News

NASCAR Race Replay – New Hampshire

NHMS_NSCS_Pack1_071716

Sky TV-Programm MOTORVISION TV, Mittwoch 20. Juli ab 22:40 Uhr

NASCAR Sprint Cup Series 2016 New Hampshire 301 vom New Hampshire Motor Speedway. Die komplette Wiederholung aus Loudon.

Für alle NASCAR Fans, die das New Hampshire 301 und damit das 19. Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016 verpasst haben, zeigt MOTORVISION TV noch einmal das komplette Rennen von der Magic Mile in Loudon über 301 Runden in einer Aufzeichnung mit deutschem Kommentar von Pete Fink und Stefan Oberdorfer.

NASCAR Sprint Cup New Hampshire 301 iHighlights
Start frei für das New Hampshire 301 (© NASCAR)

Johnson auf der Pole in Loudon

Jimmie Johnson #48 sicherte sich vor Kyle Busch #18 die Pole Position in New Hampshire. Busch hatte in der zweiten Runde der Qualifikation vor Denny Hamlin #11 und Chase Elliott #24 die schnellste Rundenzeit gefahren, musste sich dem sechsfachen NASCAR Champion Johnson dann aber geschlagen geben. Martin Truex Jr. #78, Kurt Busch #41 und Denny Hamlin #11 machten die Top 5 in New Hampshire komplett. Tony Stewart #14 startete von Platz 12 aus ins Rennen, Alex Bowman landete in der Zeitqualifikation auf Platz 20.

Johnson auf der New hampshire Pole
Erste Saison-Pole für Jimmie Johnson #48 in New Hampshire (© NASCAR)

Xfinity Pilot Bowman musste beim New Hampshire 301 große Schuhe füllen, denn er hatte keinen Geringeren als Dale Earnhardt Junior am Steuer der #88 zu ersetzen. Bei Junior hatten sich nach den Crashs in Daytona und Kentucky Symptome einer Gehirnerschütterung gezeigt und die Rennärzte hatten dem Henrdick Piloten den Start beim Rennen auf der Magic Mile verweigert. Ob Earnhardt beim Brickyard 400 einsatzfähig sein wird, ist bisher unklar.

Alex Bowman in New Hampshire
Bowman beim Briefing in der #88 Garage in New Hampshire (© NASCAR)

New Hampshire Motor Speedway

Der heutige New hampshire Motor Speedway liegt auf dem Gelände des bereits im Jahre 1960 gegründeten Bryar Motorsports Park. Bevor die Cup Serie begann auf der Magic Mile zu fahren, drehten in New Hampshire zunächst für die ersten drei Rennen die Fahrzeuge der NASCAR Busch Series (heute Xfinity) auf der 1,058 Meilen langen Strecke ihre Runden. Beim New Hampshire 301 kommen also 318 Meilen auf den 301 Rennrunden zusammen.

NASCAR New Hampshire 301 Highlights
Die Magic Mile: Das Oval in Loudon ist kein typischer Shorttrack (© NASCAR)

Das symmetrische Quad-Oval hat nur ein relativ flaches Banking in den Kurven von bis zu 12 Grad. Die Strecke verfügt über kein Flutlicht. Im Jahr 2002 wurde der Apron überteert und zum Teil der Strecke, das Banking damit progressiv und der Track wesentlich besser zu fahren. Der Track in New Hampshire wurde unter anderem auch darum berühmt, weil ein Fast-Unfall von Dale Jarrett während einer Gelbphase dazu führte, dass der NASCAR Rennverband ein Rennen in Richtung Ziellinie bei Gelbflaggen aus Sicherheitsgründen endgültig offiziell verbot. Um Piloten die Möglichkeit zu geben, sich nach einer Überrundung in die Führungsrunde zurückzuarbeiten, wurde statt dessen die Free Pass Rule eingeführt, die später unter dem Spitznamen „Lucky Dog“ bekannt wurde.

Die Favoriten von New Hampshire

NASCAR Coke Zero 400 live aus Daytona Tony Stewart_CREDITS_NASCAR
Smoke Stewart gut für Rennsieg Nummer drei in New Hampshire? (© NASCAR)

Zusammen mit Tony Stewart #14, hatten bis dato Polesitter Jimmie Johnson #48, Kurt Busch #41 und dessen jüngerer Bruder Kyle Busch #18 auf der Magic Mile beim Juki-Rennen in New Hampshire Mehrfachsiege in den Büchern. Sei alle gewannen jeweils zwei Mal auf dem Loudon-Kurs beim über 300 und eine Runde. Kyle Busch siegte auch beim Vorjahresrennen in Loudon. Pensionär Jeff Gordon hatte in Loudon über 1.300 Führungsrunden auf der Uhr und fuhr so oft wie kein anderer NASCAR Fahrer in die Top 5 und die Top 10 (16 und 22 Mal).

Hier gibt es die komplette Startaufstellung für das New Hampshire Rennen. MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv auf Sky und TELECLUB. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+