News

NASCAR live – Hellmann´s 500

NASCAR im Deustchen Fernsehen auf MOTORVISION TV

NASCAR live im deutschen Fernsehen:

NASCAR Sprint Cup Hellmann´s 500 vom Talladega Superspeedway: 33. Liverennen der Saison, 23. Oktober ab 19:30 Uhr live und exklusiv auf MOTORVISION TV

MOTORVISION TV überträgt das 32. Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016 vom Talladega Superspeedway am Sonntag, den 23. Oktober live und exklusiv auf Sky. Wir zeigen das Rennen aus Alabama wie gewohnt mit deutschem Expertenkommentar. Über die Originalton-Option steht alternativ auch der US-Kommentar zur Verfügung. Im Live-Studio sind diesmal für Euch am Mikro Stefan Heinrich und Lenz Leberkern.

NASCAR live Hellmans 500 Talladega_Austin Dillon Flammen
NASCAR live Hellmann´s 500 aus Talladega (© NASCAR)

NASCAR Sprint Cup Hellmann´s 500 Sendezeit und Wetter

MOTORVISION TV schaltet ab 19:30 Uhr am Sonntagabend live für das dritte und letzte Rennen der Round of 12 im NASCAR Chase um den Sprint Cup an den Talladega Speedway. Nach einer Pre-Race Show von ca. 30 Minuten erwarten wir gegen 20:00 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 20:14 Uhr fällt dann am Talladega Superspeedway die Green Flag.

Die Wettervorhersage für das Hellmann´s über 500 Meilen bei 188 Runden entsprechend 804 Kilometer ist (Stand 21.10.) für das ganze Rennwochenende ausgezeichnet. Sowohl am Samstag also auch am Sonntag wir es am Talladega-Track heiter sein, bei bis zu 24 Grad im Tageshoch und fast Windstille. Die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag tendiert zum Rennstart gegen Null.

Track Facts zum Talladega Superspeedway

Der Talladega Superspeedway in Alabama ist mit 2,66 Meilen, also knapp 4,28 Kilometern die längste Rennstrecke im ganzen NASCAR Sprint Cup Universum. Der Straßenkurs in Watkins Glen ist zwar eigentlich mit 3,4 Meilen länger als Talladega, die NASCAR Rennen dort werden aber auf der verkürzten Strecke über eine Distanz von 2,45 Meilen gefahren. Auch die Straßenkurs-Strecke des Mosport Park in Kanada (auf der die NASCAR Camping World Truck Series gastiert) ist mit 2,46 Meilen kürzer, als das legendäre Talladega Oval.

Geico 50 Live aus Talladega auf MOTORVISION TV
Windschattenfahren in Talladega (© NASCAR)

Erbaut wurde das Rennsportstadion auf dem Gelände des ehemaligen Anniston Flugfeldes, auf welchem zur Zeit des Zweiten Weltkriegs Piloten für B-17 und B-24 Bomber ausgebildet wurden. Später flogen hier sogar Maschinen des Typs B-29. Im Frühjar 1968 wurde mit dem Bau für das Tri-Oval im kleinen Örtchen Lincoln, nördlich von Talladega, begonnen und William “Bill” France Sr. persönlich legte Hand an, an das damals 4 Millionen US-Dollar teure Projekt.

Track Facts Talledega, NASCAR Geico 500 live im deutschen Fernsehen
Der Talladega Superspeedway aus der Luft (© AuburnPilot)

In seiner Vision wollte er einen Speedway haben, der die Strecke in Daytona nochmal in den Schatten stellen sollte. Weil France in North Carolina kein geeignetes Grundstück finden konnte, setzte er seine Vision vom schnellsten Oval der NASCAR dann im Bundesstaat Alabama um. Das erste Rennen wurde im Herbst 1969 gefahren, konnte aber zunächst nicht zu Ende gebracht werden: Die Reifen der Fahrzeuge lösten sich in den Kurven nach und nach auf.

Die ersten beiden Kurven der Strecke haben eine Überhöhung von 33 Grad, was es den Fahrern ermöglicht, permanent mit Vollgas um den Kurs zu fahren. Kurve drei geht mit 32,4 Grad in Kurve vier über, diese hat 32,5 Grad Banking. Ziel- und Gegengerade sind praktisch flach, der D-Bogen hat dann noch eine Anstellung von 16,5 Grad.

Talladega Track Facts Buddy Baker
Buddy Baker mit dem #28 "Grauen Geist" (© NASCAR)

Schon 1970 fiel die 200 Meilen Schallmauer für NASCAR Fahrzeuge in Talladega (Buddy Baker im Charger Daytona). 1987 fuhr Bill Elliott mit 342,48 km/h (212,81 Meilen pro Stunde) eine weitere Fabelzeit auf den Asphalt von Talladega, welcher in der Zwischenzeit bereits zwei Mal frisch geteert worden war. Den Rundenrekord auf einem geschlossenen Ovalkurs hält mit 216,31 Meilen pro Stunde (also 348,12 km/h) Rusty Wallace. Er fuhr am 9. Juni 2004 diese sensationelle Geschwindigkeit in Talladega – weil es aber kein Rekordversuch, sondern lediglich ein Funktest war, gilt das Ergebnis bis heute als inoffiziell.

Talladega TRack Facts MOTORVISION TV
Rusty Wallace in Daytona (© NASCAR)

Als Bobby Allison 1987 mit seinem NASCAR Fahrzeug nach einem Reifenschaden durch den D-Bogen pflügte, abhob und in den Fangzaun der Strecke krachte, entschloss sich der NASCAR Rennverband auf den Kursen von Talladega und Daytona sogenannte Restrictor Plates (Luftmengen-Begrenzer) einzuführen. Aus Sicherheitsgründen wurde die PS-Leistung der Fahrzeuge durch eine gelochte Platte zwischen Vergaser (heute Einspritzautomatik) und Ansaugkrümmern ungefähr halbiert.

Ca. 78.000 Sitzplätze stehen heute an diesem NASCAR Stadion der Superlative zur Verfügung. Zusammen mit dem Raum aller Campingplätze im Infield dürfte die Kapazität des Tracks bei ca. 200.000 Besuchern liegen. Trivia: Den Namen “Superspeedway” erhielt der Track erst 23 Jahre nach seinem Bau. Zuvor hieß das riesenhafte Tri-Oval einfach nur Alabama International Motor Speedway.

Was macht der Sponsor Hellmann´s?

NASCAR Sprint Cup Hellmanns 500 Live aus Talladega
Hellmann´s bringt das Beste nach Alabama (© NASCAR)

Eigentlich war das dritte Rennen der Round of 12 in Talladega unter dem Namen Alabama 500 angekündigt. Kurz vor Torschluss wurde jedoch für einen der heißesten NASCAR Events des Jahres aber doch noch ein würdiger Sponsor gefunden (sorry, Alabama). Der Mayonnaise-Hersteller Hellmann´s sicherte sich kurzfristig noch die Namensrechte und guess what: Hellmann´s ist nicht irgendein „Streichs drauf“ und „Schmiers dran“ Produkt, sondern tatsächlich die hochoffizielle Mayonnaise der NASCAR.

NASCAR Sprint Cup Hellmanns Mayonnaise Talladega 
Hellmann´s: Echte Mayo und auch noch NASCAR-zugelassen (© Hellmann´s)

Im Stock-Car Rennzirkus gibt es für fast jeden Industriezweig (von Sunoco Rennsprit über Goodyear Rennreifen bis hin zu Good Sam Pannenhilfe) und auch für viele Lebensmittel und Getränke (wie z.B. Smithfield Schinkenprodukte oder Coca-Cola Erfrischungsgetränke) Key- bzw. Signature Sponsoren,  und die Nische der Mayonnaise hat der zum Unilever gehörende Hersteller ganz offiziell besetzt.

Hellmann´s setzt laut eigenen Aussagen verstärkt auf inländische Beschaffung, was die Rohstoffe für seine Produkte angeht und will bis ins Jahr 2020 nur noch Eier von Hühnern aus Bodenhaltung, in den USA angebaute Sojabohnen und Pflanzenöle aus heimischer Herstellung verarbeiten. Echte Zutaten von echten amerikanischen Farmen, zu denen man persönliche Beziehungen pflegt, eben. Klingt eigentlich sehr schön.

Neben klassischer Mayonnaise für den Einsatz auf Burgern, in Salaten und Wraps bietet Hellmanns´s auch Würzmayonnaisen mit verschiedenen Kräutern und in diversen Geschmacksrichtungen an. Einer der besseren Werbespots von Hellmann´s zielt darauf ab, die arme „Restmayonnaise“ aus den typischen  Druckflaschen zu retten; Aber seht selbst, wie es im Würzzutaten-Universum der NASCAR zugeht.

Renninfos für das Hellmanns´s 500 aus Alabama

Beim Restrictor Plate Rennen auf dem Talladega Superspeedway wird das Fahrerfeld der Chasepiloten von 12 auf nur noch acht Fahrer geschrumpft und einige Fahrer müssen beim Hochgeschwindigkeitsschach am Sonntag alles auf eine Karte setzen.

Chase Grid vor Talladega
Chase Grid vor dem Talladega Rennen (© NASCAR)

Allen voran muss Penske-Pilot Brad Keselowski #2 (Vier Cup-Siege in Talladega) in Alabama voll auf Sieg fahren, denn er wurde durch seinen Crash in Kansas fast bis ans Tabellenende des Chase-Feldes zurückgeworfe. Aktuell hat Kes neun Punkte Rückstand auf einen Platz unter den ersten acht. Ohne eine glückliche Fügung ist ein Weiterkommen rein über Punkte ungewiss. Ähnlich schaut es bei Denny Hamlin #11 und Chase Elliott #24 aus.

NASCAR live in Deutschland, Hellmnns 500 aus Talladega_Keselowski
Brad Keselowski bereit für ein Junior-freies Rennen (© NASCAR)

Joey Logano #22 und Austin Dillon #3 kommen nur in die Runde der nächsten acht, wenn es einen Wiederholungsgewinner geben sollte und sie selbst mindestens auf Platz zwei einlaufen, und das auch nur bei den meisten geführten Runden in Talladega.

Am oberen Ende der Fahnenstange haben Jimmie Johnson #48 und Kevin Harvick #4 ihr Ticket für die Runde der letzten acht durch Siege in den letzten beiden Rennen sicher, auch Matt Kenseth #20, Kyle Busch #18 und Carl Edwards #19 müssen sich nach Punkten keine allzu großen Sorgen machen. Im finalen Training am Freitag legte Johnson zunächst einmal die beste Rundenzeit vor.

Startaufstellung Hellmann´s 500 in Talladega

Reed Sorenson #55 legte in der ersten Runde des Qualifying zum Hellmannn´s 500 zunächst die beste Rundenzeit vor, verfolgt von Martin Truex Jr. #78, Brad Keselowski #2, Matt Kenseth 20 und Greg Biffle #16.

NASCAR live Hellmans 500 Talladega_Martin Truex Jr. auf der Pole
Truex Junior auf der Talladega Pole (© NASCAR)

In der zweiten Runde des Einzelzeitfahrens ließ Martin Truex Jr. #78 dann den Rest des Feldes hinter sich, und sicherte sich seine vierte Saison-Pole 2016. An seiner Seite startet Brad Keselowski #2 aus der ersten Reihe in´s Talladega Rennen.

Startreihe: Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 Pole  Martin Truex Jr. 78 2  Brad Keselowski #2
2 3  Matt Kenseth #20 4  Chase Elliott #24
3 5  Greg Biffle #16 6  Ricky Stenhouse Jr. #17
4 7  Kurt Busch #41 8  Denny Hamlin #11
5 9  Austin Dillon #3 10  Paul Menard #27
6 11  Trevor Bayne #6 12  Reed Sorenson #55
7 13  Carl Edwards #19 14  Kyle Busch #18
8 15  Ryan Blaney #21 16  Joey Logano #22
9 17  Jimmie Johnson #48 18  Ryan Reed #99
10 19  Alex Bowman #88 20  Ryan Newman #31
11 21  Tony Stewart #14 22  Kevin Harvick #4
12 23  Jamie McMurray #1 24  Kyle Larson #42
13 25  Brian Scott #44 26  Aric Almirola #43
14 27  Kasey Kahne #5 28  Casey Mears #13
15 29  Regan Smith #7 30  Danica Patrick #10
16 31  Landon Cassill #38 32  AJ Allmendinger #47
17 33  Chris Buescher #34 34  Michael McDowell #95
18 35  Matt DiBenedetto #93 36  Clint Bowyer #15
19 37  Michael Annett #46 38  Bobby Labonte #32
20 39  Jeffery Earnhardt #83 40  David Ragan #23

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+