News

NASCAR live – Geico 500, Talladega

NASCAR Geico 500 Talladega Live Stream und TV_Pack_CREITS_NASCAR

NASCAR Geico 500 live vom Talladega Superspeedway: Zehntes Rennen der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 am 07. Mai ab 19:30 Uhr auf MOTORVISION TV

MOTORVISION TV überträgt das zehnte Rennen des Monster Energy NASCAR Cups vom Talladega Superspeedway am Sonntag, den 07. Mai live und mit exklusiv deutschem Expertenkommentar in voller Länge. Empfangen werden können die Übertragungen der NASCAR in Deutschland über Sky per Satellit, über EntertainTV in HD und alternativ über OTT im Live Stream auf mobile2morrow (ebenfalls in HD), Watch-it! und TV.de. Für PC, Tablet, Mobiltelefon, Smart-TV über Chromecast oder Fire TV Stick, Apple TV und Android TV-Boxen gibt es bei uns einen NASCAR Live Stream vom Geico 500. Das Programm von MOTORVISION TV ist auch in der Schweiz und Österreich über UPC in HD empfangbar.

Wir zeigen das Rennen aus Alabama wie gewohnt über Sat-Empfang auf Sky, über EntertainTV und UPC ebenfalls mit der Originalton-Option. Im Live-Studio begrüßen Euch diesmal Pete Fink und als Gast-Kommentator Carsten Schaefer, die Stimme des Wrestlings und bei uns zuständig für die MONSTER JAM Highlights.

Live Stream aus Talladega 
This is Talladega! (© NASCAR)

NASCAR Cup Geico 500 Sendezeit und Wetter

MOTORVISION TV schaltet dann ab 19:30 Uhr live für das zehnte NASCAR Cup Saisonrennen 2017 an den Superspeedway von Talladega. Nach einer Pre-Race Show von ca. 30 Minuten erwarten wir gegen 20:00 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 20:13 Uhr ist fällt geplant die Green Flag für das Geico 500. 

Die Wettervorhersage ist für das Talladega Rennwochenende sehr gut. Nach einigen Regenfällen am Freitag wird das Wetter am Samstag und Sonntag heiter. Bei Temperaturen um die 24 Grad im Tageshoch liegt die Regenwahrscheinlichkeit zum vorgesehenen Rennstart bei aktuell (Stand 05. Mai) unter 5%.

Talladega Superspeedway Track Facts

Der Talladega Superspeedway in Alabama ist mit 2,66 Meilen, also knapp 4,28 Kilometern Länge, die längste Rennstrecke im ganzen NASCAR Universum. Mit einer Länge von 3,4 Meilen ist der Straßenkurs in Watkins Glen zwar eigentlich länger als Talladega, die NASCAR Rennen dort werden aber über die verkürzte Distanz von 2,45 Meilen (ohne den sogenannten Boot) gefahren. Auch die Straßenkurs-Strecke des Mosport Park in Kanada (auf der die NASCAR Camping World Truck Series gastiert) ist mit 2,46 Meilen noch etwas kürzer, als das legendäre Super-Oval in Alabama.

Geico 50 Live aus Talladega auf MOTORVISION TV
Windschattenfahren in Talladega (© NASCAR)

Erbaut wurde das Rennsportstadion ab Ende Mai 1968 auf dem Gelände des ehemaligen Anniston Flugfeldes, auf welchem zur Zeit des Zweiten Weltkriegs Piloten für B-17 und B-24 Bomber ausgebildet wurden. Später flogen hier sogar Maschinen des Typs B-29. Im Frühjar 1968 wurde mit dem Bau für das Tri-Oval im kleinen Örtchen Lincoln, nördlich von Talladega, begonnen und William “Bill” France Sr. persönlich legte Hand an, an das damals 4 Millionen US-Dollar teure Projekt.

Talladeg Superspeedway Track Facts
Der Talladega Superspeedway aus der Luft (© NASCAR)

In seiner Vision wollte er einen Speedway haben, der die Strecke in Daytona nochmal in den Schatten stellen sollte. Weil France in North Carolina kein geeignetes Grundstück finden konnte, setzte er seine Vorstellung vom schnellsten Oval der NASCAR dann im Bundesstaat Alabama um. Das erste Rennen wurde im Herbst 1969 nach der offiziellen Eröffnung am 13. September gefahren, konnte aber zunächst nicht zu Ende gebracht werden: Die Reifen der Fahrzeuge lösten sich in den Steilkurven nach und nach auf, weil sie der ungeheuren Belastung nicht gewachsen waren.

Im Luftbild erkennt man nach wie vor die Startbahn des ehemaligen Flugfeldes im Oval, die Tribünen fassen ca. 80.000 Zuschauer, zusammen mit den Plätzen für die Camper und Wohnwägen können um die 150.000 Zuschauer bei den NASCAR Rennen in Talladega an den Track.

Die ersten beiden Kurven der Strecke haben eine Überhöhung von 33 Grad, was es den Fahrern ermöglicht, permanent mit Vollgas um den Kurs zu heizen. Kurve drei geht mit 32,4 Grad in Kurve vier über, diese hat 32,5 Grad Banking. Ziel- und Gegengerade sind praktisch flach, der D-Bogen hat im Bereich der Ziellinie noch eine Anstellung von 16,5 Grad. Die von den Fahrzeugen erreichten Geschwindigkeiten auf dem Superspeedway lagen vor der Drosselung der Motoren regelmäßig deutlich über 200 Meilen, weil durch das permanente Fahren unter Vollgas und die Ausnutzung der Windschatten-Effekte das Pack ungebremst praktisch wie auf Schienen um den Speedway fahren konnte.

bobby-allison-daytona-1983-nascar
NASCAR Fahrer Bobby Allison (hier in Daytona) sorgte für Veränderung (© NASCAR)

Als NASCAR Fahrer Bobby Allison im Frühjahr 1987 bei einem Unfall im D-Bogen mit seinem Rennwagen abhob und in den Fangzaun krachte, war es mit der Ära der vollen PS-Leistung in Talladega vorbei. Die NASCAR führte im nächsten Jahr die sogenannten Restrictor Plates für die Rennen in Talladega und Daytona ein. Diese drosselten die Motorleistung durch Begrenzung der Frischluftzufuhr auf ungefähr die Hälfte der ursprünglichen Werte. Trotz dieser Sicherheitsmaßnahme gehören die NASCAR Rennen in Talladega mit zu den spektakulärsten Veranstaltungen im ganzen Rennkalender. Der legendäre Dale Earnhardt siegte zehn Mal auf dem Talladega Oval und hält mit 1377 Führungsrunden hier unangefochten den Rekord.

Was macht der Hauptsponsor GEICO?

NASCAR geico 500 live im deutschen Fernsehen Talladega

Der Talladega Titelsponsor Geico mit dem Werbe-Gecko (© NASCAR)

Der Namensgeber GEICO ist bereits 80 Jahre alt, das sieht man ihm aber nicht an – und auch das Geschäftskonzept ist keineswegs eingestaubt. Das Unternehmen ist der zweitgrößte Versicherungskonzern der USA, gerechnet nach Verkauf von Policen für Fortbewegungsmittel (also KfZ, Motorrad, ATV, Trucks, Boots, etc.) und wurde ursprünglich als Direktversicherer für Staatsangestellte bzw. Angestellte im öffentlichen Dienst der USA als Government Employees Insurance Company gegründet. Seit 1974 können sich auch Normalbürger dort versichern.

Mittlerweile gibt es neben Autoversicherung auch Hausrat- und Lebensversicherungen, Haftpflicht und Rechtsschutz, sowie diverse Spezialprodukte für wertvollen Besitz (z.B. Juwelen) oder Tierversicherungen. Das bringt uns zum Thema Logo.

Casey Mears mit Gecko in Talladega
NASCAR Fahrer Casey Mears (zweiter von links) in Talladega (© NASCAR)

Das Maskottchen von GEICO ist ein Goldstaub-Gecko (Heimat ist Madagaskar und die Komoren). Ja, genau. Das sind die Tierchen, welche mit ihren kleinen Saugfingern an Wänden hochklettern und sich kopfüber über den Frühstückstisch hängen können, wenn sie unaufmerksamen Teenagern (oder Erwachsenen) aus dem Terrarium entkommen. Bei den legendären TV-Spots spricht der Geico Gecko mit britischem Akzent und die Werbung parodiert sich oft selbst oder auch aktuelle (Kino)Themen (Hangover, Entführung durch Aliens, Madagaskar, etc.).

Ein schönes Beispiel für einen GEICO Spot findet ihr hier. Neben dem Gecko sind bzw. waren auch noch Maxwell The Pig und der Caveman unterwegs für den Versicherer.

NASCAR Geico 500 Talladega Live_Ty Dillon Geico Car_CREDITS_NASCAR
Ty Dillon #13 im Geico-Outfit (© NASCAR)

GEICO ist seit langem als Sponsor in der NASCAR aktiv. Seit dem Jahr 2008 ist der Konzern der Hauptsponsor von German Racing, zuerst in der Nationwide Series (heute Xfinity) mit Mike Wallace und dann auch in der NASCAR Sprint Cup Series mit Max Papis. Später war Geico Hauptsponsor auf der #13 von Casey Mears (seit Herbst 2010) und heute fährt in Talladega Ty Dillon mit der gleichen Startnummer den Gecko spazieren, nachdem Casey Mears nach dem Ende der Saison 2016 keine Vertragsverlängerung bekam. Neben dem Geico 500 Talladega Rennen gibt bzw. gab es auch das Geico 400 als Namesrennen für den ersten Chase um den NASCAR Sprint Cup 2011 auf dem Chicagoland Speedway.

Geico 500 Rennformat

Das Rennen in Alabama wird über 500 Meilen gefahren, das entspricht einer Distanz von statten 804,5 Kilometern. Unterteilt wird das Cup Rennen in Talladgea wie alle NASCAR Events der drei landesweiten Ligen wieder in drei Stages, also Rennabschnitte. Für die 10 Erstplatzierten der ersten beiden Stages gibt es bereits im Rennen Extra-Bonuspunkte bzw. Punkte für die Playoff-Rennen nach der regulären Saison. Nach zwei Stages mit je 55 Runden folgt eine finale Stage über 78 Runden. Das Rennen kann erst gewertet werden, wenn mindesten 110 Runden in den Büchern sind, das Wetter sollte allerdings beim Geico 500 heute keine Probleme machen.

NASCAR Geico 500 Renninformation

Joey Logano bei seinem letzten Talladega Sieg
Sieger Joey Logano #22 beim Hellmann´s 500 in Talladega (© NASCAR)

Für Joey Logano und das #22 Penske Team gab es im Nachgang zum Richmond Sieg eine saftige Strafe, welche auch zur Annulierung der Siegpunkte für das Toyota Owners 400 führte. Am Fahrzeug von Logano war in der Nach-Renninspektion ein Verstoß an den hinteren Radaufhängungen festgestellt worden. Neben einer 50.000 Dollar Strafe wurde Crew Chief Todd Gordon für zwei Rennen suspendiert und Loganos Team werden in der Eigner- und Fahrerwertung 25 Punkte abgezogen. Der Play-Off Spot für den Richmond Sieg wird deshalb ebenfalls nicht gewertet.

NASCAR Geico 500 Talladega Live_Ricky Stenhouse Jr. auf der POle_CREDITS_NASCAR
Ricky Stenhouse Jr. #17 auf der Talladega Pole (© NASCAR)

Die Pole in Talladega für das Geico 500 sicherte sich Ricky Stenhouse Jr. #17 vor Dale Earnhardt Junior #88. Für den Roush Fenway Racing Pilot ist dies seine zweite Karriere-Pole und der erste Top-Spot auf dem Superspeedway in Alabama. Junior als Sechsfach-Sieger auf dem Kurs blieb mit 0,201 Sekunden Abstand nur knapp hinter Stenhouse. Talladega Vierfachsieger Brad Keselowski #2 startet von Position drei aus in das Geico 500, Matt Kenseth #20 und Trevor Bayne #6 machen die Top 5 komplett. In der ersten Practice waren Clint Bowyer #14 und Kevin Harvick #4 mit den besten Zeiten und Geschwindigkeiten um die 196 Meilen pro Stunde unterwegs. Cup Rookie Daniel Suarez #19 fuhr im Qualifying die siebtbeste Zeit vor Chase Elliott #24.

Startaufstellung NASCAR Geico 500

Hier gibt es die volle Startaufstellung für das Geico 500 aus Talladega:

Startreihe: Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 Pole Ricky Stenhouse Jr. #17 2 Dale Earnhardt Jr. #88
2 3 Brad Keselowski #2 4 Matt Kenesth #20
3 5 Trevor Bayne #6 6 Kevin Harvick #4
4 7 Daniel Suarez #19 8 Chase Elliott #24
5 9 Paul Menard #27 10 Kyle Busch #18
6 11 Denny Hamlin #11 12 Joey Logano #22
7 13 Martin Truex Jr. #78 14 Erik Jones #77
8 15 Kurt Busch #41 16 Ryan Blaney #21
9 17 Clint Bowyer #14 18 Austin Dillon #18
10 19 Kasey Kahne #5 20 Ryan Newman #31
11 21 Kyle Larson #42 22 Aric Almirola #43
12 23 Jamie McMurray #1 24 Michael McDowell #95
13 25 Landon Cassill #34 26 Matt DiBennedetto #32
14 27 AJ Allmendinger #47 28 Ty Dillon #13
15 29 David Ragan #38 30 Jimmie Johnson #48
16 31 Danica Patrick #10 32 Brendan Gaughan #75
17 33 Reed Sorenson #55 34 Chris Buescher #37
18 35 Elliott Sadler #7 36 Corey LaJoie #83
19 37 Gray Gaulding #23 38 Cole Whitt #72
20 39 Joey Gase #15 40 Jeffery Earnhardt #33

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen des Monster Energy NASCAR Cups 2017 und das All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv mit deutschem Expertenkommentar. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten des NASCAR Cups gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+