News

NASCAR Truck Series – Fred´s 250 Talladega

NASCAR Camping World Truck Series Talladega Fred´s 250_Green Flag_CREDITS_NASCAR

TV-Programm MOTORVISION.TV Samstag, 29. Oktober ab 20:00 Uhr

NASCAR Camping World Truck Series, Fred´s 250 Zusammenfassung vom Talladega Superspeedway

MOTORVISION TV zeigt am Samstag, den 29. Oktober ab 20:00 Uhr alle Höhepunkte und die besten Rennbilder des 19. Saisonlaufs der NASCAR Camping World Truck Series vom Talladega Superspeedway in einer einstündigen Zusammenfassung mit Expertenkommentar von Pete Fink.

Drittes Chase Rennen der Truck Series aus Alabama

Das dritte Rennen im neu eingeführten Chase-Format für die NASCAR Camping World Truck Series wurde am dritten Oktoberwochenende auf dem Superspeedway von Talladega gefahren. Gleichzeitg sollte hier in Alabama auch die Entscheidung darüber fallen, wer von den bisher acht Chase-Piloten in die Round of Six (Martisnville, Texas und Phoenix) weiterkommen würde.

NASCAR Camping World Truck Series Talladega Fred´s 250_Enfinger Pack
Die Highlights vom Fred´s 250 aus Talladega (© NASCAR)

William Byron #9 war vor dem Talladege Rennen an der Tabellenspitze und der Pilot von Kyle Busch Motorsports war auch der einzige Fahrer, der sich seinen Platz in der Runde der nächsten sechs Chaser durch einen Sieg bereits verdient hatte. Sein Verfolger (und Teamkollege ) Christopher Bell #4 war Tabellenzweiter und 25 Punkte über dem Cut zur Gruppe der nächsten sechs mit Daniel Hemric #19 auf Platz sieben.

NASCAR Camping World Truck Series Talladega Fred´s 250_Rennen
William Byron verfolgt Grant Enfinger in Talladega (© NASCAR)

Matt Crafton #88 auf Platz drei lag vor dem Rennen in Talladega sieglos in den drei Rennen der Round of Eight 24 Punkte über dem Cut. Danach folgten Ben Kennedy #33 (18 Punkte über Cut), Timothy Peters #17 (16 Punkte über der Linie) und Jonny Sauter #21 (noch 15 Punkte über dem Cut zur Runde der nächsten sechs).

Daniel Hemric #19 (Brad Keselowski Racing) musste mindestens 15 Punkte auf die Cut-Line gutmachen, um den Chase weiterzufahren, ebenso John Hunter Nemechek #8. Beide Chaser hatten auf dem 2,66 Meilen langen Superoval in Alabama erst ein Rennen gefahren. Während Hemric im letzten Jahr nur 28. wurde, konnte Nemechek bei seinem ersten Talladega Rennen einen soliden 11. Platz einfahren. Für ein Weiterkommen im Chase würde dieses Ergebnis beim Fred´s 250 allerdings nicht reichen.

NASCAR Camping World Truck Series Talladega Fred´s 250_Hemric_CREDITS_NASCAR
Daniel Hemric unterwegs in Talladega (© NASCAR)

Als eindeutiger Favorit ging Timothy Peters #17 ins Talladega Rennen. Er gewann zwei seiner bisher sieben Rennen auf dem Superspeedway und konnte darüber hinaus auch drei Top 5 Ergebnisse einfahren. Jonny Sauter #21 fuhr ein Mal in die Talladega Victory Lane und hat ebenfalls drei Top 5 Ergebnisse auf der Uhr, wohingegen Tabellenführer Byron noch nie in Talladega gestartet war und somit bei seinem Debutrennen eine mehr oder weniger große Unbekannte auf dem Kurs darstellte.

Custer auf der Talladega Pole

NASCAR Camping World Truck Series Talladega Fred´s 250_Cole Custer auf der Pole
Cole Custer auf Startplatz ein in Alabama (© NASCAR)

Die Pole für das 94 Runden lange Rennen auf dem 2,66 Meilen langen Superspeedway sicherte sich indes ein Nicht-Chaser, nämlich Cole Custer #00. Verfolger Grant Enfinger #24 wird an seiner Seite in der ersten Reihe starten, die Top 5 in der Startaufstellung von Talladega machen Spencer Gallagher #23, Ben Kennedy #33 und Johnny Sauter #21 komplett. Jennifer Jo Cobb #1 konnte sich für das Talladega-Rennen leider nicht qualifizieren.

Startaufstellung Fred´s 250 Powered by Coca-Cola in Talladega

Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
Pole: Cole Custer #00 2 Grant Enfinger #24
3 Spencer Gallagher #23 4 Ben Kennedy #33
5 Jonny Sauter #21 6 Timothy Peters #17
7 Cody Coughlin #51 8 William Byron #9
9 John Wes Townley #05 10 Korbin Forrister #5
11 John Hunter Nemechek #8 12 Matt Tifft #11
13 Matt Crafton #88 14 Christopher Bell #4
15 Austin Cindric #2 16 Tyler Reddick #29
17 Daniel Hemric #19 18 Chris Fontaine #78
19 Brandon Brown #86 20 Cameron Hayley #13
21 Bobby Gerhart #36 22 Ryan Truex #81
23 Austin Wayne Self #22 24 Rico Abreu #98
25 Ben Rhodes #41 26 Ross Chastain #66
27 Dylan Lupton #02 28 Redd Sorenson #49
29 Tommy Joe Martins #44 30 Brandon Hightower #71
31 Travis Kvapil #50 32  Cody Ware #07
Facebook
Facebook
Google+