News

4×4 – Allrad-Cabrios

Porsche 911 Targa

Sky TV-Programm MOTORVISION TV | Freitag, 11. August ab 22:35 Uhr

4×4 – Das Allrad Magazin | Allrad-Cabrios

Allrad ist nicht nur gut fürs Gelände. Auch in „Oben ohne“-Fahrzeugen ist der Antrieb auf vier Rädern sinnvoll. Die Bandbreite an offenen Allradlern reicht von Alltagsautos über Buggys bis hin zu den Supersportwagen. Besonders bei sportlicheren Ablegern der Brot- und Butter-Cabrios, wie dem Audi TTS oder dem S3, macht sich der Allradantrieb auch im Sommer bezahlt. Dank hoher Leistung und guter Traktion wird der Sommerausflug in diesen Allrad-Cabrios zum Frischluftvergnügen mit jeder Menge Fahrspaß.

4×4 – Das Allrad Magazin auf MOTORVISION TV stellt am Freitag, den 11. August ab 22:35 Uhr, die ganze Bandbreite der Allrad-Cabrios vor und nimmt mit dem Porsche Targa 4S und dem Audi TTS Roadster zwei sportliche Vertreter etwas genauer unter die Lupe.

Porsche Targa 4S

Der Porsche 911 ist ein Klassiker des Automobilbaus und eine Legende für sich. Selbst 50 Jahre nach seiner Geburt ist er an seiner Grundform eindeutig zu erkennen. Fester Bestandteil der 911er-Familie ist seit 1965 auch der Targa, den es seit der Vorstellung der dritten 911er Generation auch mit Allradantrieb gibt. Preislich liegt der Targa auf Augenhöhe mit dem vergleichbaren Cabriolet. Mindestens 125.000 Euro muss man für den 400 PS starken Targa 4S auf den Tisch legen. 4×4 – Das Allrad Magazin verrät, wie sich ein 911er mit Allradantrieb fahrdynamisch vom herkömmlichen Heckantrieb unterscheidet.

Porsche 911 Targa

Alt trifft neu: Der Porsche 911 Targa (© Volker Braun/MOTORVISION TV)

Audi TTS Roadster

Der TT Roadster ist das letzte Derivat der dritten Generation der sportlichen Baureihe aus Ingolstadt. Im Gegensatz zum Coupé soll er vor allem den Sonnenanbetern unter den Audi-Kunden gefallen. Neben Frontantrieb bietet Audi den TT auch mit dem neu entwickelten quattro an. Serienmäßig ist dieser Antrieb im Topmodell der Baureihe: dem Audi TTS Roadster. Für mindestens 52.300 Euro bekommen seine Käufer 310 PS unter der Haube und ein Drehmoment von 380 Newtonmeter. Ob sich die 10.000 Euro Aufpreis im Vergleich zum 80 PS schwächeren Test-wagen dafür lohnen, beantwortet 4×4 – Das Allrad Magazin auf MOTORVISION TV.

Audi TTS Roadster

Frischluftvergnügen mit ordentlich Fahrspaß: Der Audi TTS Roadster (© Audi)
Facebook
Facebook
Google+