News

NASCAR live – SPRINT All-Star Race

NASCAR Sprint All-Star Race 2016 Charlotte Motor Speedway Pack_CREDITS_NASCAR

NASCAR live im deutschen TV | Das NASCAR SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway. Dreizehntes Liverennen der Saison, in der Nacht auf Sonntag 22. Mai ab 02:30 Uhr auf MOTORVISION TV

MOTORVISION TV überträgt das 13. NASCAR Live Rennen der Sprint Cup Saison 2016 vom Charlotte Motor Speedway in der Nacht von Samstag 21. Mai auf Sonntag, 22. Mai ab 02:30 Uhr LIVE. Wir übertragen das Rennen wie immer in Zweikanalton mit US-Original Tonoption, im NASCAR Live-Studio sind diesmal für Euch Stefan Heinrich und Lenz Leberkern.  

NASCAR SPRINT All-Star Rennen 2016
NASCAR SPRINT All-Star Race live aus Charlotte auf MOTORVISION TV (© NASCAR)

SPRINT All-Star Race, Sendezeit und Wetter

MOTORVISION TV schaltet ab 02:30 Uhr live nach Concord an den Charlotte Motor Speedway für das Million Dollar Rennen des NASCAR Sprint Cup. Das All-Star Rennen, eine Woche vor dem Coke 600 ist kein reguläres Punktrennen und ein Rennsieg hier berechtigt nicht zum Einzug in die Playoff Runde am Ende der regulären Saison 2016. Wir erwarten nach einer Pre-Race Show von ca. 30 Minuten gegen 03:00 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 03:16 Uhr fällt dann am Charlotte NASCAR Track die Green Flag.

Die Wettervorhersage für das All-Star Race ist relativ gut, nachdem es in den Nächten von Donnerstag auf Freitag und Freitag auf Samstag am Charlotte Track kräftig regnen wird. Nachdem sich die Wolken Samstag Vormittag entleert haben, wird das Wetter in North Carolina etwas stabiler. Da das Rennen um 21:00 Uhr Ortszeit starten soll und das nächste Regengebiet spätestens ab 24:00 Uhr den Track erreicht kann es sein, dass die Verantwortlichen das Rennen etwas vorverlegen. Die Regenwahrscheinlichkeit ab 0:00 Uhr liegt aktuell bei 54%.

Das diesjährige SPRINT All-Star Race der NASCAR verspricht eine wundersame Mischung zu werden. Verschärfte Rennaction in einem auf 20 Fahrer geschrumpften Feld, zusammengesetzt aus der Crème de la Crème der NASCAR Cup Piloten und einer Kombination aus Lotterie und einem Kampf mit Messern gegen Krummsäbel. Aber: Der Reihe nach.

Sprint All-Star Rennen Live 2016 auf MOTORVISION TV_CREDITS_NASCAR
SPRINT All-Star Race: Auf den Gewinner warten 1 Million Daollar (© NASCAR)

Die NASCAR Verantwortlichen reißen sich seit Jahren ein Bein dabei aus, um das All-Star Rennen am Charlotte Motor Speedway möglichst interessant bzw. noch interessanter zu machen. Natürlich waren und sind auch die NASCAR-Fans und vor allem die Kunden des Mobilfunkanbieters SPRINT stark eingebunden. Sie konnten für die vergangenen Rennen nicht nur einen Lieblingsfahrer per Fanvote ins Startfeld wählen, sondern auch über das Rennformat entscheiden. Und hier hat man sich für das All-Star Race 2016 was Neues einfallen lassen.

Das Rennen hat, wie schon in den vorherigen Jahren, drei Segmente. Auf zwei Mal 50 Runden folgt diesmal ein 13 Runden Sprint bis zur Checkered Flag, nur die Spielbedingungen dabei haben es in sich. Das erwartet die Fahrer.

SPRINT All-Star Race, das Rennformat

Segment 1: 50 Runden unter Grün, allerdings mit einem Pflicht-Boxenstopp für mindestens 2 Reifen für alle Fahrzeuge, unabhängig, wann.

Pause / Gelbphase mit einem Pflichtstopp für mindestens zwei Reifen vor dem Start von Segment 2

Segment 2: Restart Reihenfolge nach Ausfahrt Boxengasse. Dann 50 Runden unter Grün mit einem Pflichtstopp für mindestens zwei Reifen vor Runde 85.

Pause / Gelbphase. Hier erfolgt eine Auslosung, ob die führenden neun, zehn oder sogar elf Fahrzeuge (aus Segment 2) einen Pflichtstopp mit vier Reifen einlegen müssen. Die anderen 9 – 11 Autos müssen draußen bleiben und werden, auf alten Reifen, vor der Gruppe aufgereiht, welche aus der Boxengasse kommt.

Das finale Segment 3: Schluss-Sprint über 13 Runden unter Grün. Dabei wird das Speil gespielt: Können die Fahrer auf den neuen Eagles schneller durch die Gruppe pflügen, welche an den vorderen Positionen ihren Vorsprung auf älteren Reifen verteidigen müssen? Und: Schafft man es in 13 Runden, auf neuen Schlappen den bisher Führenden niederzuringen, während dessen Grip schlechter ist als der, der Verfolger?

SPRINT All-Star Race, zusätzliche Fahrzeugänderungen

Zusätzlich zu den obigen Regelneuerungen wird das Low Downforce Package noch ein wenig weiter verschärft. Die Anzahl der Lüfter im Fahrzeug wird limitiert (weil diese im Inneren der Karosse natürlich auch einen gewissen Abtrieb durch Luftverdrängung erzeugen). Die Spureinstellung an den Hinterrädern konnte bisher auf dem Charlotte Track beim All-Star Rennen verändert werden. Typisch waren hier bisher Werte von 0,6 Grad Spur nach Außen am rechten Hinterrad, und 0,3 Grad am linken Hinterrad für ein besseres Einlenkverhalten. NASCAR schreibt für das All-Star Race 2016 ein neutrales Setup mit 0,0 Grad auf beiden Hinterrädern vor. Auch die Achsaufhängungen mussten nach den Anweisungen des Rennverbandes modifiziert werden, um das mögliche Rollmoment der Karossen in den Kurven zu vergrößern.

NASCAR Sprint All-Star Race 2016 Charlotte Motor Speedway_CREDITS_NASCAR
Das NASCAR SPRINT All-Star Race 2016 verspricht noch mehr Spannung (© NASCAR)

Das Feld beim All-Star Race setzt sich aus 20 Fahrern zusammen. 15 davon sind über bisherige Siege im Cup 2015 bzw. als ehemalige Cup Champions oder ehemalige Gewinner des All-Star Race aus den vergangenen Jahren zum Rennen bereits gesetzt. (Theoretisch wäre auch Jeff Gordon durch seine Siege im Rennjahr 2015 berechtigt für eine Telnahme). Fünf weitere Fahrer kommen hinzu. Drei als Gewinner eines der drei SPRINT Showdown Segmente und zwei Fahrer, über den SPRINT Fan-Vote, nämlich der dortige Spitzenreiter und der oder die Zweitplatzierte aus der Zuschauerwertung.

All-Star Race gewinner Denny Hamlin
Vorjahressieger Denny Hamlin beim SPRINT All-Star in Charlotte (© NASCAR)

SPRINT All-Star Race, teilnahmeberechtigte Fahrer

Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 Jamie McMurray #1 2 Brad Keselowski #2
3 Kevin Harvick #4 4 Kasey Kahne #5
5 Denny Hamlin #11 6 Tony Stewart #14
7 Carl Edwards #19 8 Matt Kenseth #20
9 Joey Logano #22 10 Ryan Newmann #31
11 Kurt Busch #41 12 Jimmie Johnson #48
13 Kyle Busch #18 14 Martin Truex Jr. #78
15 Dale Earnhardt Jr. #88 16 Greg Biffle #16
17 Trevor Bayne #6 18 Kyle Larson #42
19 Chase Elliott #24 20 Danica Patrick #10

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv auf Sky und TELECLUB. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.

UPDATE: Startaufstellung für das All-Star Race

Die Startaufstellung wurde nach Regelbuch (Eigner-Punkte) vorgenommen, weil die Qualifikation zum All-Star Race durch Regen ausfallen musste. Trevor Bayne #6, Greg Biffle #16 und Kyle Larson #42 wurden als Gewinner der Segmente 1-3 des All-Star Shootouts aufgestellt, Danica Patrick #10 und Chase Elliott #24 wurden über den SPRINT Fan-Vote in die Startaufstellung gewählt.

Startreihe: Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 Pole Kevin Harvick #4 2 Kyle Busch #75 (#18)
2 3 Kurt Busch #41 4 Carl Edwards #19
3 5 Jimmie Johnson #48 6 Brad Keselwoski #2
4 7 Chase Elliott #24 8 Joey Logano #22
5 9 Martin Truex Jr. #78 10 Dale Earnhardt Jr. #88
6 11 Matt Kenseth #20 12 Denny Hamlin #11
7 13 Jamie McMurray #1 14 Ryan Newman #31
8 15 Trevor Bayne #6 16 Kasey Kahne #5
9 17 Tony Stewart #14 18 Kyle Larson #42
10 19 Danica Patrick #10 20 Greg Biffle #16
Facebook
Facebook
Google+