News

NASCAR live – AAA 400 Drive for Autism

NASCAR live im TV Citizen Soldier 400

NASCAR live im deutschen TV | Das NASCAR Sprint Cup AAA 400 Drive for Autism vom Dover International Speedway. Zwölftes Liverennen der Saison, Sonntag 15. Mai ab 18:30 Uhr auf MOTORVISION TV

MOTORVISION TV überträgt das zwölfte NASCAR Live Rennen der Sprint Cup Saison 2016 vom Dover International Speedway am Sonntagabend, den 15. Mai 2016 LIVE ab 18:30 Uhr. Wir übertragen das Rennen wie immer in Zweikanalton mit US-Original Tonoption, im NASCAR Live-Studio sind diesmal für Euch Pete Fink und Lenz Leberkern.  

NASCAR Sprint Cup Dover live im deutschen TV
NASCAR Sprint Cup live aus Dover auf MOTORVISION TV (© NASCAR)

NASCAR Sprint Cup AAA 400 Drive for Autism: Sendezeit und Wetter

MOTORVISION TV schaltet ab 18:30 Uhr live an den Dover International Speedway in Delaware für das zwölfte Liverennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016. Wir erwarten nach einer Pre-Race Show von ca. 30 Minuten gegen 19:00 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 19:15 Uhr fällt dann an der Montser Mile von Dover NASCAR Track die Green Flag.

Die Wettervorhersage für das AAA 400 Drive for Autsim Rennen über 400 Runden entsprechend 643 Meilen ist (Stand 13.05.) aktuell für das gesamte Rennwochenende ziemlich durchwachsen. Der Freitag bleibt unbeständig. In der Nacht zum Samstag beruhigt sich das Wetter etwas, bis am Samstag ab Mittag die Regenwahrscheinlichkeit auf über 67% ansteigt. Nachdem sich die Gewitter am Samstag abgeregnet haben, sind für Sonntag leichte Bewölkung bei ca. 15 ° Celsius vorausgesagt und es bleibt das ganze Rennen über trocken.

Was machen die Sponsoren AAA und Drive for Autism?

NASCAR AAA 400 Drive for Autism
Der Dover Titelsponsor American Automobile Association (© NASCAR)

Das dreifache A oder eigentlich “Triple-A” ausgesprochen, steht für die American Automobile Association. Der Automobilverband wurde bereits im Jahr 1902 aus neun Einzelverbänden in Chicago, Illinois gegründet. Er hatte damals ungefähr 1.500 Mitglieder. Schon ein Jahr später schloß sich der Verband mit der American Motor League zusammen und begann damit, Straßenkarten und Autoführer für Raststätten zu drucken und herauszugeben. Heute hat der AAA nach eigenen Angaben ca. 56 Millionen Mitglieder in den USA und Kanada. Die American Automobile Association erfüllt heute sehr ähnliche Aufgaben wie die hiesigen Automobilclubs ADAC, ACS oder der AVÖ, nämlich Pannen- und Unfallhilfe, Fahrsicherheitsschulungen und die Herausgabe von Kartenmaterial und Reiseführern.

Das von der AAA ins Leben gerufene Racing Board war das ursprüngliche Sanktionierungs-Organ des ersten Indy 500 Rennens. In den Jahren vor dem zweiten Weltkrieg gab der Automobilverband Unterrichtsmaterial mit dem Titel “Sportsmanlike Driving” heraus, was Verwendung an Highschools, später abgewandelt (Responsible Driving) dann auch in Fahrschulen Verwendung fand. Noch heute bietet der AAA Fahrtraining bzw. Fahrsicherheitstrainings in Amerika und Kanada an. 1947 wurde die Stiftung für Verkehrssicherheit vom AAA gegründet, welche Verkehrsstatistiken auswertet und veröffentlicht und sich in der Sicherheitsforschung für den Straßenverkehr engagiert. Nachdem sich der AAA 1955 aus dem Rennsportgeschäft zurückgezogen hatte, stieg der Verband ab 2005 wieder in das NASCAR Sponsoring ein.

DRIVE FOR AUTISM ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation bzw. Stiftung, welche durch ihre Spendenkampagnen die Erforschung und die Hilfe für Kinder mit Autismus finanziert. Die Stiftung arbeitet innerhalb des amerikanischen Autismus Netzwerks auch zusammen mit der Organisation Autism Speaks, das Logo setzt sich aus Puzzleteilen zusammen und hat bei Sportveranstaltungen einen hohen landesweiten Wiedererkennungswert.

Trackfacts Dover: Die Monster Mile

Der Dover International Speedway liegt im US-Bundesstaat Delaware, also an der Ostküste der USA. Begonnen wurden die Arbeiten am Track im Jahr 1966, damals noch unter dem Namen Dover Downs International Speedway. Die Anlage sollte gleichzeitig für Pferde- und Autorennen dienen. Von 1969, also dem Jahr der Fertigstellung des Tracks, bis 1994 bestand die Oberfläche der Autorennstrecke mit einer Länge von einer Meile noch aus Asphalt.

NASCAR Dover Track Facts zum AAA 400
Der Dover Track aus der Luft: Die Monster Mile in Delaware (© NASCAR)

Im Jahr 1995 wurde die Rennstrecke leicht rekonfiguriert und die Oberfläche wegen der besseren Haltbarkeit aus Beton hergestellt. Seit der Eröffnug wurden jedes Jahr bis 2001 mehr Sitzplätze an der Rennstrecke in Dover montiert. Die ursprüngliche Anzahl der Zuschauerplätze lag im Eröffungsjahr bei ca. 11.000, heute finden an der “Monster Mile” ca. 85.000 Zuschauer Platz. Die Kurven des Quad-Ovals weisen eine Überhöhung von 24 Grad auf, die Geraden haben noch eine Anstellung von ca. 9 Grad. Zwei Jahre lang fuhren sogar die Indy-Cars auf der schnellen Strecke, nach 1999 wurden aber bisher keine Rennen dieser Serie mehr dort gefahren. Zwischen 2006 und 2016 wurden immer wieder Renovierungsarbeiten am Track vorgenommen, VIP-Suiten gebaut, die Tribünen verbessert und zuletzt eine komplette SAFER Barrier um den Track gelegt und die Fangzäune vergrössert und verstärkt.

Den Spitznamen Monster Mile hat der Rennkurs in Dover natürlich nicht von Ungefähr. Vor dem NASCAR Rennstadion begrüßt das gut 15 Meter hohe Glasfaser-Monster Miles die Besucher der Rennen. Miles klettert aus dem Deckel einer NASCAR Hall of Fame Basis heraus, und hält in seiner ausgestreckten Hand ein lebensgroßes NASCAR Rennfahrzeug; aktuell wurde ihm eins von Richard Petty #43 in die Hand gedrückt.

AAA 400 Renninfos und Startaufstellung

Kevin Harvick auf der Dover Pole
Harvick auf der Dover Pole (© NASCAR)

Kevin Harvick #4 steht kampflos auf der Dover Pole, weil die Zeit-Qualifikation wegen andauernder Niederschläge ausfiel und das Feld nach den Trainingszeiten des Freitags aufgestellt wurde. Mit ihm zusammen startet Dale Earnhardt Jr. #88 aus der ersten Startreihe des AAA 400 in Dover. Kyle Busch #18, Carl Edwards #19 und Ricky Stenhouse #17 machen die Top 5 in Dover komplett. Busch´s Crewchief und der Tire Changer der Vorderräder waren im Nachgang zum Kansas-Rennen bestraft worden, weil an Busch´s Fahrzeug eine Radmutter zu wenig angezogen worden war. Adam Stevens ist in Dover suspendiert und das Team erhält für den ebenfalls gesperrten Reifenwechsler Ersatz aus der Mannschaft von Martin Truex Jr. #78

NASCAR AAA 400 Drive for Autsim #10 Auto nach Brand_CREDITS_NASCAR
Unfall auf der Monster Mile: Brand an Danicas #10 (© NASCAR)

Im Auftakt-Training hatte sich am Fahrezug von NASCAR Star Danica Patrick #10 Öl aus dem hinteren Getriebe entzündet. Patrick meldete über Funk einen Schaden und verlor dann das Fahrzeug. Ihr Team-Chef Tony Stewart #14 und Jamie McMurray #1 rutschten beide auf der entstandenen Öl-Lache aus und gingen in die Mauer.

Die komplette Startaufstellung für das AAA 400 Drive for Autism aus Dover:

Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
Pole:  Kevin Harvick #4 2  Dale Earnhardt Jr. #88
3  Kyle Busch #18 4  Carl Edwards #19
5  Ricky Stenhouse Jr. #17 6  Denny Hamlin #11
7  Martin Truex Jr. #78 8  Ryan Newman #31
9  Kurt Busch #41 10  Matt Kenseth #20
11  Kasey Kahne #5 12  Austin Dillon #3
13  Chase Elliott #24 14  Brad Keselowski #2
15  Aric Almirola #43 16  Greg Biffle #16
17  Brian Scott #44 18  Ryan Blaney #21
19  Paul Menard #27 20  AJ Almendinger #47
21  Jimmie Johnson #48 22  Joey Logano #22
23  Kyle Larson #42 24  Jamie McMurray #1
25  Trevor Bayne #6 26  Casey Mears #13
27  David Ragan #23 28  Michael McDowell #95
29  Matt DiBenedetto #83 30  Chris Buescher #34
31  Danica Patrick #10 32  Clint Bowyer #15
33  Regan Smith #7 34  Tony Stewart #14
35  Landon Cassill #38 36  Cole Whitt #98
37  Michael Annett #46 38  Reed Sorenson #55
39  Jeffrey Earnhardt #32 40  Josh Wise #30

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv auf Sky und TELECLUB. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.

Facebook
Facebook
Google+