News

UMFRAGE: Strafe gegen Kenseth ja, oder nein?

Kenseth vs. Logano

Ist die Strafe der NASCAR gegen Matt Kenseth gerechtfertigt? War die Suspendierung für zwei Rennen wirklich nötig? Stimmt jetzt ab und sagt uns Eure Meinung dazu!

In Kansas schickte Penske-Pilot Joey Logano #22 den Gibbs-Toyota von Matt Kenseth #20 zwei Runden vor dem Ende des Rennens nach 153 Führungsrunden für Kenseth in eine Drehung und versaute ihm damit nicht nur das Hollywood Casino 400, sondern auch die Aussicht auf die Titelchancen im NASCAR Chase um den Sprint Cup 2015.

Logano Wrack in Martinsville

Letzte Woche folgte beim CampingWorld.com 500 in Martinsville die Revanche. Matt Kenseth pflückte erst Brad Keselowski #2 von der Paperclip, dann schob er Joey Logano in die Mauer. Das Publikum jubelte, Kenseth gab Steuerprobleme am Toyota als Grund für den Crash an, doch der NASCAR Rennverband statuierte nach dem Rennen ein Exempel und sperrte Matt Kenseth für die nächsten zwei Rennen. Der Einspruch von Joe Gibbs Racing gegen die Strafe wurde abgewiesen.

Die ist das erste Mal in seiner 65-jährigen Geschichte, dass der NASCAR Rennverband einen Piloten wegen eines Revanche-Fouls nicht nur verwarnt, sondern gleich für mehrere Rennen suspendiert.

Welche Meinung habt ihr dazu? Stimmt jetzt ab und seht sofort das Ergebnis!

Findest Du die Strafe gegen Matt Kenseth gerechtfertigt?

JA, die NASCAR musste handeln, die Aktion ging zu weit!

NEIN, die Fahrer sollen Streits untereinander selbst austragen!

EGAL, es war auf jeden Fall unterhaltsam.

Ein Kommentar dazu? Schieß los! (max. 500 Zeichen)

Die besten Kommentare zur Strafe gegen Kenseth:

NEIN, weil: Wer austeilt, muss auch einstecken können. Es soll keine Nachahmer geben.

NEIN, weil: Ganz einfach: Joey Logano hat zuvor in einem Rennen den führenden Matt Kenseth rausgeworfen und nichts passierte von seitens NASCAR. Außerdem lebt Nascar von solchen Aktionen. Das gehört zu und ist NASCAR.

NEIN, weil: Wenn Logano Kenseth die mögliche weitere Teilnahme am Chase völlig ohne Not verbaut braucht er sich ned wundern wenn er in der Mauer landet.

NEIN, weil: Eine hohe Geldstrafe plus Bewährung hätten es auch getan.

JA, weil: Ja, war richtig!

NEIN, weil: Wenn es eine Strafe gibt dann hätte auch Logano eine bekommen müssen. Es macht keinen Unterschied ob man um den Sieg kämpft oder nicht bei der Argumentation Strafe ja oder nein. Nebenbei bemerkt hat in Martinsville auch Danica Patrick versucht David Gilliland zu crashen. Sie bekam nur Punkte abgezogen.

NEIN, weil: Wer austeilen kann, muss auch einstecken können!!!

NEIN, weil: Sonst wirds zur Formel 1 oder DTM, Moto GP bewegt sich ja auch schon in die Richtung.

EGAL, weil: Die Aktion von Kenseth gegen Logano wird bestimmt nie den Fair-Play Preis gewinnen. Wenn man Kenseth dafür allerdings bestraft, dann muss man Logano nachträglich auch noch sperren. Dafür hat NASCAR bei einem Titel-Aspiranten aber keine Eier. Somit kommt Logano mit seiner Aktion durch…..was sich mit dem Reifenschaden heute in Texas aber schon besser ertragen lässt. Logano hat Homestead, zumindest wenn es nach Fairness geht, genau so wenig verdient, wie Kenseth

NEIN, weil: Logo ist selbst schuld!

NEIN, weil: Also erstmal zu der Sache mit #2 Brad, da bin ich der Meinung, dass Brad da schuld war und nicht Matt, da hat er einfach reingehalten, hätte er nich machen müssen. Nun zu Logano. Die Aktion war gerechtfertigt. Man hätte in Kansas das Rennen fair zu Ende fahren können. Das wollte Logano nicht also muss er sich nicht wundern wenn da der Kenseth antwortet. Beide hätten sicher eine Runde weiter sein können und dadurch das Matt so kaum Chancen hatte, finde ich die Revanche super.

EGAL, weil: Strafe ja aber sie war zu hart wenn man die ganze Vorgeschichte betrachtet. Es war zu erwarten, dass sowas passiert.

JA, weil: Ich mag Logano nicht, aber auch wenn es die Zuschauer zum schmunzeln gebracht, ging die Revanche zu weit. Ich hoffe, dass Logano sich noch im entscheidenden Rennen in Phoenix durch einen Sieg qualifiziert.

JA, weil: Ich finde, es ist ein Unterschied, ob es ein Fight um den Sieg ist oder ob ein überrundeter den Führenden rausschickt ausm Rennen. Richtige Entscheidung daher.

JA, weil: Dollar sollte Sponsoring zurückziehen und Kenseth kein Lenkrad mehr geben. In dem Alter sollte man ein bisschen Verstand im Hirn haben. Hätte es Kyle Busch getan wäre er lebenslang gesperrt worden.

NEIN, weil: Die Strafe ist absolut lächerlich!

Facebook
Facebook
Google+