News

V8 Supercars – Bathurst 1000

V8 Supercars Bathurst 1000 Highlights im deutschen TV, Whincup2

TV-Programm MOTORVISION TV | Dienstag, 25. Januar ab 20:00 Uhr

V8 um acht | Virgin Australia V8 Supercars Supercheap Auto Bathurst 1000, die Highlights vom Mount Panorama Circuit

Auf vielfachen Wunsch unserer Rennsportfans zeigt MOTORVISION TV am Dienstag, den 25. Oktober ab 20.00 Uhr die Zusammenfassung des legendären 1.000 Kilometer Rennens der australischen V8 Supercars am Mount Panorama Renntrack, das Supercheap Auto Bathurst 1000.

V8 Supercars Bathurst 1000 Highlights im deutschen TV, Start
Start zum Bathurst 1000 am Mount Panorama (© V8 Supercars)

Bereits seit 1973 werden in Bathurst, New South Wales Rennen in der Distanz von eintausend Kilometer gefahren, das Ursprungsrennen wurde 1960 noch als Armstrong 500 über eine Distanz von 500 Kilometern ausgerichtet. Seit dem Jahr 1999 ist das Bathurst 1000 ein fester Bestandtiel im Rennkalender der V8 Supercars (der ehemaligen Australischen Tourenwagen Meisterschaft).

Das Bathurst gilt seit Jahrzehnten als das spektakulärste Langstreckenrennen von Tourenwagen auf einem Straßenkurs in der südlichen Hemispähre. Auf dem 6,21 Kilometer langen Kurs findet auch das 12-Stunden Rennen von Bathurst statt. Zum Einsatz kamen dabei historisch zunächst Produktionsfahrzeuge, in jüngster Vergangenheit jedoch natürlich praktisch nur noch Fahrzeuge der GT-Klasse.

V8 Supercars Bathurst 1000 Highlights im deutschen TV, Whincup
Jamie Whincup auf dem Weg zur Bathurst Pole 2016 (© V8 Supercars)

Die Piloten der australischen V8 Supercars legen beim Bathurst 1000 insgesamt 161 Runden auf dem legendären Kurs zurück. Die aussergewöhnliche Strecke überwindet über die Gesamtdistanz einen Höhenunterschied von ca. 170 Metern vom tiefsten bis zum höchsten Punkt, und ist damit nach heutigen Streckenstandards ziemlich einzigartig. Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei diesem Rennen beträgt circa 170 km/h. Auf der langen, geraden Bergabfahrt am Mount Panorama werden Spitzengeschwindigkeiten um die 300 km/h erreicht.

Supercheap Bathurst 1000 auf MOTORVISION.TV
 Ruhe vor dem Sturm zum 56. Bathurst 1000 am Mount Panorama (© V8 Supercars)

Zwei Piloten teilen sich beim Bathurst 1000 ein Cockpit, wobei jeder der beiden Fahrer mindestens 54 Rennrunden zurücklegen muss und ein Maximum von 107 Runden nicht überschritten werden darf. Insgesamt sind sieben Boxenstopps bei diesem Rennen für die Fahrer Pflicht. Im Jahr 2015 konnte das Fahrerduo Craig Lowndes und Steven Richards im Holden VF Commodore das “Great Race” von Australien nach Hause fahren. Bei der 56. Ausgabe des Bathurst 1000 startet die Schweizerin Simona de Silvestro #360 zum zweiten Mail im Team zusammen mit der Australierin Renee Gracie für Nissan Motorsport.

Jamie Whincup #88 toppte für Red Bull Racing Australia als letzter Fahrer der Qualifikation auf dem Kurs die schnellste Runde von Scott McLaughlin #33 im Wilson Security Racing GRM Volvo S60 und flog auf die Bathurst 1000 Pole 2016.  

Startaufstellung für das 2016 Bathhurst 1000 auf MOTORVISION.TV

Startplatz: Team: Fahrer / Co-Pilot: Fahrzeug:
1 Triple Eight Race Engineering Jamie Whincup / Paul Dumbrell Holden #88
2 Garry Rogers Motorsport Scott McLaughlin / David Wall Volvo #33
3 Brad Jones Racing Tim Slade / Ashley Walsh Holden #14
4 Nod Nash Racing Chaz Mostert / Steve Owen Ford #55
5 DJR Team Penske Fabian Coulthard / Luke Youlden Ford #12
6 Triple Eight Race Engineering Shane Van Gisbergen / Alexandre Prémat Holden #97
7 Pro Drive Racing Australia Mark Winterbottom / Dean Canto Ford #1
8 DJR Team Penske Scott Pye / Tony D’Alberto Ford #17
9 Holden Racing Team Garth Tander / Warren Luff Holden #2
10 Nissan Motorsport Michael Caruso / Dean Fiore Nissan #23
11 Brad Jones Racing Jason Bright / Andrew Jones Holden #8
12 Super Black Racing Chris Pither / Richie Stanaway Ford #111
13 Pro Drive Racing Australia Cameron Waters / Jack Le Brocq Ford #6
14 Erebus Motorsport David Reynolds / Craig Baird Holden #9
15 Charlie Schwerkolt Racing Lee Holdsworth / Karl Reindler Holden #18
16 Holden Racing Team James Courtney / Jack Perkins Holden #22
17 Tekno Autosports Will Davison / Jonathon Webb Holden #19
18 Nissan Motorsport Dale Wood / David Russell Nissan #96
19 Nissan Motorsport Todd Kelly / Matt Campbell Nissan #7
20 Nissan Motorsport Rick Kelly / Russell Ingall Nissan #15
21 Triple Eight Race Engineering Craig Lowndes / Steven Richards Holden #888
22 Lucas Dumbrell Motorsport Nick Percat / Cameron McConville Holden #222
23 Gary Rogers Motorsport James Moffat / James Golding Volvo #34
24 Britek Motorsport Tim Blanchard / Macauley Jones Holden #21
25 Lucas Dumbrell Motorsport Andre Heimgartner / Aaren Russell Holden #3
26 Nissan Motorsport Simona de Silvestro / Renee Gracie Nissan #360
27 Erebus Motorsport Shae Davies / Chris van der Drift Holden #4
Facebook
Facebook
Google+