News

Daytona 500 live 2016 bei MOTORVISION TV auf Sky

DAYTONA 500 live 2016 im deutschen TV auf MOTORVISION TV

Daytona 500 live und volle NASCAR Sprint Cup Saison 2016 auf MOTORVISION TV

MOTORVISION TV zeigt am Sonntag, den 21. Februar 2016 das legendäre NASCAR Sprint Cup Daytona 500 live und exklusiv im deutschsprachigen Fernsehen.

Das erste Punktrennen der NASCAR Königsklasse in Daytona, Florida ist der Auftakt zu einer weiteren vollen NASCAR Live-Saison 2016 auf MOTORVISION TV. Der Auto-, Motor-, und Motorsportsender auf Sky und Teleclub zeigt alle 36 Wertungsläufe und zusätzlich das NASCAR Sprint All-Star Einladungsrennen aus Charlotte mit deutschem Expertenkommentar in voller Länge.

Das Daytona 500 ist traditionell das prestigeträchtigste Rennen der ganzen NASCAR Saison. Das “Great American Race” ist mit ca. 20 Millionen US-Dollar an Preisgeldern für die Sprint Cup Fahrer dotiert.

Übertragungsbeginn: Daytona 500 live ab 18:00 Uhr

Nach einer einstündigen Zusammenfassung des SPRINT Unlimited Showrennens, können die Zuschauer ab 18:00 Uhr auf MOTORVISION TV wieder live dabei sein, wenn das Startfeld des diesjährigen Daytona 500 mit 43 Fahrzeugen auf dem 2,5 Meilen langen Daytona Superspeedway Aufstellung für einen fliegenden Start nimmt. Bei gutem Wetter fällt für das Daytona 500 Live-Rennen die Grüne Flagge unter den Augen von ca. 125.000 Zuschauern gegen 19:30 Uhr deutscher Zeit. 200 Runden sind beim Daytona 500 zu fahren und die Fahrzeuge erreichen trotz Leistungsbegrenzung auf der legendären Strecke in Florida mit den 31 Grad hohen Steilkurven Spitzengeschwindigkeiten von 320 km/h – dies oft nur Zentimeter entfernt von den Gegnern und der Begrenzungsmauer.

Daytona Duels: Duell bei 320 km/h
Duell bei 320 km/h: Einer der beiden Vorläufe zum Daytona 500 (© NASCAR)

Die Basismotorisierung von ca. 750 PS wird beim Daytona 500 durch einen zusätzlichen Luftmengenbegrenzer auf ca. 450 PS gedrosselt. Im höchsten vierten Gang ist die Drehzahlen auf 9.000 Umdrehungen pro Minute begrenzt. Bei der 2016er Ausgabe des Daytona 500 und in allen 35 Wertungsrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016, kommt ein in der Saison 2015 erarbeitetes neues Aerodynamik-Paket für die NASCAR Fahrzeuge zum Einsatz. Das neue Aero-Package hat einen deutlich verringerten Abtriebswert. An den NASCAR-Boliden kommt ein lediglich 8,89 cm hoher Heckspoiler und ein kleiner Frontsplitter mit nur 0,63 cm Vorstand zum Einsatz. Die Fläche der Kühler wurde ebenfalls auf eine Breite von 33 Zoll limitiert.

Daytona 500 Historie und Mehrfachsieger

Das erste Mal in der Geschichte der NASCAR wurde das Daytona 500 live von Anfang bis Ende vom amerikanischen Fernsehsender CBS am 18. Februar 1979 landesweit gesendet. Berühmt wurde dieses Rennen aber nicht nur durch die Fernsehübertragung selbst, sondern vor allem durch einen handfesten Streit, der sich zwischen Cale Yarborough und Donnie Allison nach dem eigentlichen Rennen im Infield von Daytona abspielte. Yarborough und Allison kegelten sich gegenseitig nur eine Runde vor dem Ende des Daytona 500 von der Strecke, während Richard Petty, bis dahin Drittplatzierter, zum fünften Daytona-Sieg fuhr. Die beiden Streithähne mussten von den NASCAR-Offiziellen mit Gewalt getrennt werden.

NASCAR Fahrer Cale Yarborough
Cale Yarborough mit NASCAR Oldsmobile im Jahr 1980 (© NASCAR)

Bis zum Ende seiner Karriere sollte “Sir” Richard Petty sieben Rennsiege beim Daytona 500 einfahren, Yarborough kam insgesamt auf vier Titel. Von allen aktuell noch aktiven NASCAR Fahrern gewannen nur Jimmie Johnson, Matt Kenseth und Dale Earnhardt Jr. das Rennen von Daytona jeweils zwei Mal. (Auch Michael Waltrip gewann die 500 Meilen von Daytona 2001 und 2003, ob er jedoch dieses Jahr als Fahrer starten wird, ist mehr als fraglich). NASCAR Pilot Jeff Gordon konnte das Daytona 500 drei Mal für sich entscheiden, nahm aber 2015 seine Abschiedssaison von der NASCAR und wird in der Sprint Cup Saison 2016 nun für den Fernsehsender FOX als Experte am Mikro sitzen.

Bildquelle: Getty Images für NASCAR
Facebook
Facebook
Google+