News

Mud Sweat & Gears: Carlympics

Mud, Sweat and Gears Carlympics auf MOTORVISION.TV_02

Sky TV-Programm MOTORVISION TV | Montag, 5. September ab 20:55 Uhr

Mud, Sweat and Gears  | Die Auto-Olympiade

Seit 3.000 Jahren kämpfen Athleten überall auf dem Planeten bei Olympischen Spielen um Medaillen – höchste Zeit, dass den vielen Autos dieser Welt einmal die gleiche Ehre zu Teil wird. Willkommen zurück zu dieser Folge von Mud, Sweat und Gears auf MOTORVISION.TV und den Carlympics!

Mud, Sweat and Gears Carlympics auf  MOTORVISION.TV

Geht es nach Jonny Smith und Tom „Wookie“ Ford, dann solle PS-starken Automobilen eine Teilnahme an der Olympiade nicht länger verwehrt sein. Bis es soweit ist, veranstalten die beiden Macher von Mud, Sweat und Gears einfach ihre eigene Auto-Olympiade unter dem Namen Carlypics.

Das Schöne an einem olympischen Kräftemessen mit Autos ist, dass man sich das ganze jahrelange körperliche Training und all die Diäten und Entbehrungen einfach sparen kann. Man stellt einfach zwei Autos gegeneinander auf, erfindet ein paar Disziplinen und schon kann der Wahnsinn beginnen.

Ja, ein wenig umgebaut werde müssen die Fahrzeuge schon noch. Das erledigen die beiden Moderatoren wie immer mit ihren Teams aus Alltags-Petrolheads. PA Davis im Team Wookie kennt sich mit allen Arten von Motoren aus, er ist Instruktor in einer Rennfahrschule. Ihm zur Seite steht Jesse Lawrence, ebenfalls aus Kalifornien. Wenn er nicht bei Auto-Olympiaden teilnimmt verdient er sein Geld als Kfz-Meister in Ausbildung. Außerdem ist er Testingenieur und zwar in der Disziplin der Raketenwissenschaften.

Sean und Chris in Jonnys Team bewegen sich weder im Weltraum, noch auf Rennstrecken, sind aber gleichwohl täglich vom Duft hochoktanigem Benzins umgeben. Sean baut in Huston, Texas Hochleistungsmotoren für Jet-Skis. Chris ist Manager in einer Maschinenbaufirma in der Nachbarschaft der NASA. Die Autoumbauten müssen auf drei Events vorbereiten: Auto-Leichtathletik, Auto-Gymnastik und Auto-Ringen.

Mud, Sweat and Gears Carlympics auf MOTORVISION.TV_04 Carlypics Teilnehmer Nummer eins: Audi Quattro 2,6 Liter V6

Was kann man sich für einen Autowettkampf im Gelände besseres vorstellen, als einen allradtauglichen Audi? Dem Athleten aus Ingolstadt wird zuerst eine radikale Diät verordnet und zum Abspecken fliegen Sitze, Scheiben und alles andere gnadenlos raus. Um für zusätzliche Traktion zu sorgen, bekommt der Audi ein 200 Liter Wasserfass auf die Hinterachse. Über dessen Sinnhaftigkeit lässt sich streiten. Ein Exo-Skelett darf aber für alle Fälle nicht fehlen. Und ein Trainingsanzug. Nachdem Body-Styling sieht der Audi allerdings aus, als wäre er durch ein Campinggeschäft gefahren.

 Mud, Sweat and Gears Carlympics auf MOTORVISION.TV_03 Carlypics Teilnehmer Nummer zwei: BMW 540i, 4,4 Liter V8

Der 540i Fast so gut wie ein M5, ohne ein M5 zu sein, jedoch mit einem manuellen 6-Gang Getriebe und einem ordentlichen Heckantrieb. Sean und Chris freuen sich über Jonnys gute Auswahl des Basisautos. Natürlich ist der Bayer ebenfalls ein wenig übergewichtig aber das sollte sich regeln lassen. Doping ist auch bei der Carlympics ein Faktor, darum wird in den BMW eine zweistufige Lachgaseinspritzung verschraubt, die im entscheidenden Moment locker nochmal 50 Extra-PS mobilisieren sollte. Selbstverständlich darf weder ein Überrollkäfig noch ein verstärkter Boden fehlen.

Mud, Sweat and Gears Carlympics auf MOTORVISION.TV_05

Traditionell gibt es wie bei echten Olympischen Spielen einen Einlauf der Athleten in´s Stadion. Zwei Nationen treten in dieser Mud, Sweat and Gears Folge auf MOTORVISION.TV gegeneinander an: England und die Volksrepublik von Jonny Vaccia. Ok, über Geschmack und Namen lässt sich bekanntlich nicht streiten. Drei Disziplinen gilt es zu meistern:

  • Sumo-Ringen mit Autos. Schnauze an Schnauze. Bis einer heult. Dann das Gleiche andersrum. Tauziehen für PS-Kämpfer.
  • Hindernislauf im Gelände für Autos. Über Hürden und durch einen abartig großen Wassergraben. Fahrerwechsel beim Boxenstopp.
  • Auto-Nastik. Gymnastik für Autos. Über zwei Barren fahren und dann noch eine Fassrolle mit einem Auto. Dabei wieder auf den Rädern aufkommen.

May the best man, ähm, car win!

Facebook
Facebook
Google+