News

V8 um acht – Can-Am 500 aus Phoenix

NASCAR Sprint Cup Series Can-Am 500 aus Phoenix_Highlights

MOTORVISION TV Programm Montag, 14. November ab 20:00 Uhr

V8 um acht: NASCAR Sprint Cup Can-Am 500 aus Phoenix. Die Highlights vom Wüstenkurs in Arizona mit dem US-Originalton von NBC Sports

Jeden Abend von Montag bis Samstag ab 20:00 Uhr läuft unsere Sendung “V8 um acht” auf MOTORVISION TV, ein absolutes Highlight für alle V8 Fans. Mit dabei die NASCAR Sprint Cup Series, NASCAR Camping World Truck Series, V8-Berichte, die australischen V8 Supercars, NASCAR-Historie und Zusammenfassungen der NASCAR Whelen Euro Series. Die tägliche Dosis Motorsound aus acht Zylindern!

NASCAR Sprint Cup Series Can-Am 500 aus Phoenix_Green Flag
Die Sprint Cup Highlights aus Phoenix im US-Originalton (© NASCAR)

Im TV-Programm von MOTORVISION TV zeigen wir am Montag, den 14. November ab 20:00 Uhr nur für Euch noch einmal die Höhepunkte und die besten Rennbilder des Can-Am 500  vom Phoenix International Raceway mit dem US-Originalkommentar der amerikanischen Kollegen von NBC Sports.

NASCAR Sprint Cup Series Can-Am 500 aus Phoenix_Alex Bowman
Alex Bowman auf dem Weg zur Phoenix Pole (© NASCAR)

Der für wenige Rennen als “Ersatzpilot” eingesetzte Alex Bowman schaffte, was Dale Earnhardt Junior auf dem Wüstenkurs in Arizona in seiner Karriere noch nie gelungen war, nämlich die Pole-Position zum vorletzten NASCAR Sprint Cup Rennen der Saisson in Phoenix. Auf dem schwierig zu fahrenden 1-Meilen Kurs am Fuße des Rattlesnake Hills ließ der Youngster alle seine  Verfolger hinter sich und fuhr die Hendrick #88 auf den ersten Startplatz.

Auf den Startplätzen zwei und drei sortierten sich dann auch die anderen beiden Cup-Rookies Kyle Larson #42 und Chase Elliott #24 ein und stahlen der kompletten etablierten Riege der Sprint Cup Piloten, zumindest in der Zeit-Qualifikation, die Show. Den besten Startplatz der Chaser sicherte sich Joey Logano #22 auf Position vier.

NASCAR Sprint Cup Series Can-Am 500 aus Phoenix_Jimmie Johnson
Johnson unterwegs in Phoenix (© NASCAR)

Für Jimmie Johnson #48 und Carl Edwards #19 auf den Startpositionen 17 und elf war in Phoenix befreites Auffahren angesagt, denn sowohl der Hendrick-Pilot als auch der Joe Gibbs Fahrer hatten ihr Ticket zum Finale noch Homestead bereits gelöst.

Anders im Feld der Verfolger: Kurt Busch #41 und Kevin Harvick #4 waren weit abseits der Cut-Line zum Sprung nach Miami und mussten einen Rückstand von 34 bzw. 18 Punkten aufholen (und halten), um nächste Woche noch in der Meisterschaft mitfahren zu können. Phoenix ist zwar seit längerem "Harvick-Country", doch selbst der Spezialist auf diesem Kurs musste dieses Rennen erst einmal nach Hause fahren.

NASCAR Sprint Cup Series Can-Am 500 aus Phoenix_Pack
Vorentscheidung in der Wüste: Das Startfeld des Can-Am 500 (© NASCAR)

Ausser Penske-Pilot Joey Logano #22, der über seine gute Punkteposition vor dem Rennstart relativ sicher auf eine Finalteilnahme hoffen durfte, musste sich das Joe Gibbs Trio Kyle Busch #18, Matt Kenseth #20 und Denny Hamlin #11 noch richtig anstrengen um den TRaum auf den Meistertitel 2016 nicht vorzeitig in der trockenen Luft von Arizona platzen zu sehen.

Hier gibt es die komplette Startaufstellung für das Can-Am 500 aus Phoenix. MOTORVISION TV zeigt immer montags nach den NASCAR Liverennen eine Zusammenfassung der Ereignisse vom Wochenende in der Sendung “V8 um acht” ab 20:00 Uhr.

Facebook
Facebook
Google+