News

NASCAR live – Bass Pro Shops 500 Bristol

NASCAR Bass Pro Shops 500 live aus Bristol

NASCAR live im deutschen Fernsehen:

NASCAR Sprint Cup Bass Pro Shops NRA Night Race vom Bristol Motor Speedway. 24. Liverennen und siebtes Nachtrennen der Saison verschoben auf Sonntagabend, 21. August live ab ca. 19:00 Uhr (Rennstart geplant für 19:00 Uhr) auf MOTORVISION TV

MOTORVISION TV überträgt das 23. Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016 vom Bristol Motor Speedway in Tennessee nach Abbruch wegen Regens nun am Sonntagabend, den 21. August 2016 LIVE ab ca. 19:00 Uhr. Wir zeigen das Rennen wie immer in Zweikanalton, auf der TV-Fernbedienung gibt es hierbei auch die Option für den US-Originalton. Im NASCAR Live Studio sind diesmal für Euch am Experten-Mikro Stefan Heinrich und Lenz Leberkern.  

NASCAR Rennen verschoben Bristol neue Sendezeit 19:00 Uhr
NASCAR Sprint Cup live aus Bristol (© NASCAR)

NASCAR Bass Pro Shops NRA Night Race Sendezeit und Wetter

Neue Startzeit: Sonntagabend ab ca. 19:00 Uhr

MOTORVISION TV schaltet ab 01:30 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag live an den Bristol Motor Speedway ins schnellste Halbmeilen-Oval der Welt für das 24. Liverennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016. Wir erwarten nach einer Pre-Race Show von ca. 30 Minuten gegen 02:00 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”.

Gegen 02:16 Uhr fällt dann am NASCAR Oval in Bristol Green Flag zum zweiten Saisonstopp im letzten großen Kolosseum der Moderne.

Die Wettervorhersage für das Bass Pro Shops NRA Nachtrennen über 500 Runden entsprechend 266,5 Meilen bzw. 429 Kilometern ist (Stand 19.08.) aktuell für die erste Tageshälfte des Renn-Samstags relativ gut, im weiteren Tagesverlauf kann es aber zu Wetterbeeinträchtigungen kommen. Nach Schauern am Freitag wird der Samstagvormittag in Bristol trocken. Gegen 18:00 Uhr Ortszeit in Bristol steigt das Gewitter-Risiko auf ca. 40%. Die Regenwahrscheinlichkeit ist ca. eine Stunde nach Rennstart (20:00 Uhr Ortszeit) mit ca. 51% am hösten und flacht dann wieder ab. Drückt uns die Daumen, dass wir ohne Pete-Window auskommen.

NASCAR Sprint Cup live Bass Pro Shops NRA Night Race Racing_CREDITS_NASCAR
Stahlgladiatoren im letzten großen Kolosseum der Moderne (© NASCAR)

Was machen die Sponsoren Bass Pro Shops und NRA?

ass Pro Shops NRA 500 Bristol Nachtrennen

John A. Morris, Sohn des Geschäftsführers einer Kette von Wein- und Spirituosenläden in der Gegend um Springfield, Missouri, hatte 1971 eine geniale Idee. Er wollte sich ohne große Investition selbst ein paar Dollars dazuverdienen und begann darum in einer zweieinhalb mal zweieinhalb Meter großen Ecke im Laden seines Vaters selbstgemachte Köder und Angelzubehör für die hiesige Laufkundschaft zu anzubieten. Im Mittleren Westen der USA lagen und liegen hunderte fantastischer Spots für Sport- und Hobbyfischer in Missouri und so fanden seine Produkte so guten Absatz, dass Morris schon im Folgejahr eine eigene Firma gründete. Die Bass Pro Shops entstanden. Morris erweiterte sein Sortiment und machte nur fünf Jahre später schon mehr Umsatz als die Läden seines Vaters, aus denen dieser Shop-in-Shop für Fischer hervorgegangen war.

Bass Pro Shop Outdoor World
Bass Pro Shops Outdoor World des Bristol Rennsponsors (© CCo)

Um seine Kunden auch zu Hause erreichen, führte Morris 1974 das Kataloggeschäft ein und verschickte an seine Bestandskunden nun regelmäßig sein fotografiertes Sortiment in Prospekt- bzw. Katalogform. Fortan rannten die Kunden Morris auch die virtuelle Bude ein und der Rest ist Geschichte. Heute hat das Unternehmen ca. 20.000 Angestellte in 93 Niederlassungen und Bass Pro Shops macht einen Umsatz von ca. 4,3 Milliarden US-Dollar mit Angel-, Jagd-, Outdoor-, und Campingzubehör.

Bass Pro Shops Outdoor World, Tacoma, Washington
Die Bass Pro Shops Outdoor World, Tacoma, Washington (© basspro.com)

Die größten Bass Pro Shop Flag Ship Stores haben eine Fläche von bis zu 50.000 Quadratmetern, viele mit samt Fischrestaurant und Schießstand, und heute verkauft Bass Pro nicht nur Angelausrüstung, sondern ganze komplett ausgerüstete Boote mitsamt Trailer, die man sich fix und fertig gepackt für die Angelsaison abholen kann. Oder auch ATVs für Geländefahrten. Was Outdoor halt so geht uns Spaß macht. Die Bass Tracker Boats von Bass Pro Shops verkauften sich in den USA bereits über eine halbe Million Mal. Vor allem in Florida machen die Läden sehr guten Umsatz.

Tony Stewart in Bass Pro Shops Sponsorenkleid
NASCAR Sprint Cup Pilot Tony Stewart im Bass Pro Sponsorenkleid (© NASCAR)

Die Zusammenarbeit von Firmengründer Morris mit Bass Pro Shops und der NASCAR hat schon eine lange Tradition. Martin Truex, Jr. gewann schon in den Jahren 2004 und 2005 die Busch Series Meisterschaft (heute Xfinity) im #8 Bass Pro Shops Chevy. Von 2005 bis 2009 war die #1 von Earnhardt Ganassi Racing mit Bass Pro Sponsorenkleid im Sprint Cup unterwegs, seit 2013 hat Tony Stewart einen mehrjährigen Vertrag als Markenbotschafter und ist in der #14 von Stewart-Haas Racing mit dem Fischer-Logo auf Türen und Motorhaube unterwegs und bei Martin Truex Jr. #78 ist Bass Pro aktuell der Hauptsponsor.

NRA

Durch den Verkauf von Sport- und Jagdwaffen haben die Bass Pro Shops ein nahes Verhältnis zur National Rifle Association of America NRA, die als Lobbyorganisation auf das Recht jedes Amerikaners pocht, als Privatmann in gutem Ansehen Feuerwaffen zu besitzen (und diese auf Privatgrund auch ohne Vorwarnung gegen „Eindringlinge“ einzusetzen. Ferner sollen Waffen in Privatbesitz, in einer „angemessenen Miliz der allgemeinen Verteidigung der Republik und individuellen Freiheit ihrer Bürger dienen können“). Der Verein möchte ganz gerne auch die „Rechte“ der Sportwaffenbesitzer und Jäger vertreten und setzt sich seit Jahren auch gegen eine Waffenregistrierung ein. Man mag davon halten, was man möchte. Im Jahr 2013 hatte die NRA schon einmal in Texas ein NASCAR Rennen gesponsert, was beim NASCAR Publikum zu einer extrem kontroversen Diskussion geführt hatte.

Bristol Motor Speedway Track Facts

Bristol Motor Speedway Track Facts
Der Bristol Motor Speedway in Tennessee (© NASCAR)

Der Bristol Motor Speedway wurde 1960 im Bundesstaat Tennessee errichtet (die Metropolregion Bristol liegt auf den Gebieten beider Bundesstaaten Tennessee und Virginia) und bestand ursprünglich aus einem Halbmeilen-Oval mit einem Banking von “nur” 22 Grad in den Kurven. Bei der Eröffnung hatte die Rennstrecke eine Sitzplatzkapazität von 18.000 Personen beim ersten Rennen am 30. Juli 1960. 42 Autos nahmen am Volunteer 500 Rennen teil, ins Ziel kamen gerade einmal 19 Fahrzeuge.

Bei der Konstruktion bestand die Fahrbahnoberfläche noch aus Asphalt, erst im Jahr 1992 wurde bei einem Umbau und nach der Erweiterung des Infields die noch heute berühmte Betonoberfläche im NASCAR Kolosseum etabliert. Das Banking wurde auf bis zu 27 Grad erhöht. Oft wurden die Steilkurven in Bristol fälschlicherweise mit einem Wert von 35 Grad kommuniziert, was aber überzogen war. Herausgefunden hatte das die Crew von NASCAR Sprint Cup Fahrer Ryan Newman #31, dessen Crewchief die genauen Werte des Bankings für die Einstellung seiner Fahrzeugsetups haben wollte. Also wurde nachgemessen. Renningenieure sind einfach praktisch veranlagte Menschen. Bristol wird offiziell mit 30 Grad Banking geführt.

NASCAR live aus Bristol Track Facts Gen4_CREDITS_BMS
Betontrack und Asphalt in der Boxengasse von Bristol (© NASCAR)

Bis Ende 1998 war die Sitzkapazität des Bristol Motor Speedways nach und nach auf 131.000 Plätze erweitert worden und wurde mit der Eröffnung der Kulwicki Terrace und des Kulwicki Towers im Jahre 2000 nochmal auf insgesamt 147.000 Plätze aufgestockt. Die beiden neuen Zuschauerbereiche wurden nach Alan Kulwicki (dem Erfinder der Polish Victory Lap) benannt, der 1993 tragischerweise bei einem Flugzeugabsturz auf dem Weg nach Bristol um´s Leben kam.

Erst im Jahre 2002 wurde ein Fußgängertunnel ins Infield von Bristol gebaut. 2007 wurde der ganze Bristol Motor Speedway mit einer neuen Betonoberfläche versehen und auf ein variables Banking von 24 – 30 Grad, die Sitzplatzkapazität wurde durch den völligen Umbau der Tribünen am Backstretch nochmals erweitert. Heute fasst der Track knapp 165.000 Personen und hat für die Nachtrennen eine Flutlicht-Anlage. Die Länge des Tracks wurde dadurch geringfügig größer, so dass die Strecke heute 0,533 Meilen lang ist. Eine weitere Besonderheit neben der Betonoberfläche der Fahbahn ist die Tatsache, dass die Boxengasse komplett um den Track führt und die Pit Stalls auf beiden Seiten des Tracks positioniert sind.

Bass Pro Shops NRA Night Race Renninfos

Denny Hamlin #11 knackte im August 2015 im Kolosseum von Bristol den Qualifikations-Rekord und setzte die Marke auf knapp über 210 km/h (131,4 Meilen pro Stunde). Am Ende reichte es für den Polesitter  nur für Platz 26, während Matt Kenseth #20 vor Jimmie Johnson #48 und Jeff Gordon #24 zuerst im Ziel einlief. Neben Kenseth mit drei Siegen bei diesem Rennen, können auch Kyle Busch #18 (zwei Siege), Carl Edwards #19 (zwei Siege) und Joey Logano #22 (ebenfalls zwei Siege) mit guten Statistiken beim Spätsommer-Rennen aufwarten. Jeff Gordon (immer noch unterwegs in der #88 für Dale Earnhardt Jr.) konnte insgesamt fünf Mal auf diesem Kurs gewinnen, allerdings nur ein Mal beim zweiten Rennen in der Saison. Zusammen mit Kurt Busch #41 kommt Altmeister Gordon auf vier Siege im Frühjahr. Soweit so gut der Blick in die Vergangenheit.

Stewart und Gordon in Bristol_CREDITS
Bass Pro Markenbotschafter Tony Stewart und Jeff Gordon in Bristol (© NASCAR)

Denny Hamlin #11 legte in der ersten Qualifikation zum Bass Pro Shops NRA Night Race die besten Rundenzeiten vor. Die Verfolger waren Kyle Busch #18, Joey Logano #22, Matt Kenseth #20 und ein schneller Ryan Blaney #21 auf dem fünften Platz. Auch die zweite Runde konnte Hamlin für sich entscheiden, während Martin Truex Jr. #78 dramatisch seine Rundenzeiten verbesserte und sich auf den dritten Platz im Feld setzte.

Concrete Carl auf der Bristol Pole Concrete Carl auf der Bristol Pole (© NASCAR)

Die Bristol Pole sicherte sich Carl Edwards #19 in der dritten Qualifikationsrunde vor Denny Hamlin #11, Kyle Busch #18, Ryan Blaney #21 und Matt Kenseth #20.

Bass Pro Shops NRA Night Race Startaufstellung

Hier gibt es die komplette Startaufstellung für das Bass Pro Shops NRA Night Race:

Startreihe: Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 Pole  Carl Edwards #19 2  Denny Hamlin #11
2 3  Kyle Busch #18 4  Ryan Blaney #21
3 5  Matt Kenseth #20 6  Chase Elliott #24
4 7  Martin Truex Jr. #78 8  AJ Allmendinger #47
5 9  Brad Keselowski #2 10  Joey Logano #22
6 11  Jeff Gordon #88 12  Chris Buescher #34
7 13  Austin Dillon #3 14  Kurt Busch #41
8 15  Ryan Newman #31 16  Jimmie Johnson #48
9 17  Aric Almirola #43 18  Matt DiBenedetto
10 19  Kasey Kahne #5 20  Paul Menard #27
11 21  Casey Mears #13 22  Trevor Bayne #6
12 23  Kyle Larson #42 24  Kevin Harvick #4
13 25  Ricky Stenhouse Jr. #17 26  Michael McDowell #95
14 27  Tony Stewart #14 28  Jamie McMurray #1
15 29  Danica Patrick #10 30  Brian Scott #44
16 31  Clint Bowyer #15 32  Landon Cassill #38
17 33  Regan Smith #7 34  Greg Biffle #16
18 35  Cole Whitt #98 36  Reed Sorensen #55
19 37  David Ragan #23 38  Jeffery Earnhardt #32
20 39  Michael Annett #46 40  Josh Wise #30

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv auf Sky und TELECLUB. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+