News

NASCAR Replay – Federated Auto Parts 400

NASCAR Sprint Cup Race Replay Federated Auto Parts 400

Sky TV-Programm MOTORVISION TV Mittwoch, 14. September ab 22:35 Uhr

NASCAR Race Replay | Federated Auto Parts 400, die komplette Wiederholung vom Richmond International Raceway

Für alle NASCAR Fans, die das letzte NASCAR Rennen der regulären Saison, und damit das Entscheidungsrennen für den Einzug in den Chase um den Sprint Cup 2016 verpasst haben, oder einfach gerne noch einmal sehen möchten, zeigt MOTORVISION TV das komplette 27. Saisonrennen  über 400 Runden in einer Aufzeichnung mit deutschem Kommentar von Lenz Leberkern und Stefan Ehlen.

Federated auto Parts 400 NASCAR Race Replay
Wiederholung: Federated Auto Parts 400 im NASCAR Race Replay (© NASCAR)

Im TV-Programm von MOTORVISION TV zeigen wir am heutigen Mittwoch, den 14. September ab 22:35 nur für Euch noch einmal das komplette Federated Auto Parts 400 Nachtrennen vom Richmond International Raceway im Henrico County von Virginia. Denny Hamlin #11 sicherte sich auf dem 0,75 Meilen Oval von Richmond die Pole Position für das letzte Rennen der regulären NASCAR Saison 2016. Zusammen mit dem FedEx Toyota lieferte auch Joe Gibbs Teamkollege Matt Kenseth #20 eine sehr gute Qualifikation ab, und sollte von Platz drei aus hinter seinem Markenkollegen starten.   

NASCAR Sprint Cup Federated Auo Parts 400 McMurray Highlights_CREDITS_NASCAR
McMurray in Richmond unterwegs im Emerald Design (© NASCAR)

Zweiter Starter in der ersten Reihe beim Federated Auto Parts 400 war Kyle Larson #42, der im Target Chevy mit 22,79 Sekunden die zweitbeste Rundenzeit ablieferte. Ein starker Jamie McMurray #1 im ungewohnt grünen Sponsorenkleid von Sherwin Williams, dem Farbenhersteller der Emerald Produklinie, und der ältere der beiden Busch-Brüder Kurt Busch #41 machten die Top 5 in Richmond komplett. Als einer der Wackelkandidaten für den Einzug in den Chase um den diesjährigen Sprint Cup galt Ryan Newman #31. Dessen Team hatte nach dem Darlington Rennen einen Strafabzug von 15 Meisterschaftpunkten einstecken müssen, weil Newmans Fahrzeug durch die technische Inspektion gerasselt war. 22 Zähler fehlten dem rennfahrenden Automobil-Ingenieur vor dem Rennstart auf den Cut in der Chase Bubble.

NASCAR Sprint Cup Federated Auo Parts 400 Ryan Newman Highlights_CREDITS_NASCAR
Ryan Newman mit Punkte-Handicap vor dem Federated Auto Parts 400 (© NASCAR)

Die Rennstrecke in Richmond wurde bereits im Jahr 1946 (wieder) für den Rennbetrieb nach dem zweiten Weltkrieg eröffnet und zwei Jahre später von der neu gegründeten NASCAR das erste Mal befahren. Im Jahr 1953 war das erste Mal auch die Grand National Series in Richmond unterwegs, der Raceway bekam aber erst im Jahr 1968 (also relativ spät) eine feste Fahrbahndecke aus Asphalt.

Toyota Owners 400 Richmond International Speedway Track Facts
Der Richmond Interational Raceway aus der Luft (© NASCAR)

Im Jahr 1988  wurde das kleine Oval in Virginia auf die heutige D-Form rekonfiguriert, und bekam durch diverse Umbauten das endgültige moderate Kurvenbanking von aktuell 14 Grad. Bis 1999 blieb der ursprüngliche Name des Rennsportgeländes „Strawberry Hill“ noch erhalten, dann wurde der „Erdbeerhügel“ mit dem Verkauf an die ISC, die International Speedway Corporation, zum heute bekannten Richmond International Raceway umbenannt.

NASCAR Sprint Cup Federated Auto Parts 400 Richmond Highlights2_CREDITS_NASCAR
Ehrenrunde für die Fans am Richmond Track (© NASCAR)

Die Piloten können auf dem 1,206 Kilometer langen Rennkurs im Durchschnitt ungefähr 125 Meilen schnell fahren, den Track-Rekord hält unangefochten Jeff Gordon mit 210,13 km/h in der Qualifikation. Die aktuelle Zuschauerkapazität in Richmond liegt bei ca. 70.000 Plätzen und zum Federated Auto Parts 400 salutierten alle Fahrer den NASCAR Fans am Track mit einigen 4-wide Paraderunden unter Flutlicht um die Traditionsstrecke.

Kyle Busch Burnout in Richmond
Rowdy lässt es rauchen: Xfinity-Sieg in Richmond (© NASCAR)

Kyle Busch #18, der das Xfinity Rennen in Richmond gewinnen konnte, war in der zweiten Qualifikationsrune noch mit der fünftschnellsten Zeit unterwegs gewesen, erreichte dann aber “nur” noch einen Startplatz neun, wobei sich die Cup- und Xfinity-Fahrzeuge auf dem 3/4-Meilen Oval in Richmond im Fahrverhalten ziemlich deutlich unterscheiden.

NASCAR Sprint Cup Race Replay Federated Auto Parts 400
Gordon in seinem für ihn gewohnten Axalta-Dress für Junior in Richmond (© NASCAR)

Für Dale Earnhardt Junior war auch beim Federated Auto Parts 400 hinter dem Steuer der Hendrick #88 wieder Altmeister Jeff Gordon unterwegs. Juniors Ersatzmann hatte in der Qualifikation die Top 10 knapp verfehlt und startete mit Vorjahressieger Joey Logano #22 von Startplatz 11 aus Startreihe sechs in den letzten regulären Lauf der NASCAR Sprint Cup Saison. Hier gibt es die komplette Startaufstellung für das Federated Auto Parts 400:

Startreihe: Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 1  Denny Hamlin #11 2  Kyle Larson #42
2 3  Matt Kenseth #20 4  Jamie McMurray #1
3 5  Kurt Busch #41 6  Martin Truex Jr. #78
4 7  Kasey Kahne #5 8  Austin Dillon #3
5 9  Kyle Busch #18 10  Jimmie Johnson #48
6 11  Jeff Gordon #88 12  Joey Logano #22
7 13  Carl Edwards #19 14  Tony Stewart #14
8 15  Ryan Newman #31 16  AJ Allmendinger #47
9 17  Brad Keselowski #2 18  Trevor Bayne #6
10 19  Kevin Harvick #4 20  Ryan Blaney #21
11 21  David Ragan #23 22  Ricky Stenhouse Jr. #17
12 23  Aric Almirola #43 24  Regan Smith #7
13 25  Matt DiBenedetto #83 26  Casey Mears #13
14 27  Michael McDowell #95 28  Greg Biffle #16
15 29  Danica Patrick #10 30  Paul Menard #27
16 31  Chris Buescher #34 32  Landon Cassill #38
17 33  Clint Bowyer #15 34  Chase Elliott #24
18 35  Brian Scott #44 36  Josh Wise #30
19 37  Michael Annett #46 38  Reed Sorenson #55
20 39  Dylan Lupton #83 40  Jeffery Earnhardt #32

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv auf Sky und TELECLUB. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+