News

4×4 – Kompakt-SUVs aus Fernost

4x4 - Kompakt SUVs aus Fernost

TV-Programm MOTORVISION TV | Freitag, 03. Februar ab 21:40 Uhr

4×4 – Kompakt-SUVs aus Fernost

Asiatisches Autodesign hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Bei Lexus, dem Premium-Hersteller von Toyota, geht der Trend vor allem hin zu kantigen Formen und aggressivem Auftreten. Das Mittelklasse-SUV Lexus NX fällt mit seinem extravaganten Design unter den biederen europäischen Pendants auf jeden Fall auf. Bei Infiniti, der Edel-Sparte von Nissan, ist man da etwas zurückhaltender: Der QX30 hat das klassische Infiniti-Design mit gewölbter Motorhaube und schwungvollem Blechkleid. Die Technik stammt allerdings unter anderem von Mercedes-Benz aus Deutschland. 4×4 – Das Allrad Magazin schaut sich die SUV-Trends aus Fernost am Freitag, den 27. Januar genauer an.

Infiniti QX30

Infiniti QX30

Der Infiniti QX30 ist das Mini-SUV der Edelmarke von Nissan. Technisch profitiert der QX30 von einer Kooperation mit Mercedes Benz. Neben den Motoren liefern die Stuttgarter auch Assistenz- und Infotainmentdienste. Es ist Also kein Wunder, dass der Innenraum bekannt vorkommt. Im Test sind wir den 2,1l Diesel mit 350 Nm und 170 PS gefahren. Maximal beschleunigt der QX30 auf 215 km/h, den Sprint auf 100 absolviert er in 8,5 Sekunden.

Lexus NX200

Lexus NX200t

Lexus ist eines der Beispiele dafür, dass sich Designer aus Fernost gerne mal et-was trauen. So etwas kann mächtig in die Hose gehen – aber beim NX200 ist es zum Glück gut gegangen. Ein selbstbewusster Auftritt, mit Ecken und Kanten soweit das Auge reicht. Hoffentlich gilt das NUR für sein Design. Für rund 43.000 Euro bekommt man den Benziner NX200t mit Allradantrieb, Basisausstattung und 238 PS Leistung.

Mazda CX-3

Mazda CX-3

Mit dem CX3 bringt Mazda japanischen Lifestyle nach Europa. Das erste kleine Crossover-SUV der Marke baut optisch auf der neu eingeführten KODO-Designsprache auf, setzt mit Designmerkmalen wie der kraftvollen Frontpartie oder den großen Rädern aber auch eigene Akzente und bringt so seinen SUV-Charakter zum Ausdruck. Ausstattungslinien, Antrieb und Motor sind in einem komplizierten Verfahren zu konfigurieren. So gibt es die Basisversion Prime nur mit Frontantrieb und wahlweise 105 PS Selbstzünder oder 120 PS Benziner. Die Top-Variante hat  Allradantrieb und 150 PS.

Facebook
Facebook
Google+