News

NASCAR live Toyota Owners 400

NASCAR Live Toyota Owners 400 Richmond MOTORVISION TV

NASCAR live im deutschen TV | Das NASCAR Sprint Toyota Owners 400 vom Richmond International Raceway. Neuntes Liverennen der Saison, Sonntag 24.04.2016 ab 18:30 Uhr auf MOTORVISION TV

MOTORVISION TV überträgt das neunte NASCAR Live Rennen der Sprint Cup Saison 2016 vom Richmond International Raceway am Sonntagabend, den 24. April 2016 LIVE ab 18:30 Uhr. Wir übertragen das Rennen wie immer in Zweikanalton mit US-Original Tonoption, im NASCAR Live-Studio sind diesmal für Euch Pete Fink und Lenz Leberkern.  

Toyota Owners 400 Richmond International Speedway Track Facts
NASCAR Sprint Cup Live aus Richmond (© NASCAR)

NASCAR Sprint Cup Toyota Owners 400: Sendezeit und Wetter

MOTORVISION TV schaltet ab 18:30 Uhr live nach Richmond, Virginia an den dritten Shorttrack im NASCAR Sprint Cup Kalender und erwarten nach einer ca. 30 Minuten Pre-Race Show um ca. 19:00 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 19:14 Uhr fällt dann am Richmond International Raceway NASCAR Track die Green Flag.

Die Wettervorhersage für das Toyota Owners 400 Rennen über 400 Runden entsprechend 300 Meilen ist (Stand 22.04.) aktuell für den Rennsonntag gut. Freitag und Samstag bringen Regen nach Richmond. Am Sonntagmorgen klart das Wetter jedoch auf und im Tageshoch bekommen wir 24 Grad bei wolkenlosem Himmel und die Wahrscheinlichkeit für Niederschläge beträgt aktuell 0%. Das Toyota Owners 400 Liverennen auf MOTORVISION TV sollte also pünktlich starten.

Was macht der Hauptsponsor Toyota Owners?

Logo NASCAR live Toytoa Owners 400 Track Facts
NASCAR Sprint Cup Toyota Owners Live aus Richmond (© NASCAR)

Nachdem es auf dem Richmond International Raceway in den Jahren zwischen 1988 und 2005 zu einer Art Tradition geworden war, dass Automarken hier ihre After Sales Programme beworben haben, ging der Autohersteller Toyota den gleichen Weg und benannte das Rennen nach seinem landesweiten Kundenportal und Markennetzwerk Toyota Owners. Das Rennen in Richmond lief von 1988 bis ins Jahr 2003 unter dem Namen Pontiac Excitement 400, dann folgte 2004 der Wechsel zu Chevy American Revolution 400. Einige Rennen hatte der Spiritousen-Hersteller Crown Royal die Titelrechte, seit 2013 macht Toyota nun auf seine Internetplattform aufmerksam. Im Toyota-Portal finden Kunden Hilfe bei Fragen rund um ihr Modell, Betriebshandbücher, Updates für das Navigationssystem, Originalteile-Händler, Vertragswerkstätten, How-to Videos und Zugang zu einer großen Toyotafahrer-Community. 

Richmond International Raceway: Track Facts

Der NASCAR Track in Richmond hat die Form eines Quad-Ovals mit einem leichten D-Boden, in dem sich auch die Start/Ziellinie befindet, allerdings näher am Ausgang von Turn 4 und nicht in der Mitte des Ds. Die Kurven in Richmond haben eine Überhöhung von 14 Grad, kommend aus der Zielgeraden mit 8 Grad. Der Backstretch ist noch mit 2 Grad angestellt. Die Länge des Richmond International Raceway beträgt ein ¾ Meile, entsprechend 1,206 Kilometern.

Regen in Richmond Toyota Owners 400
Regen in Richmond sorgte für den Ausfall der Qualifikation (© NASCAR)

Der Track war schon in der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg eine Pferderennbahn und ein Dirt-Track für Automobilrennen, dadurch hat sich wohl auch der Name Raceway und nicht Speedway über die Jahre gerettet. Die Rennbahn hatte ursprünglich den Namen Atlantic Rural Fairgrounds Track bzw. Strawberry Hill Raceway und wurde erst 1958 geteert. Die heutige, rekonfigurierte Form erhielt Richmond im Jahr 1988 im Zuge einer kompletten Streckenerneuerung. Im Jahr 1999 wurde die „Rennbahn auf den Erdbeerhügeln“ in Richway International Raceway umgetauft.

Toyota Owners 400 Startaufstellung und Renninfos

In der NASCAR Saison 2016 findet das Toyota Owners 400 zum ersten Mal wieder an einem Sonntagnachmittag statt, wird also in Mitteleuropa am Sonntagabend  ausgestrahlt, nach dem das Frühjahrsrennen in Richmond einige Jahre lang als Nachtrennen von Samstag auf Sonntag veranstaltet wurde.

Kevin Harvick auf der Richmond Pole 
Kevin Harvick auf der Richmond Pole (© NASCAR)

Wegen starker Niederschläge am Freitag in Richmond konnte keine Zeitqualifikation gefahren werden, die Startaufstellung wurde also nach Regelbuch über die Zeiten des ersten Trainings erstellt. Kevin Harvick #4 landet damit an der Seite von Joey Logano #22 relativ kampflos auf der Toyota Owners 400 Pole. Schnell im ersten Training waren auch Hendrick Pilot Jimmie Johnson #48 und der Bristol Sieger Carl Edwards #19. Denny Hamlin #11 und Brad Keselowski #2 machen die ersten drei Startreihen damit komplett. Der amtierende NASCAR Champ Kyle Busch #19 startet von Platz neun aus ins Bristol Rennen, Danica Patrick #10 beginnt das Short-Track Rennen von Startplatz 21 aus.

Tony Stewart kehrt in Richmond zurück
Tony Stewart in Richmond zurück im Cockpit (© NASCAR)

Gute Nachrichten gibt es indes für alle Smoke Fans, denn Tony Stewart #14 wird auf einer seiner Lieblingsstrecken sein erstes Rennen in seiner Abschiedssaison 2016 bestreiten. Stewart ist nach seiner Rückenverletzung wieder voll genesen und kann in Richmond auf vier Rennsiege zurückblicken. Zusammen mit Frührentner Jeff Gordon (ebenfalls vier Siege) hält er damit den Rekord auf dem 3/4 Meilen Oval in Virginia.

Die komplette Startaufstellung für das Toyota Owners 400:

Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
Pole:  Kevin Harvick #4 2  Joey Logano #22
3  Jimmie Johnson #48 4  Carl Edwards #19
5  Denny Hamlin #11 6  Brad Keselowski #2
7  Kurt Busch #41 8  Kasey Kahne #5
9  Kyle Busch #18 10  AJ Almendinger #47
11  Austin Dillon #3 12  Ricky Stenhous Jr. #17
13  Matt Kenseth #20 14  Ryan Newman #31
15  Kyle Larson #42 16  Dale Earnhardt Jr. #88
17  Trevor Bayne #6 18  Tony Stewart #14
19  Greg Biffle #16 20  Brian Scott #44
21  Danica Patrick #10 22  Martin Truex Jr. #78
23  Chase Elliott #24 24  Aric Almirola #43
25  Kasey Mears #13 26  Paul Menard #27
27  Jamie McMurray #1 28  Landon Cassill #38
29  Ryan Blaney #21 30  David Ragan #23
31  Josh Wise #30 32  Michael McDowell #95
33  Chris Buescher #34 34  Regan Smith #7
35  Reed Sorenson #55 36  Matt DiBenedetto #83
37  Ryan Ellis #93 38  Jeffrey Earnhardt #32
39  Clint Bowyer #15 40  Michael Annett#46

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv auf Sky und TELECLUB. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+