News

NASCAR Race Replay – All Star Race

NASCAR Sprint All-Star Race Replay, Wiederholung

Sky TV-Programm MOTORVISION TV, Mittwoch 25. Mai ab 22:35 Uhr

NASCAR Sprint Cup Series SPRINT All-Star Race 2016 aus Charlotte, die komplette Wiederholung des Million Dollar Rennens unter Flutlicht

Für alle NASCAR Fans, die das SPRINT All-Star Race und damit das Million Dollar Rennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016 verpasst haben, zeigt MOTORVISION TV noch einmal das komplette Show-Rennen vom Charlotte Motor Speedway über 113 Runden in einer Aufzeichnung mit deutschem Kommentar von Stefan Heinrich und Lenz Leberkern.

NASCAR Sprint All-Star Race 2016 Replay
Kevin Harvick #4 kampflos auf der All-Star Race Pole (© NASCAR)

Zum zweiten Mal in Folge konnte Kevin Harvick #4 ohne viel eigenes Zutun von der Pole-Position aus starten. Andauernder Regen am NASCAR Track in Charlotte hatte am Freitag schon das Training bzw. die Qualifikation für den SPRINT Showdown durcheinandergebracht und dafür gesorgt, dass praktisch alle Streckenaktivitäten auf den Samstag verlegt werden mussten. Auch die Aufstellung für das SPRINT Showdown selbst zur Ermittlung der restlichen drei Teilnehmer für das Sprint All-Star Race 2016, erfolgte nach Eignerpunkten.

NASCAR All-Star Race Charlotte die alternativen Piloten
Die fünf zusätzlichen All-Star Racer 2016 (© NASCAR)

Als Sieger der drei Showdown-Segmente gingen Ryan Blaney #6, Gerg Biffle #16 und Kyle Larson #42 mit ins All-Star Rennen. Larson hatte sich mit Chase Elliott #24 um den Sieg des auf 50 Runden angesetzten Showdowns einen beinharten Endspurt geliefert und Elliott nur knapp geschlagen. Schon im Sprint um das erste Segment des Rennens musste sich der Nachfolger von Jeff Gordon Trevor Bayne um 0,005 Sekunden an der Checkered Flag geschlagen geben. Für den neuen Fahrer der Nummer 24 war dies trotzdem kein Grund an diesem Tag die Mundwinkel hängen zu lassen, denn er wurde durch den SPRINT Fanvote zusammen mit Danica Patrick #10 dann doch noch in das All-Star Race gevotet. Hier gibt es die komplette Startaufstellung für das All-Star Race.

Das fantastische Duell der beiden Kontrahenten Elliott und Larson gibt es hier noch einmal im Video zu sehen:

In der Basis-Aufstellung des Rennens waren 15 Piloten für das All-Star Race qualifiziert, nämlich die bisherigen Siege im Cup 2015, sowie alle ehemaligen Cup Champions und ehemalige Gewinner des All-Star Race aus den vergangenen Jahren.

Das All-Star Race wurde, wie schon in den vorherigen Jahren, in drei Segmente aufgeteilt. Auf zwei 50 Runden-Abschnitte folgte diesmal ein 13 Runden langer Sprint bis zur Checkered Flag, nur hatte NASCAR die Spielbedingungen für die Fahrer im Vorfeld etwas verändert, um das Format möglichst spannend zu gestalten und das Feld vor dem letzten Segment besser zu durchmischen. Soweit lautete zumindest die Theorie.

NASCAR Sprint All-Star Race Replay
Das NASCAR Oval in Concord, North Carolina aus der Luft (© NASCAR)

SPRINT All-Star Race: Das Rennformat erklärt

Segment 1: 50 Runden unter Grün, allerdings mit einem Pflicht-Boxenstopp für mindestens 2 Reifen für alle Fahrzeuge, unabhängig, wann.

Pause / Gelbphase mit einem Pflichtstopp für mindestens zwei Reifen vor dem Start von Segment 2

Segment 2: Restart Reihenfolge nach Ausfahrt Boxengasse. Dann 50 Runden unter Grün mit einem Pflichtstopp für mindestens zwei Reifen vor Runde 85.

Pause / Gelbphase. Hier erfolgt eine Auslosung, ob die führenden neun, zehn oder sogar elf Fahrzeuge (aus Segment 2) einen Pflichtstopp mit vier Reifen einlegen müssen. Die anderen 9 – 11 Autos müssen draußen bleiben und werden, auf alten Reifen, vor der Gruppe aufgereiht, welche aus der Boxengasse kommt.

Das finale Segment 3: Schluss-Sprint über 13 Runden unter Grün. Dabei wird das Speil gespielt: Können die Fahrer auf den neuen Eagles schneller durch die Gruppe pflügen, welche an den vorderen Positionen ihren Vorsprung auf älteren Reifen verteidigen müssen? Und: Schafft man es in 13 Runden, auf neuen Schlappen den bisher Führenden niederzuringen, während dessen Grip schlechter ist als der, der Verfolger?

MOTORVISION TV zeigt immer mittwochs alle Rennen der NASCAR Sprint Cup Series in der vollen Wiederholung, hier gibt es die aktuellen Livetermine der Sprint Cup Saison 2016.

Facebook
Facebook
Google+