News

DreamCars – Internationale SuperSportwagen

DreamCars International SuperSportwagen_Bugatti Chiron_CREDITS_Bugatti

TV-Programm MOTORVISION.TV  Montag, 26. Juni ab 22:10 Uhr

Sie sind die schnellsten und aufregendsten Autos der Welt, gebaut für Geschwindigkeiten jenseits aller Vorstellungskraft. Die Supercars von Ferrari, Lamborghini, McLaren, Pagani, Porsche und Bugatti sind Formel 1-Rennwagen für die Straße. Im Kosmos von Luxus und FastForward bewegen sich Supercars in Regionen ohne Limit. Ihre Leistung und Performance scheinen die Grenzen der Physik außer Kraft zu setzen.

Die Entwicklung des Automobils ist von Beginn an geprägt von schnellen und sportlichen Autos. Als erstes modernes Auto gilt der Mercedes Simplex, der 1900 als Rennwagen mit einem niedrigen Schwerpunkt, einem Bienenwabenkühler und einem leistungsstarken Motor einem leistungsstarken Motor. Als erstes Supercar geht der Mercedes Typ S in die Geschichte ein. Konstruiert von Ferdinand Porsche gewinnt der Typ S das Eröffnungsrennen auf dem Nürburgring und wird anschließend auch als exklusiver Hochleistungs-Sportwagen für die Straße ausgeliefert.

1948 präsentiert Jaguar mit dem XK 120 den ersten Supersportwagen der Nachkriegszeit. Als erster Seriensportwagen durchbricht er die Schallmauer von beeindruckenden 200 Stundenkilometern. Weitere Supercars wie der Mercedes 300SL, der BMW 507, der Ferrari 250 und die Chevrolet Corvette folgten in den 50er Jahren.

Doch es ist Jaguar, das 1961 mit dem E-Type Coupé die die Maßstäbe für Supersportwagen neu definiert. Der E-Type ist schneller als alle anderen Supercars. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 250 Stundenkilometern ist er damals das schnellste Serienauto der Welt. 1966 revolutioniert Lamborghini die Sportwagenwelt mit dem Miura, der als erster Supersportwagen über einen Mittelmotor verfügt und damit zum Prototyp für alle modernen Supercars wird.

Als Ikone aller Supersportwagen gilt bis heute der Ferrari F40 aus dem Jahr 1987. Er ist fast 500 PS stark, über 320 Stundenkilometer schnell, hat kein ABS, keine Traktionskontrolle und auch keine Servolenkung. Der F40 ist das letzte analoge Supercar. Dank digitaler Technik erleben die Supercars nach der Jahrtausendwende eine Renaissance. Die Elektronik steigert nicht nur die Leistung der Motoren sondern sorgt gleichzeitig für ein stark verbessertes, sicheres Fahrverhalten, auch bei Tempo 300.

Die Supersportwagen in dieser Folge von DreamCars:

DreamCars International SuperSportwagen_Porsche 911 Turbo S_CREDITS_Porsche

Porsche 911 Turbo S

  • Leistung: 560 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 320 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 3,0 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2015

DreamCars International SuperSportwagen_Lamborghini Huracan LP 610-4_CREDITS_Lamborghini

Lamborghini Huracan LP 610-4

  • Leistung: 610 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 325 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 3,2 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2015

DreamCars International SuperSportwagen_Ferrari 488 GTB_CREDITS_Ferrari

Ferrari 488 GTB

  • Leistung: 670 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 330 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 3,0 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2015

DreamCars International SuperSportwagen_Lamborghini Aventador_CREDITS_Lamborghini

Lamborghini Aventador

  • Leistung: 700 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 350 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 2, 9 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2011

DreamCars International SuperSportwagen_Lamborghini Aventador LP 750-4 SV_CREDITS_Lamborghini

Lamborghini Aventador LP 750-4 SV

  • Leistung: 750 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 350 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 2,8 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2015

DreamCars International SuperSportwagen_Ferrari LaFerrari_CREDITS_Ferrari

Ferrari LaFerrari

  • Leistung: 963 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 350 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 2,8 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2013

DreamCars International SuperSportwagen_McLaren P1_CREDITS_McLaren

McLaren P1

  • Leistung: 916 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 350 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 2,8 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2014

DreamCars International SuperSportwagen_Porsche 918 Spyder_CREDITS_Porsche

Porsche 918 Spyder 

  • Leistung: 887 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 350 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 2,8 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2013

DreamCars International SuperSportwagen_Pagani Huayra_CREDITS_Pagani

Pagani Huayra

  • Leistung: 730 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 370 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 3,3 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2011

DreamCars International SuperSportwagen_Bugatti Veyron 16.4 Super Sport_CREDITS_Bugatti

Bugatti Veyron 16.4 Super Sport

  • Leistung: 1200 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 431 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 2,5 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2011

DreamCars International SuperSportwagen_Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse_CREDITS_Bugatti

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse

  • Leistung: 1200 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 410 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: 2,6 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2012

DreamCars International SuperSportwagen_Bugatti Chiron 2_CREDITS_Bugatti

Bugatti Chiron

  • Leistung: 1500 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 420 km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100: unter 2,5 Sekunden

Daten für das Modelljahr 2016

Das ist unser Traumwagen Magazin DreamCars

Ob Ferrari, Porsche, Lamborghini, Bugatti, Aston Martin oder Rolls Royce, ob Cabrios, Supercars, Coupés oder Luxuslimousinen: DreamCars feiert in jeder Sendung die faszinierendsten Modelle eines Autotyps aus einem Land, von denen wir alle träumen – seien es die englischen Aston Martin Dienstwagen von James Bond und die automobilen Hollywood FilmStars aus Fast & Furios. Was diese Fahrzeuge zu richtigen DreamCars machen, erklären für uns prominente Auto-Enthusiasten wie die Rennfahrerin und Fahrinstruktorin Doreen Seidel oder Regisseur und Autowerbefilm-Produzent Andreas Simon.

Bildcredits: Hersteller. Porsche, Ferrari, Lamborghini, Pagani, Bugatti, McLaren
Facebook
Facebook
Google+