News

4×4 – SUVs und Pick-ups – von schick bis sportlich

4x4 - SUVs und Pickups

TV-Programm MOTORVISION TV | Freitag, 02. Dezember ab 21:45 Uhr

4×4 | SUVs und Pick-ups

Sie sind vom Straßenbild nicht mehr wegzudenken: SUVs. Nur logisch, dass auch Hersteller die keine Offroad-Wurzeln haben, solche Modelle auf den Markt bringen. Seat hat es da als VW-Familienmitglied leicht. Der Ateca erbt die Technik vom Konzernbruder Tiguan. Aber die Optik ist – für ein SUV – Leidenschaft pur. Typisch spanisch. Typisch deutsch ist hingegen der Amarok. Ein robuster, verlässlicher Pick-up. Motoren und Optik wurden einer Frischzellenkur unterzogen. Und: Der Cadillac XT5. Ob der Ami europäischen Maßstäben genügt, stellt er bei 4×4 – Das Allrad Magazin, am Freitag, den 02. Dezember ab 21:45 Uhr bei einer Testfahrt in Berlin unter Beweis.

Seat Ateca

Seat Ateca

Mit dem Ateca bietet nun auch die spanische Volkswagen-Tochter Seat ein SUV an. Auch wenn er sich die Plattform des VW Tiguan ausborgen durfte, hat der Seat Ateca einen ganz eigenen Charakter. So bietet der Spanier zwar knapp 100 Liter weniger Platz im Innenraum als sein deutscher Bruder, ist aber mit einer Länge von 4,36 Metern auch 13 Zentimeter kürzer. Klingt wenig, hat aber gerade im hektischen City-Verkehr einen großen Vorteil. Als Motorisierung stehen sowohl TSI-Benziner und TDI-Diesel von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS zur Wahl.

VW Amarok

VW Amarok Aventura

Sechseinhalb Jahre nach seinem Debüt präsentiert sich der VW Amarok technisch und optisch deutlich überarbeitet. War das Pickup früher als schnödes Arbeitstier verschrien, kann man mit ihm dank V6 Turbodiesel nun richtig Spaß haben. Bekannt ist der 6-Zylinder-TDI Motor ja schon aus dem Touareg. Während er dort 262 PS leistet, liefert er im Amarok nur 224 PS. Doch die verringerte Motorleistung hat einen besonderen Grund: VW schwächt den Motor bewusst ab, um die Laufleistung auf mindestens 300.000 Kilometer auszulegen.

Cadillac XT5

Cadillac XT5

Cadillac will mit neuen Modellen im Premium-Segment durchstarten. Den Anfang macht der XT5, kurz für Crossover Touring 5, der die Nachfolge des Crossover SRX antritt. Er soll mit Style, Komfort und außerordentlicher Performance überzeugen und Kunden von der europäischen Konkurrenz weglocken. Für den Vortrieb sorgt ein 3,6 Liter V6 Motor mit 318 PS. 4×4 – Das Allrad Magazin testet in Berlin und Umgebung, ob der Cadillac 4×4 ein guter Start in eine neue Zukunft ist.

Facebook
Facebook
Google+