News

NASCAR live Sprint Cup Finale Miami

NASCAR live Sprint Cup Finale Miami

NASCAR live im deutschen TV | Das NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 vom Homestead-Miami Speedway

Finalrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2015 live und exklusiv auf MOTORVISION TV am Sonntag, den 22.11.2015 ab 20:00 Uhr.

MOTORVISION TV überträgt das 36. NASCAR Live Rennen der Sprint Cup Saison 2015 vom Homestead-Miami Speedway am Sonntag, den 22. November 2015 ab 20:00 Uhr in voller Länge. Die Entscheidung im Chase um den NASCAR Sprint Cup fällt auf dem 1,5 Meilen Oval Sonnenstaat Florida.

QUICKLINK: Startaufstellung Ford EcoBoost 400

>>> Startaufstellung für das Ford EcoBoost 400.

Die Wettervorhersage für das NASCAR Spribt Cup Finalrennen auf dem Speedway in Miami ist durchwachsen bis schlecht. Bevor die Fahrer hier beim Ford EcoBoost 400 Rennen 267 Runden zurücklegen können, muss die Regenwahrscheinlichkeit nachlassen. Aktuell (Stand Samstag 00:30 Uhr) ist zum Rennstart um 15:00 Uhr Ortszeit zu 68% mit Niederschlägen zu rechnen.

Falls die Wettergötter mitmachen, dann hören wir ab Übertragungsbeginn um 20:00 Uhr nach ca. 60 Minuten Pre-Race Show ab 21:01 Uhr mit der US-Hymne. Nach dem berühmtesten Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!” um 21:07 Uhr fällt voraussichtlich gegen 21:15 Uhr dann am NASCAR Track in Homestead, Florida die Green Flag. Im Studio für den letzten NASCAR Live-Kommentar in dieser Saison sind diesmal Stefan Heinrich und Mario Fritzsche.

NASCAR: Denny Hamlin auf der Miami Pole NASCAR live: Denny Hamlin auf der Homestead Pole

Der zweifache Sieger in einem Sprint Cup Rennen auf dem Miami-Kurs Denny Hamlin #11 startet beim Ford EcoBoost 2015 von der Pole Position.

Jeff Gordon #24, Martin Truex Jr. #78, der noch amtierende Champion Kevin Harvick #4 und Kyle Busch #18 kämpfen im letzten Chase-Rennen um die NASCAR Sprint Cup Krone 2015.

Beim Ford EcoBoost Rennen zählen für die vier Meisterschaftskandidaten keine Bonuspunkte mehr aus Führungsrunden, wer beim Rennen als erster die karrierte Flagge sieht, darf sich Sprint Cup Champion nennen. Eine beliebte Zuschauerfrage, die den NASCAR Livekommentatoren von MOTORVISION TV immer wieder in diesem Zusammenhang gestellt wird, lautet: Was passiert, wenn beim Finale in Miami alle vier Chase Fahrer in einen Unfall verwickelt werden und ausfallen? In diesem Falle “gewinnt” der Pilot, der in der aktuellen Runde am weitesten gefahren ist, sprich, der von den Vieren in Führung lag, die Meisterschaft.

NASCAR live, Harvick in Phoenix Kevin Harvick, der Vorjahressieger von Miami

Nur Kevin Harvick (2014) und Jeff Gordon (2012) konnten bisher von den letzten vier Chase Kandidaten einen Siege bei einem Sprint Cup Rennen in Homestead einfahren. Kyle Busch gewann allerdings 2009 und 2010 in der (heutigen) Xfinity Series das Rennen in Miami. In den Jahren 2010 und 2013 holte sich Busch auch Siege in der Truck Series auf dem Kurs. Jeff Gordon war zusätzlich noch ein Mal in der Xfinity Serie in Miami erfolgreich, allerdings schon im Jahr 2000. Gordon ist mit 16 Starts der altgedienteste Pilot auf der Strecke, während sich Greg Biffle #16 mit Tony Stewart #14 die meisten Siege teilt, nämlich drei. Gordon kommt auch auf die meisten Top5 Finishes. Den Streckenrekord hält nach wie vor Brad Keselowski #2, während Carl Edwards #19 die meisten Führungsrunden aufweisen kann (560).

NASCAR live Martin Truex Jr. Sprint Cup

Martin Truex Jr. #78 konnte in Miami noch nie gewinnen und fuhr 2006 hier sein bestes Ergenbis ein mit einem zweiten Platz. 2011 reichte es für Platz drei, im Jahr 2014 fehlte er im Finale. Truex hat sich allerdings in der Saison 2015 sehr wacker auf den 1,5-Meilen Kursen geschlagen und das Furniture Row Team und vor allem die Zusammenarbeit zwischen Truex und seinem Crew Chief funktionieren ausgezeichnet.

Die Startaufstellung für das NASCAR Sprint Cup live Rennen Ford EcoBoost 400 in Miami:

(Die vier Meisterschaftskandidaten sind farblich markiert)

Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
Pole Denny Hamlin #11 2 Joey Logano #22
3 Kyle Busch #18 4 Ryan Newman #31
5 Jeff Gordon #24 6 Ryan Blaney #21
7 Carl Edwards #19 8 Brad Keselowski #2
9 Dale Earnhardt Jr. #88 10 Austin Dillon #3
11 Martin Truex Jr. #78 12 Jimmie Johnson #48
13  Kevin Harvick #4 14  Aric Almirola #43
15  Kurt Busch #41 16  Ricky Stenhouse Jr. #17
17  Paul Menard #27 18  Kasey Kahne #5
19  Matt Kenseth #20 20  A.J. Allmendinger #47
21  Greg Biffle #16 22  Jamie McMurray #1
23  Kyle Larson #42 24  Clint Bowyer #15
25  Ty Dillon #33 26  Trevor Bayne #6
27  Casey Mears #13 28  Sam Hornish Jr. #9
29  Michael McDowell #95 30  Justin Allgaier #51
31  J.J. Yeley #26 32  Josh Wise #32
33  Alex Bowman #7 34  Landon Cassill #40
35  Danica Patrick #10 36  Tony Stewart #14
37  Matt Dibenedetto #83 38  David Ragan #55
39  Michael Annett #46 40  Cole Whitt #35
41  David Gilliland #38 42  Brett Moffitt #34
43  Ryan Preece #98
Beitragsbilder Credits: NASCAR
Facebook
Facebook
Google+