News

MOTOR STORIES on Tour auf der Germanys Supercars Rallye 2016

Germanys Supercars Rallye 2016 im TV_Startaufstellung

Die Germanys Supercars Rallye ging heuer in die dritte Ausgabe und MOTORVISION TV war mitten drin im Spektakel. Ein Road-Trip der besonderen Art, aufgeladen mit Cannonball-Feeling und 374.000 PS auf deutschen Straßen.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Wenn das Redaktionsteam von MOTORVISION TV sich auf die Socken macht für eine neue Ausgabe unserer Motor Stories, dann ist richtig was geboten. So auch bei der Germanys Supercars Rallye 2016, die sich innerhalb von nur drei Jahren von einer spontanen Geburtstagsüberraschung zur wahrscheinlich größten Supercars-Rallye-Veranstaltung der Welt gemausert hat.

500 Fahrzeuge gingen diesmal in Bad Salzuflen an den Start und mittendrin Motorjournalistin Kati und ihr Mann Patrick. Als der deutsche NASCAR-Sender schickten wir die beiden natürlich stilecht mit einem der herrlichsten V8-Sauger auf die Reise, den man im Moment aus dem US-Regal auf dem heimischen Markt kaufen kann:  6,2 Liter Hubraum verbaut im Chevy Camaro „Fifty“ Jubiläumsmodell. Mit knackiger 6-Gang Handschaltung, ausgestattet mit 20-Zöllern und 453 PS Leistung. Sollte reichen für den Anfang.

Germanys Supercars Rallye 2016 im TV_Meinertshagen
Exot aus Bulgarien: Der Sin R1 auf der Supercars Rallye 2016 (© GSR)

Im Zivilleben ist der Veranstalter der Germanys Supercars Rallye Stefan Ladage eigentlich Toningenieur und verdient sein Geld mit der Produktion von „Audio-Vistienkarten“. Seine Firma Ladage Media in Herford erstellt professionelle Musik für Warteschleifen, Telefonspots und Corporate Songs. Über 40.000 Produktionen gehen im Jahr in der Audio-Marketingagentur über die Mischpulte.

Eine Supercars Rallye zum Geburtstag

Benzin im Blut hat Ladage schon seit den goldenen Tagen eines „Auf dem Highway ist die Hölle los“ Movies mit dem legendären Burt Reynolds in der Hauptrolle und die Idee zu seiner Deutschen Canonball-Veranstaltung kam dem Unternehmer durch seinen Sohn Marvin, heute 17 Jahre alt. Der wünschte sich zum Geburtstag Motive für seine erste GoPro Kamera und so lud Vater Ladage kurzerhand Freunde zu einer Ausfahrt mit den Supercars ein. Im dritten Jahr ist das Event von einigen Dutzend Autos auf 500 Fahrzeuge angewachsen. „Ich hatte bestimmt 2.200 Meldungen dieses Mal, dann hab ich irgendwann auf gehört zu zählen“, berichtet der Organisator. Und für die 2016er Ausgabe haben er und sein Team sich (wieder einmal) mächtig ins Zeug gelegt.

Germanys Supercars Rallye 2016 im TV_Bugatt
16 Zylinder V-Motor und der Tag kann kommen (© GSR)

Im Fahrerfeld waren neben den „normalen“ Supersportlern (allein 50 Lamborghini im Feld, davon mindestens 30 Aventadors!) auch diverse Hypercars am Start, wie z.B. ein Bugatti Veyron, ein Radical RCX, ein Sin R1, ein Artega GT und als absolute Rarität ein GULF Porsche 917 Modell (wie gesehen im Film „Le Mans“ mit Steve McQueen) mit Straßenzulassung (wie immer das auch zugegangen ist; der TÜV tickt in der Nähe des Nürburgrings halt ein wenig anders als anderswo). Auch Porsche hatte  es sich nicht nehmen lassen, einen 918 Spyder mit zwei Werksfahrern zur Germanys Supercars Rallye 2016 zu schicken. Der pulverisierte dann auf dem Flugplatz Meinertshagen beim Drag Race die ¼-Meile in unter 10 Sekunden.

Germanys Supercars Rallye 2016 im Fernsehen
Legende am Start: Porsche 917 GULF mit H-Kennzeichen (© Räker)

Supercars Rallye der Superlative

Die reinen Fakten des Events allein sind schon absolut beeindruckend: Auf der Rallye-Strecke mit einer Länge von 552 Kilometern sorgten 466 Mann (und natürlich auch Damen) Personal für die Orga und einen möglichst reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. 54 Racing Girls waren an der Strecke verteilt, die von den 500 Autos mit zusammen 374.000 PS befahren wurde. Dabei legten die Teilnehmer zusammen 307.000 km zurück. Das Fahrerfeld im Wert von ca. 70 Millionen Euro (!) wurde begleitet von insgesamt 78 Kameramännern- und Frauen mit 12 Drohnen und einem Film-Helikopter.

Germanys Supercars Rallye 2016 im Fernsehen_Startaufstellung
 Lineup zur Germanys Supercars Rallye 2016 in Bad Salzuflen (© Räker)

Auf der größten Stuntstrecke Europas (bekannt durch „Alarm für Cobra 11“ und die MOTORVISION TV Produktion „Stunt Heroes“) wurden mit den Teilnehmern der Germanys Supercars Rally Action-Sequenzen gedreht unter Mitwirkung von Hollywood Doubles der Expendables. Die „Geburtstagstorte“ für Sohn Marvin und zum Anlass der Rallye war ein Lamborghini Countach im Maßstab 1:2, die mit einem Gabelstapler transportiert werden musste. Das ganze Spektakel kostete über eine halbe Million Euro, lockte zusammen ca. 30.000 Zuschauer an und nur ein einziger der 1.700 Teilnehmer wurde wegen Raserei auffällig. Geblitzt wurde niemand, aber während der Veranstaltung entstanden ca. 250.000 Bilder. Nur die Offiziellen, wohlgemerkt.

Germanys Supercars Rallye 2016 im Fernsehen_Racing Grils
 Support: Die Racing Girls der Supercars Rallye 2016 (© Thomas Hütte)

Doch neben allen Superlativen war das Beste an der Veranstaltung der gemeinsame Spirit und das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Car-Nerds. „Viele Freundschaften wurden hier geschlossen und erneuert“, berichtet Ladage, „und dabei waren die Dicke der Portemonnaies tatsächlich völlig nebensächlich. Ein ultra-teurer Bugatti fuhr dann auch friedlich neben einer gebrauchten Corvette her, weil alle Sportwagen-Begeisterten einfach die gleiche Sprache sprechen und jeder hatte seinen Spaß“, erklärt Ladage sehr zufrieden.

Der Eintrag für das Guinnes Buch der Weltrekorde steht für die nächste Ausgabe der Germanys Supercars Rally schon auf dem Zettel und weitere internationale Teilnehmer (sogar aus Japan) stehen schon Gewehr bei Fuß.

Germany´s Supercars Rallye im TV Sendetermine

Zu sehen ist die Germanys Supercars Rallye 2016 in unserer Sendung Motor Stories am Samstag, den 17.122016 ab 19:00 Uhr.

Die Wiederholung läuft eine Woche später, nämlich am Weihnachtsabend, den 24.12.2016 ebenfalls ab 19:00 Uhr und nochmal am Sonntag, den 29.01.2017 ab 10:00 Uhr im Frühstücks-Fernsehen.

Facebook
Facebook
Google+