News

NASCAR Race Replay – Bojangles Southern 500

NASCAR Race Replay Bojangles Southern 500

Sky TV-Programm MOTORVISION TV Mittwoch, 07. September ab 22:35 Uhr

NASCAR Race Replay | Bojangles Southern 500 aus Darlington, die komplette Wiederholung von der “Lady in Black”.

Für alle NASCAR Fans, die den Beginn des Nachtrennens in Bristol und den zweiten Renntag im letzten Kolosseum der Menschheit nicht verfolgen konnten oder einfach nochmal sehen möchten, zeigt MOTORVISION TV noch einmal das komplette 23. Saisonrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016 über 500 Runden in einer Aufzeichnung mit deutschem Kommentar von Stefan Heinrich, Pete Fink und Lenz Leberkern.

NASCAR live Deutschland Bojangles Southern 500 Darlington
Das komplette Bojangles Southern 500 im NASCAR Race Replay (© NASCAR)

Im TV-Programm von MOTORVISION TV zeigen wir am heutigen Mittwoch, den 07. September ab 22:35 nur für Euch noch einmal das komplette Bojangles Southern 500 Nachtrennen vom Darlington Speedway in South Carolina. Im Vorfeld des Rennens zeigte sich das Wetter an einem der legendärsten NASCAR Tracks in den Südstaaten der USA zunächst nicht von seiner allerbesten Seite und verregnete den kompletten Freitag und damit die Zeitqualifikation für das Bojangles Southern 500.

Darlington Track Facts
Die Lady in Black aus der Luft: Der Darlington Speedway (© NASCAR)

Die NASCAR Air-Titans und eine Wetterbesserung machten die 1,36 Meilen langen Teerbahn der “Lady in Black” am Samstag wieder befahrbar und der Teer auf dem Darlington Speedway gab dem Track auch ursprünglich seinen Spitznamen. Das Oval von Darlington war einer der ersten geteerten Tracks der NASCAR überhaupt, zu seiner Inbetriebnahme im Jahre 1950 sogar der Schnellste im ganzen Rennkalender. Um vor den Rennveranstaltugen gut auszusehen, wurde die Südstaaten-Lady in der Nacht vor den Rennen immer mit frischem Bitumen eingepinselt und erstrahlte so wieder jungfräulich, tiefschwarz wie bei ihrer Fertigstellung vor den Zuschauern.

Darlington Track Facts
Zu wild und unbezähmbar: Das Bojangles Southern 500 in Darlington (© NASCAR)

Das Rennen in Darlington, seit 2014 nach einem erfolglosen Tausch in den April wieder zurück am amerikanischen Labor Weekend (und damit wieder eine Nachtveranstaltung auf dem legendären Südstaaten-Kurs), war wieder einmal ein Schaulaufen der Throwback Paint Schemes. Nicht weniger als 30 von 40 Fahrzeugen waren mit Retro-Lackierungen bzw. Folierungen unterwegs. 367 Runden über 501 Meilen waren beim Bojangles Southern 500 von den Piloten zu fahren.

Bojangles Southern 500 Highlights
Jeff Gordon im "Grey Ghost" Outfit von Buddy Baker (© NASCAR)

Durch den Ausfall des Qualifikation wurde das Startfeld nach Eignerpunkten aufgestellt, was Kevin Harvick #4 als regulär Punktbesten Piloten kampflos auf die Pole Position brachte. Für Dale Earnhardt Junior war die Saison ab dem Darlington-Rennwochenende vorbei. Er hatte im Vorfeld des Rennens von seinen Ärzten die Empfehlung bekommen, bis zum Saisonende auf weitere Rennen zu verzichten und seine Gehirnerschütterung komplett auszukurieren. Jeff Gordon übernahm daher in Darlington wieder das Steuer der Hendrick #88 und war in einem wunderbaren Buddy Baker Gedächtnis-Paintscheme ab Startplatz 15 unterwegs.

Jimmie Johnson in Darlington
Der sechsfache NASCAR Champ Jimmie Johnson im Retro-Design (© NASCAR)

In der Happy Hour Practice legte Brad Keselowski #2 auf der “Lady in Black” die besten Rundenzeiten vor. Zusammen mit Kurt Busch #41, Jimmie Johnson #48, Kasey Kahne #5 und Paul Menard #27 führte der Penske Pilot damit die Top 5 im freien Abschlusstraining an. Der zweifache Darlington-Sieger Greg Biffle und Vorjahressieger Carl Edarwards #19 reihten sich auf den Plätzen sechs und sieben ein.

Paul Menard Valvoline
Paul Menard im Valvoline Retro-Scheme unterwegs in Darlington (© NASCAR)

Hier gibt es die komplette Startaufstellung für das Bojangles Southern 500 in Darlington. Für die Sendezeiten aller weiteren NASCAR Liverennen auf MOTORVISION TV bitte diesem Link folgen.

Facebook
Facebook
Google+