News

Super Cars – Limited Edition

Supercars McLaren 570S Fahrtest

Sky TV-Programm MOTORVISION TV | Montag, 25. Januar ab 22:35 Uhr

Von seltenen Exoten, Straßenrennern und hohen Stückzahlen – Super Cars am Limit

MOTORVISION TV stellt in dieser Sendung drei Supercars vor, die sich sprichwörtlich am Limit bewegen: Den Tushek TS 600, den Bentley Continetal GT3-R und den neuen McLaren 570S

Stückzahl 33: Der Tushek TS 600 ist ein seltener Exot

Tushek TS 600 Fahrtest MOTORVISION.TV

Auf eine Stückzahl von nur 33 Einheiten ist der Tushek TS 600 limitiert. Dieses wunderbar exotische Supercar kommt ursprünglich aus Slowenien, wird aber jetzt in der Nähe von Graz gebaut. Befeuert wird der von Rennfahrer Aljosha Tushek designte waffenscheinpflichtige Bolide von einem drehfreudigen Audi V8-Triebwerk mit 680 PS. Wer sich traut, der kann den TS 600 in unter drei Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h treiben und muss am oberen Ende des Tachos theoretisch erst bei 351 km/h Feierabend machen. Nichts also für öffentliche Straßen, denn da darf der Tushek tatsächlich fahren. MOTORVISION TV hat sich den slowenischen Über-Sportler aus der Nähe angesehen.

Stückzahl 300: Bentley spendiert Continental GT3 ein „R“

Bentley Continental GT3-R im Fahrtest MOTOVISION.TV

Ausgewählte Kunden von Bentley dürfen sich indes über eine Sonderedition des Continetal GT3 in einer Stückzahl von 300 freuen. Der GT3-R genannte Bentley ist der sportlichste straßenzugelassene Bentley aller Zeiten. Natürlich sind im Innenraum des Rennsportablegers im Gegensatz zum reinen Rennfahrzeug alle Innenverkleidungen und der gewohnte Luxus noch vorhanden. Um Gewicht zu sparen wurde jedoch auf die Rückbank komplett verzichtet, so dass das 580 PS Aggregat „nur“ noch 2,2 Tonnen, also 100 kg weniger als sonst, bewegen muss. Sein markanter Heckflügel hält das britsiche Dickschiff bis zu einer Top-Speed von 273 km/h stabil auf der Straße.

Stückzahl vierstellig: Baby-McLaren 570S soll Kasse machen

McLaren 570S Fahrtest MOTORVISION.TV

McLaren hebt dagegen bisherige Limits auf und bringt mit dem 570S einen alltagstauglichen „Einstiges-McLaren“ auf den Markt, der sich gegen Porsche 911 Turbo und eigentlich auch gegen die Dukaten-Stiere Huracan und Gallardo positionieren soll. Die Briten haben ihn dafür mit einigen Extras ausgestattet, die im Normalbetrieb höchst vorteilhaft sein dürften. Ein Front-Lift System lässt den neuen Baby-McLaren Straßenschwellen überwinden und Tiefgaragenausfahrten besser bewältigen, während auf der Beifahrerseite tatsächlich Schminkspiegel und in den Konsolen Tassenhalter Einzug gehalten haben. Leistung kommt trotzdem satt an, an den Gummiwalzen. Bei einem Trockengewicht von 1.300 Kilo reichen die 570 PS für einen Wert um 3,2 Sekunden auf die 100er Marke. Wie er sich fährt?

Den Fahrtest zum McLaren 570S gibt es in der neuesten Ausgabe von SUPER CARS bei MOTORVISION.TV auf Sky. Montag, den 25. Januar ab 22:35 Uhr.

Bildcredits: Volker Braun / Bastian Dotzler / Elina Ranki 2x
Facebook
Facebook
Google+