News

Hutchy: Miracle Man

Isle of Man Tourist Trophy 2016 im TV

Sky TV-Programm MOTORVISION TV | Samstag, 23. Juli ab 21:50 Uhr

Die Ian Hutchinson Story

Kann es eine bessere Motivation geben als gesagt zu bekommen, Dinge wären unmöglich?  

Im Jahre 2010 schrieb Motorradrennfahrer Ian Hutchinson Geschichte. Bei der Isle of Man Tourist Trophy fuhr er in einer Woche fünf Siege ein. „Hutchy“ gewann alle großen Solo-Events der TT 2010. Niemals zuvor in der über hundertjährigen Historie des legendären Rennens auf der Insel Man hatte ein Rennfahrer dies erreichen können. Huchtinson war auf dem absoluten Höhepunkt seiner Karriere.

Nur wenige Monate später kam dann der Schicksalsschlag: Nach einem verheerenden Sturz in Silverstone war es lange unklar, ob der neue Star der Tourist Trophy jemals auch nur wieder laufen können würde – geschweige denn ein Bein über den Sattel schwingen, um bei den nächsten TT-Rennen rund um den Snaefell Mountain-Course mitzufahren.

Isle of Man Tourist Trophy 2016 im TV
Ian Hutchinson bei der TT Qualifikation 2016 (© DAVE KNEEN/PACEMAKER PRESS)

Nach dem Horrorcrash musste Ian Hutchinson vier Jahre lang darum kämpfen, sein Bein nicht zu verlieren. Bis endlich klar war, dass doch keine Amputation nötig sein würde, hatte Hutchinson zwei Jahre lang Rundumversorgung durch die besten Ärzte ihres Fachs nötig. Danach brauchte er noch 24 weitere Monate, um wieder fit zu werden und Rennen fahren zu können.

Diese sehenswerte Dokumentation über „Huchy“, den Miracle Man ist eine absolut bewegende Geschichte über Mut und Entschlossenheit. Sie zeigt in leisen und eindrucksvollen Bildern den unnachgiebigen Kampf eines Mannes, heraus aus den tiefsten Tiefen der Verzweiflung bis zu einem der größten Comebacks in der Geschichte des Profi-Rennsports.

Hutchy, Miracle Man Isle of Man Doku
Hutchy, der "Miracle Man" zurück im Renngeschäft (© Tony Goldsmith/PACEMAKER PRESS)

Nach Silverstone hatte man dem Rennfahrer aus Bingley erklärt, er werde vielleicht nie wieder laufen können. Er kümmerte sich nicht darum, wollte unter allen Umständen einfach wieder gewinnen. 2015 bewies Huchty allen Zweiflern, dass sie Unrecht hatten – und räumte drei der wichtigsten Events der Tourist Trophy ab. “Bingley Bullet” war wieder im Renngeschäft.

Bei der Tourist Trophy 2016 furh Hutchinson zusammen mit Michael Dunlop ab ebenfalls wieder ganz vorne mit, siegte auf der Yamaha YZF-R6 und der Tyco BMW in der Supersport und der Superstock Klasse, und brach Runden- und Rennrekorde.

Facebook
Facebook
Google+