News

NASCAR Race Replay Duck Commander 500

Durck Commander 500 Race Replay full race

Sky TV-Programm MOTORVISION TV, Mittwoch 13. April ab 22:30 Uhr

NASCAR Srint Cup Series 2016 Duck Commander 500 aus Texas, die komplette Wiederholung aus Fort Worth

Für alle NASCAR Fans, die das Duck Commander 500 und damit das erste Nachtrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016 verpasst haben, zeigt MOTORVISION TV noch einmal das komplette Rennen in einer Aufzeichnung mit deutschem Expertenkommentar von Peter Fink und Stefan Heinrich.

Duck Commander 500 Race Replay
Der Texas Polesetter Carl Edwards (© NASCAR)

Carl Edwards #19 startete beim Duck Commander 500 von der Pole Position. Für den Joe Gibbs Pilot ist dies die zweite Texas Pole bei drei Seigen auf der Strecke in Fort Worth. 334 Runden waren auf dem schnellen 1,5-Meilen Oval unter Flutlicht zu fahren. Die Strecke in Texas wurde 1996 fertig gestellt und hat nach einer kleinen Rekonfiguration aktuell eine Kurvenüberhöhung von 24 Grad. Die Start-Zielline liegt in der Mitte des D-Bogens. In der Mitte der Gegengerade steht mit dem Big Hoss der aktuell größte HD TV der Welt.

Duck Commander 500 Big Hoss TV
Der Big Hoss TV am Texas Motor Speedway in Fort Worth (© NASCAR)

Zusammen mit Martin Truex Jr. #78 war Edwards ebenfalls der schnellste Fahrer in der Happy Hour Practice. Truex erreichte in der Zeitqualifikation Platz drei. Penske Pilot Joey Logano #22 qualifizierte sich auf der Startpostion zwei in Texas. Ein starker Chase Elliott #24 und Ricky Stenhouse Jr. #17 machten die Top 5 beim Duck Commander 500 voll. Im Vorjahr war Loganos Team-Kollege Brad Keseloski #2 von der Texas Pole gestartet, dominierte auch in weiten Teilen das Rennen mit sagenhaften 312 Führungsrunden, musste sich aber in den letzten Minuten Jimmie Johnson #48 geschlagen geben; für Johnson der sechste Sieg auf dem Kurs in Fort Worth. Elliott wurde nach der Qualifikation wegen Getriebetauschs leider ans Feldende versetzt.

Duck Commander 500 Rece Replay
Chase Elliott beim Duck Commander 500 (© NASCAR)

Kyle Busch #18, auf Startplatz 15 angetreten, verbesserte seine Texas Statistik mit einem Sieg beim Xfinity O’Reilly Auto Parts 300 Rennen. Busch machte damit seinen 80 Sieg in der zweiten landesweiten NASCAR Liga komplett. Zweiter wurde Erik Johnes #20, Brad Keselwoksi #22 kam als Dritter über die Ziellinie. Auch Dale Earnhardt Junior #88 fuhr an diesem Wochenende einen Lauf in der Xfinity Series und kam als Fünfter um den Kurs.

Kyle Busch Texas Xfinity Sieg

Kyle Busch als Sieger des Xfinity Laufs in Texas (© NASCAR)

Wegen leichter Regenfälle wurde der Start des Rennens in Texas um gut eineinhalb Stunden verschoben. Duck Commander als Sponsor des Rennens in Texas kommt übrigens aus Louisiana. Dort entstand vor mehr als 40 Jahren in Grundzügen in einer Scheune das, was heute ein Multi-Millionen Dollar Unternehmen ist. Phil Roberstson, Familienoberhaupt des Robertson Clans, begann damit, Entenlockpfeifen für die Jagd aus Zedernholz herzustellen und diese an Jäger im ganzen Land zu verschicken.

Willie Robertson Duck Commander 500
Willie Robertson mit Frau Korie beim Duck Commander 500 (© NASCAR)

Das ganze Unternehmen florierte bis zur Jahrtausendwende schon sehr gut. Als der Familienclan dann aber das erste Mal in der Reality Soap “Duck Dynasty” auftrat (und seit dem defacto eine eigene Fernsehshow hat), explodierten die Verkäufe der Duck Commander Lockpfeifen und der Umsatz kratzt aktuell an der 45 Millionen Dollar Grenze. CEO Will Robertson ließ es sich denn auch nicht nehmen, die US-Hymne zum Duck Commander 500 selbst zu singen.

MOTORVISION TV zeigt immer mittwochs alle Rennen der NASCAR Sprint Cup Series in der vollen Wiederholung, hier gibt es die aktuellen Livetermine der Sprint Cup Saison 2016.

Facebook
Facebook
Google+