News

Tuning – Monster-Tuning

Monza Rally Show

Sky TV-Programm MOTORVISION.TV | Samstag, 09. Juli ab 19:30 Uhr

Tuning | Monster-Tuning

Die Monza Rally Show ist ein Klassiker unter den Driftshows. Auf dem legendären Formel 1-Kurs im italienischen Monza geben sich die Stars des Motorsports schon seit 1978 die Fly-Off-Handbremse in die Hand. Schirmherr und MotoGP-Star Valentino Rossi und seine Gäste bieten den Fans eine unvergessliche Show. Außerdem in dieser Sendung: Eine Mercedes G-Klasse wird zum Spezial-Offroader „ORC Bull“. Beim ultimativen Jagd-Fahrzeug für härtestes Gelände bleibt nichts, wie es war. Und: Ein Mini wird zum Dakar-Racer. Rally-Ass Stephané Peterhansel erklärt das Einmaleins des Race-Tunings an seinem Projekt Mini Rally-Countryman.

Monza Rally Show

Drei Tage lang Adrenalin und Drift-Action: die Monza Rally Show ist ein Event der Extraklasse. Bereits seit 1978 findet die Veranstaltung auf dem legendären Formel-1-Kurs in Monza statt. Zu den Teilnehmern gehören die bekanntesten Größen aus allen Bereichen des Motorsports, wie zum Beispiel Rallye-Profi Thierry Neuville oder MotoGP-Star und neunfacher Weltmeister Valentino Rossi. Der Italiener nimmt bereits seit 1998 an der Rally teil und hat schon drei Mal den Gesamtsieg geholt. Mit einem vierten Sieg kann er den Rekord von LeMans-Legende Dindo Capello brechen und zum erfolgreichsten Monza Rally-Teilnehmer aller Zeiten werden.

Baggsys Car

Abgefahrene Rennaction bei der Monza Rally Show (© Monster Energy Marian Chytla)

Mercedes G-Modell ORC Bull

Seit 1979 ist das Mercedes G-Modell DER Offroader mit Stern. Pünktlich zum 30. Geburtstag haben die Schwaben die Edition Pur gebracht. Einen G ganz ohne Schnickschnack. Kein Radio, keine elektrischen Fensterheber, schlicht keine Extras. Wer glaubt, dass ein Mercedes G-Modell schon extravagant wäre, wird von den Jungs von ORC eines besseren belehrt. Sie haben aus dem Mercedes G-Model ein echtes Survival-Fahrzeug der Extraklasse gebaut, bei dem kein Blech auf dem anderen geblieben ist. Portalachsen und eine breitere Spur sorgen für ein Maximum an Bodenfreiheit. Der Frontstoßfänger stammt von der Militärversion und beherbergt eine Winde für extreme Geländeeinsätze.

Mini All4 Racing

Seit 1979 findet in jedem Jahr die Rally Dakar. Nachdem sie zunächst in Afrika ausgetragen wurde, findet sie seit 2009 in Argentinien und Bolivien in Südamerika statt. Mit dabei ist auch das X-Raid Team mit Fahrer Stephane Peterhansel. 2012 holt X-Raid erstmals den Gesamtsieg. Geschafft haben sie das mit dem Mini „All4 Racing“, einem speziell für Marathon-Rallyes entwickelten Mini auf Countryman-Basis. In nur 90 Tagen wird der Mini Rennwagen erschaffen. In Zusammenarbeit mit BMW und Magna aus Österreich entsteht der Rennbolide der Prototypenklasse. Die Karosse ist dabei aus ult-raleichtem Karbon, getragen von einem Gitterrohrrahmen aus Alu, Stahl und Sonderlegierungen. Als Motor kommt ein modifizierter Dreiliter-Twin-Power-Turbo mit 320 PS zum Einsatz.

Rallye Dakar

Der Mini All4 Racing in der Wüste (© Team X-Raid)
Facebook
Facebook
Google+