News

NASCAR live – Camping World 500, Phoenix

NASCAR Camping World 500 Phoenix Live Stream und TV deutsch

Camping World 500 live vom Phoenix International Raceway: Viertes Rennen der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 am 19. März ab 20:00 Uhr exklusiv auf MOTORVISION TV

WIEDERHOLUNG SAMSTAG, 25. MÄRZ AB 09:30 Uhr!

MOTORVISION TV überträgt das vierte Rennen des Monster Energy NASCAR Cups vom Phoenix International Raceway am Sonntag, den 19. März live und exklusiv in voller Länge. Empfangen werden können die Übertragungen der NASCAR in Deutschland über Sky per Satellit, über EntertainTV in HD und alternativ über OTT im Stream. Für PC, Tablet, Mobiltelefon, Smart-TV über Chromecast oder Fire TV Stick, Apple TV und Android TV-Boxen gibt es bei uns einen NASCAR Live Stream aus Phoenix. Wir zeigen das Rennen aus Avondale, Arizona wie gewohnt mit deutschem Expertenkommentar. Über Sat-Empfang auf Sky und über EntertainTV steht ebenfalls die Originalton-Option zur Verfügung. Im Live-Studio begrüßen Euch diesmal Stefan Heinrich und Stefan Ehlen.

Camping World 500 Live Stream und TV
NASCAR live Camping World 500 aus Phoenix auf MOTORVISION TV (© NASCAR)

Monster Energy NASCAR Camping World 500 Sendezeit und Wetter

Im Vorfeld zur Liveübertragung aus Phoenix gibt es auf MOTORVISION TV am Sonntag, den 19. März bereits ab 19:00 Uhr nochmal die Zusammenfassung vom spektakulären NextEra Energy Resources 250 der NASCAR Camping World Truck Series aus Daytona zu sehen.

MOTORVISION TV schaltet dann ab 20:00 Uhr live für das vierte Saisonrennen 2017 an der Track nach Avondale. Nach einer Pre-Race Show von ca. 30 Minuten erwarten wir gegen 20:30 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 20:44 Uhr fällt dann geplant am Phoenix International Raceway die Green Flag.

Die Wettervorhersage ist für das ganze Phoenix Rennwochenende absolut perfekt. Bei wolkenlosem Himmel erreichen die Temperaturen im Tageshoch über 31 Grad und die Regenwahrscheinlichkeit liegt zum Rennstart bei Null %. Das Camping World 500 wird wie immer über eine Distanz von 500 Kilometern (nicht Meilen) bei 312 Runden gefahren.

NASCAR Track Facts Phoenix International Raceway

Die NASCAR fährt auf dem Phoenix International Raceway “erst” seit 1978, das ursprüngliche Bauvorhaben geht aber ins Jahr 1964 zurück. Wie man an der Bezeichnung “Raceway” sehen kann, war die Rennstrecke ursprünglich gedacht für klassische Sportwagen bzw. Open Wheeler. Der Phoenix Raceway wurde mit dem Fokus gebaut, das Zentrum dieses Rennsports im Westen der USA zu sein. Der ursprüngliche Straßenkurs war 2,0 bzw. 2,5 Meilen lang und verlief sowohl innerhalb als auch außerhalb der heutigen Tri-Oval Strecke, der von der NASCAR derzeit genutzt wird.

Track Facts Phoenix International Raceway Track Facts
Der Phoenix International Raceway aus der Luft (© NASCAR)

Schon damals konnten Streckenbesucher die Rennen vom Monument Hill (heute auch Rattlesnake Hill mit dem Toyota Werbeschild) aus sehen. Die Ticketpreise waren dort entsprechen niedriger, als auf den offiziellen Tribünen.

Erst 1991 wurde der Roadkurs geändert und als 1,5 Meilen Strecke ins Infield verlegt. Von 2003 bis Ende 2010 wurde der Track mehrfach erweitert, die Fahrbahn und das Dogleg verbreitert, die Begrenzungsmauern weiter nach außen versetzt, um den Rennbetrieb sicherer zu machen und es wurde eine neue Asphaltierung vorgenommen.

Dabei verschwand auch der Straßenkurs im Infield und Phoenix war bis dato eine reine Rundstrecke mit 1,022 Meilen länge. Die Boxengasse besteht mittlerweile aus einer Betonoberfläche. Die INDY CARS haben Phoenix seit der Saison 2016 wieder auf dem Rennkalender. Obwohl der Track als Tri-Oval durchgeht, hat er vier offizielle Kurven mit einem relativ flachen und progressiven Banking plus den Dogleg-Bogen gegenüber der Start/Ziel-Geraden.

Monster Energy NASCAR Phoenix
Start frei auf dem Phoenix International Raceway (© NASCAR)

Die beiden Kurven nach dem Start liegen bei 10-11 Grad, der langgestreckte nächste Abschnitt, das sogenannte “Dogleg”, führt leicht bergauf bei ebenfalls 10-11 Grad Banking und die dritte und vierte Kurve zurück auf Start/Ziel entlang der Haupttribüne hat ebenfalls 8-9 Grad Kurvenüberhöhung. Kurve drei ist, was Bremspunkt und Einlenken angeht, die neuralgische Stelle dieser Strecke.

Kürzen Fahrer über die innere Linie des Doglegs ab, während andere Piloten die äußere Spur wählen, kommt in Turn 3 meist ungesund viel Verkehr zusammen und durch das flache Banking dort gibt es am Eingang zu Turn 4 dann die meisten Rempeleien und Abflüge. Trivia: Die berühmte “Polish Victory Lap”, also das Fahren einer Ehrenrunde entgegen der Fahrtrichtung nach einem Rennsieg, wurde in Phoenix vom polnischen NASCAR-Fahrer Alan Kulwicki hier 1978 “erfunden”.

Geplante Streckenänderungen in Phoenix

Noch vor dem Daytona 500 wurde bekanntgegeben, dass am Phoenix International Speedway umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen werden. Das 178 Millionen US-Dollar schwere Projekt wird sich bis in den Herbst 2018 ziehen. Eine hauptsächliche Veränderung wird die Verschiebung der Start/Ziel-Linie von der bisherigen Position unmittelbar unterhalb der jetzigen Zentraltribüne an den Ausgang des Turns 2 sein.

NASCAR Cup Series DAytona 500_Phoenix Rennstrecke
Wechsel in der Wüste: Phoenix Start/Ziel-Gerade wandert zum Dogleg (© NASCAR)

Damit wandert der Startpunkt für das Feld an den Beginn des Doglegs im D-Bogen der Einmeilen-Strecke. Die Streckenbetreiber versprechen sich hiervon noch mehr Renn-Action, denn in dem Bogen lässt sich der Fahrweg abseits der Idealline wie oben erwähnt abkürzen und das Feld kommt hier auch mal five- oder sixe-wide um die Ecke geschossen. Umso interessanter wird dann die Einfahrt in den Turn 3! Die Tribünen im Turn 2 erhalten neue Sitze und es werden dort auch Schattenplätze geschaffen

Das macht der Sponsor CAMPING WORLD

onster Energy NASCAR Cup Camping World 500, Phoenix Livestream und TV deutsch

Das Unternehmen CAMPING WORLD ist seit 2009 der Hauptsponsor der NASCAR Camping World Truck Series. 2012 wurde das Engagement um weitere 10 Jahre bis 2022 verlängert, als die Jahresumsätze der Firmengruppe sich durch die verbesserte Wahrnehmung der Marke in der Öffentlichkeit von 1,5 auf ca. 3,0 Mrd. US-Dollar verdoppelt hatten. Hier kann mal mal wieder eindrucksvoll nachvollziehen, welche Marketing-Power der ganze NASCAR Rennzirkus hat.

Camping World ist in den USA und Kanada der größte Anbieter von Wohnmobilen und Campingzubehör. 1966 gegründet, betreibt das Unternehmen derzeit ca. 120 Standorte, an denen Wohnmobil-Fans und Camping-Begeisterte alles kaufen können, was das Outdoor- und Reiseherz begehrt. Selbstverständlich hat Camping World auch einen riesigen Online-Store, in dem man Zubehör und Ersatzteile erwerben kann.

Camping World 500, der Shop von Camping World

Alles für den Outdoor Lifestyle bei Campingworld.com (© NASCAR)

Chairman und CEO von Camping World ist der charismatische Entrepreneur Marcus Lemonis, der mit der CNBC Sendung “The Profit” landesweite Aufmerksamkeit erregt hat. Hier betätigt sich Lemonis mit Eigenkapital als Mentor für Start-Ups, welche geniale Geschäftsideen haben, aber eine Wachstumsfinanzierung und Hilfe beim Management benötigen. Unter anderem entstammt dieser Sendung das Prinzip von 0800-Car Cash, was wir hier in Deutschland mittlerweile unter dem Namen “Wir kaufen dein Auto.de” kennen.

Bei Lemonis muss man auch keine Sorgen haben, dass er pleite geht – wie das unlängst in der deutschen “Höhle der Löwen” mit Reiseunternehmer Öger passiert ist. Das zweite Standbein von Lemonis ist nämlich das Unternehmen GOOD SAM Roadside Assistance, welches, praktischerweise, für die von Camping World verkauften Wohnmobile Pannenhilfe, Reiseversicherungen und diverse Zusatzangebote bereithält. Im Frühjahr 2016 lief das NASCAR Sprint Cup Rennen in Phoenix denn auch unter dem Namen GOOD SAM 500.

Rennformat CAMPING WORLD 500

Für die neue Saison 2017 wurden vom NASCAR Rennverband noch in der Winterpause die Rennformate für alle NASCAR Events verändert. Das CAMPING WORLD 500 ist in drei Stages, also Rennabschnitte, unterteilt.

ennformat Camping World 500, Phoenix
Neues NASCAR Rennformat für die Monster Energy Cup Series (© NASCAR)

Für die 10 Erstplatzierten der ersten beiden Stages gibt es bereits im Rennen Extra-Bonuspunkte bzw. Punkte für die Playoff-Rennen nach der regulären Saison (im letzten Jahr noch als Chase um den NASCAR Sprint Cup bekannt). Das Rennen in Avondale ist in zwei Abschnitte zu je 75 Runden, und eine finale Stage von 162 Runden unterteilt. Das Rennen wird erst gewertet, wenn mindestens 150 Runden gefahren worden sind. Das Wetter dürfte aber wie gesagt keine Probleme machen.

NASCAR Camping World 500 Renninfos

Im März 2016 sackte Kevin Harvick #4 auf dem Phoenix Raceway den Sieg ein, das Herbstrennen auf dem Wüstentrack in Arizona gewann Joey Logano #22. Harvick liegt mit vier Siegen bei diesem Rennen eindeutig vor, kein anderer aktiver Cup Pilot kann hier bisher mit Mehrfachsiegen aufwarten; Unruheständler Jeff Gordon gewann das Camping World 500 zwei Mal.

Camping World 500 Phoenix, Kevin Harvick

Vorjahressieger Kevin Harvick #4 in der Phoenix Qualifikation (© NASCAR)

Den Qualifikationsrekord hält aktuell noch Jimmie Johnson #48, gefahren im Jahr 2015 mit 143,15 Meilen in der Stunde. Der amtierende Cup Champion Johnson erreichte im Vorjahr jedoch nur Platz 11. Die Plätze zwei bis vier besetzte 2016 komplett die Joe Gibbs Mannschaft mit Carl Edwards (damals #19), Denny Hamlin #11 und Kyle Busch #18.

Edwards als schnellsten Bodenturner der Welt können wir durch seinen Rücktritt vom NASCAR Rennsport aus dieser Gleichung (leider) eliminieren, werfen wir also einen Blick auf die nachfolgenden Vorjahres-Ränge: Dale Earnhardt Jr. #88, Kurt Busch #41 und Matt Kenseth #20 auf den Plätzen 5 -7, dann folgten Chase Elliot #24, Austin Dillon #3 und Ryan Blaney #21.

Startaufstellung Camping World 500

Camping World 500 Phoenix, Logano Pole

Polesetter Joey Logano #22 schnell in Phoenix (© NASCAR)

Mit einer Traumrunde in einer Zeit von 26,216 Sekunden holte sich Joey Logano #22 auf dem Phoenix Raceway die Camping World 500 Pole. Er blieb mit knappem Abstand von 0,085 Sekunden vor Ryan Blaney #21. Dale Junior #88, Kyle Larson #42 und ein schneller Jamie McMurray #1 machten die Top 5 komplett. Vorjahressieger Kevin Harvick #4 blieb in der Qualifikation hinter den Erwartungen zurück und startet nur von Position 23 aus.

Hier gibt es die volle Startaufstellung für das NASCAR Cup Rennen in Phoenix:

Startreihe: Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 Pole  Joey Logano #22 2  Ryan Blaney #21
2 3  Dale Earnhardt Jr. #88 4  Kyle Larson #42
3 5  Jamie McMurray #1 6  Brad Keselowski #2
4 7  Chase Elliott #24 8  Erik Jones #77
5 9  Kyle Busch #18 10  Kasey Kahne #5
6 11  Kurt Busch #41 12  Matt Kenseth #20
7 13  Clint Bowyer #14 14  Jimmie Johnson #48
8 15  Ty Dillon #13 16  Martin Truex Jr. #78
9 17  Austin Dillon #3 18  Paul Menard #27
10 19  Denny Hamlin #11 20  AJ Allmendinger #47
11 21  Ricky Stenhouse Jr. #17 22  Ryan Newman #31
12 23  Kevin Harvick #4 24  Trevor Bayne #6
13 25  Michael McDowell #95 26  Danica Patrick #10
14 27  Daniel Suarez #19 28  Aric Almirola #43
15 29  Landon Cassill #34 30  Matt DiBenedetto #32
16 31  Corey Lajoie #83 32  Cole Whitt #72
17 33  Chris Buescher #37 34  David Ragan #38
18 35  Reed Sorenson #15 36  Gray Gaulding #23
19 37  Derrike Cope #55 38  Jeffery Earnhardt #33
20 39  Timmy Hill #51 40

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen des Monster Energy NASCAR Cups 2017 und das All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv mit deutschem Expertenkommentar. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten des NASCAR Cups gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+