News

SUPERCARS – Monster Amis

Dodge RAM

Sky TV-Programm MOTORVISION TV | Montag, 17. Oktober ab 22:35 Uhr

SUPERCARS – Monster-Amis

Sie sind groß, sie sind schwer und sie verkörpern den „American way of drive“. Die Rede ist von Luxus-SUVs wie dem Cadillac Escalade oder Über-Pick-Ups wie dem Dodge RAM. In Europa führen diese Sprit-Schleudern ein Schattendasein, in den USA sind sie hingegen die perfekten Begleiter für Fahrten auf endlosen Highways. Zylinderabschaltung oder effiziente Motoren machen sie durchaus auch für europäische Kunden attraktiv. Eins ist Ihnen als Fahrer eines Monster-Amis sicher: Aufmerksamkeit! Nach ihnen drehen sich mehr Köpfe um als nach einem 911er. Bigger, better, Supercars – am Montag, den 17. Oktober ab 22:35 Uhr auf MOTORVISION TV.

Cadillac Escalade

Das Topmodell aus dem Hause Cadillac kann sich sehen lassen. Abgedunkelte Scheiben, viel Chrom, und die serienmäßigen 22- Zoll Felgen, machen den Cadillac Escalade zum perfekten Protagonisten in jedem Hip-Hop Video. Auch im Innenraum bietet das Fahrzeug Luxus pur, dafür sorgt unter anderem die Massagefunktion der Vordersitze. Die Leistungsdaten des 426 PS Starken Cadillac Escalade überzeugen ebenfalls, auch wenn seine Geschwindigkeit auf 180 km/h begrenzt ist. Dafür beschleunigt er in 6,7 Sekunden von Null auf Tempo 100.

Cadillac Escalade

Dodge RAM Rebel

Der 1500er Dodge RAM Rebel ist der Inbegriff eines amerikanischen Trucks. Dank Importeuren wie Geiger Cars in München, können auch deutsche Pick-Up Fans in seinen Genuss kommen. Doch Inhaber Karl Geiger verkauft nicht nur US-Cars, sondern legt auch selbst Hand an. Der 2016er RAM Rebel in der Geiger Special Edition ist noch breiter, noch höher und noch geländegängiger. Unter der Haube hämmert nun ein 5,7 Liter V8, der knapp über 400 PS leistet.

Dodge RAM

Ford F-150

Auch bei den Amerikanern ist der Downsizing-Trend angekommen. Unter der Haube des Ford F-150, den wir in dieser Folge von Supercars vorstellen, bollert kein V8-Motor, sondern ein 3,5-Liter-V6-Aggregat. Der umweltfreundlichere EcoBoost-Motor verbraucht laut Hersteller im Schnitt „nur“ 13 Liter. In der Praxis sieht das anders aus. Trotz kleinerem Motor schluck auch er 16 Liter. Immerhin: Mit 365 PS und 570 Newtonmeter Drehmoment schiebt das Modell trotz zwei Tonnen Leergewicht ordentlich nach vorne.

Ford F-150

Bildcredits: Dirk Hattenhauer für MOTORVISION TV/Cadillac
Facebook
Facebook
Google+