News

Classic Ride – VW Bulli und andere “Klassische Raumwunder”

VW Bulli Samba

TV-Programm MOTORVISION.TV | Dienstag, 14. Februar ab 21:40 Uhr

VW Bulli Samba und andere Raumwunder

Platz ist in der kleinsten Hütte, sagt ein altes Sprichwort. Ganz besonders gilt das für den VW-Bulli der ersten Generation. In der Samba-Variante bietet er Platz für neun Personen und reichlich Gepäck. Die Variante mit den kleinen Dachfenstern zählt heute zur begehrtesten Bulli-Variante und erzielt auf Oldtimer-Auktionen inzwischen sechsstellige Verkaufspreise. Der gute, alte Volkswagen-Bulli und andere „Klassische Raumwunder“ zeigt Classic Ride am Dienstag, den 14. Februar ab 21:40 Uhr auf MOTORVISION TV.

VW Bulli Samba

VW Bulli T1

Als der Importeur Ben Pon bei Volkswagen in Wolfsburg die Pritschenwagen sah, kritzelte er auf ein Notizblatt einen Entwurf für einen möglichen kommerziellen Ableger für den niederländischen Markt. Realität wurde dieser Kastenwagen für die Niederlande nie, doch aus dem Entwurf entstand nach einigen Änderungen schließlich der VW Bus. Als Technik-Spender fungierte der Käfer. 1950 fällt der Startschuss für die Produktion und zwölf Jahre später feiert man die erste Million. Es ist der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Bis 1967 bauen die Wolfsburger den T1 genannten Bulli der ersten Generation fast unverändert weiter. Classic Ride trifft Johanna Niederer, die ein Sondermodell der ersten Generation besitzt: den VW Bulli Samba.

Gräf &Stift Bus

1962 wurde der Gräf und Stift Bus vom Typ FON 145 erstmals von seinem Hersteller ausgeliefert. Zu diesem Zeitpunkt war der Trend zur heute verwendeten Bauart mit Heckmotor schon nicht mehr aufzuhalten. Die Wiener Firma Gräf & Stift hielt jedoch lange an der klassischen Bauweise mit Frontmotor unter der wuchtigen Haube fest. Auch wenn der Bus mit Platz für 37 Passagiere nicht mehr Konkurrenzfähig ist, kommt er heute noch zum Einsatz. Die Österreichische Bundespost in Spittal im Kärntner Land betreibt ihn als besonderes Schmankerl für die zahlreichen Touristen, die in den Sommermonaten die schöne Alpenlandschaft genießen wollen. Classic Ride spricht mit Postbusfahrer Peter Koller über den Gräf und Stift Bus.

BMW Isetta

BMW Isetta

Im Jahr 1955 erschien erstmals die BMW Isetta, ein Kleinstwagen für bis zu drei Personen. Einfach, aber genial: Die große Tür an der Front ist einfach, aber genial. Sie macht nicht nur die Kabinenkonstruktion recht steif, sonder auch das Ein- und Aussteigen bequemer als bei manch großem Wagen. Mit der Isetta bot BMW endlich auch Familien mit einem knappen Haushaltsbudget ein Fortbewegungsmittel mit Dach über dem Kopf. Classic Ride stellt die Isetta vor.

Photocredits: Volker Braum für MOTORVISION TV/BMW

Facebook
Facebook
Google+