News

Car History – BMW M GmbH

Car History - BMW M GmbH

Sky TV-Programm MOTORVISION TV | Dienstag, 5. April ab 22:45 Uhr

CAR HISTORY – Die Geschichte von Opel Motorsport

Die Motorsportabteilung der Bayerischen Motorenwerke ist seit ihrer Gründung eine Erfolgsgeschichte. Und das nicht nur auf der Rennstrecke. Die Straßenautos mit dem Buchstaben M auf dem Heck faszinieren weltweit und gewannen rasch eine große Fangemeinde. Unsere Dokureihe CAR HISTORY wirft am Dienstag, den 5. April ab 22:35 Uhr einen Blick auf die Vergangenheit sowie die aktuellen Modelle der BMW M GmbH.

Die Anfänge als BMW Motorsport GmbH

Um zu den Wurzeln der heutigen BMW M GmbH zu kommen, muss man in die 70er Jahre reisen und damit in eine Zeit, die BMW im Zeichen der Expansion stand. Auch in Sachen Sport hatten die Münchener noch Nachholbedarf. Um dies zu ändern gründeten sie im Jahr 1973 die BMW Motorsport GmbH und engagierten für das neue Unternehmen den Ex-Rennfahrer und ehemaligen Ford-Rennleiter Jochen Neerpasch.

Der scharte ein 35 Mann starkes Team aus Motorsport-Experten und Rennfahrern wie den jungen Hans Joachim, gennant Striezel, Stuck um sich und konnte schon rasch die ersten Erfolge mit dem BMW 3.0 CSL erzielen. Am Ende ihrer Karriere leisteten die 3,2 Liter Sechszylinder bis zu 800 PS. Mit den sogennanten Streifenwagen holten die Münchener zwischen 1973 und 1979 6 Mal die Europameisterschaft der Tourenwagen.

BMW 3.0 CSL

Mit dem BMW 3.0 CSL feierten die Münchener erste Motorsport-Erfolge (© BMW)

BMW M1: Das erste offizielle M-Modell

1978 präsentierte die BMW Motorsport GmbH mit dem BMW M1 ihr erstes Wettbewerbsauto ohne Serienvorlage. Die Fahrzeuge wurden in den Auftaktrennen vor den meisten europäischen Formel 1-Grand Prix der Saison 1979/80 eingesetzt. Um ihn für den Motorsport im Sinne der FIA homologieren zu können, mussten allerdings mindestens 400 Exemplare gebaut werden. Deshalb gab es die Mittelmotor-Sportwagen ab 1978 auch in einer zivilen Version zu kaufen. Das erste Auto mit der Bezeichnung M war auf dem Markt. Exakt 100.000 Mark kostete der M1 damals.

BMW M1

Mit dem BMW M1 konnte erstmals auch ein M-Modell auf der Straße gefahren werden (© BMW)

Die BMW M GmbH heute

Inzwischen ist aus der BMW M GmbH, so der Name seitdem die BMW Individual in den frühen 90ern in die BMW Motorsport GmbH integriert wurde, ein Unternehmen mit 500 Beschäftigten geworden, das bereits mehrere Hundertausend Fahrzeuge produziert hat. Die Philosophie der BMW M GmbH wurde dabei auch unlängst auf weitere Fahrzeugklassen wie den Kompaktwagen, Cabrios oder die BMW X-Modelle übertragen. Im Zuge der Entwicklung entstanden neben den Fahrzeugen selbst auch immer wieder neue Hochleistungsmotoren wie der Sechszylinder-Hochdrehzahlmotor zur Jahrtausendwende oder der M TwinPower Turbo im Jahr 2009.

BMW X5 M

Auch Modelle wie der BMX X5 sind inzwischen als M-Modell erhältlich  (© BMW)
Facebook
Facebook
Google+