News

1000 Autos für die Queen – Congratulations to Her Majesty

1000 Autos für die Queen

Sky TV-Programm MOTORVISION.TV | Donnerstag, 9. Juni ab 12:00 Uhr

1000 Autos für die Queen

Die Queen wird 90 Jahre und MOTORVISION TV schenkt ihrer Majestät im Rahmen eines royalen Thementages 1000 Autos – von stilvollen Ikonen wie dem Jaguar E-Type und dem Aston Martin DB5 von James Bond über die automobile Upperclass um Rolls Royce Phantom und Jaguar XJ bis hin zu aufregenden Sportwagen wie dem McLaren P1 oder dem Bentley Continental GT Speed. MOTORVISION TV zeigt die Historie, Gegenwart und Zukunftsvisionen der weltbekannten Edelmarken des Britischen Empires. Das bekannteste Autoformat der Welt TOP GEAR feiert den königlichen Ehrentag auf MOTORVISION TV ebenso, wie die Helden auf zwei Rädern beim ältesten und gefährlichsten Motorradrennen der Welt – der Isle of Man Tourist Trophy 2016. 1000 Autos für die Queen – Congratulations to Her Majesty.

Queen Elizabeth Alexandra Mary Windsor ist eigentlich bekannt dafür, ruhig und zurückhaltend zu sein. Doch die Feierlichkeiten zu ihrem 90. Geburtstag fallen alles andere als bescheiden aus. Gleich drei Monate lang wird im British Empire das Jubiläum mit Paraden, Schauspieleinlagen und großen Shows gefeiert. MOTORVISION TV, der Auto-, Motor- und Motorsportsender exklusiv auf Sky, beteiligt sich ebenfalls an den Feierlichkeiten und präsentiert Queen Elizabeth II 1000 der schönsten, teuersten, schnellsten, bekanntesten und elegantesten Autos aus ihrem Königreich – angefangen bei den Dienstwagen von James Bond bis hin zu mit Formel 1-Technik aufgeladenen McLaren. Vorgestellt werden die Fahrzeuge an einem Thementag, der am Donnerstag, den 9. Juni ab 12:00 Uhr unter dem Motto „1000 Autos für die Queen  – Congratulations to Her Majesty“ auf MOTORVISION TV ausgestrahlt wird.

Das Programm am royalen Thementag

Den Auftakt zu den Festlichkeiten bildet ein Top Gear-Marathon, bei dem Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May in drei Episoden die Erfolge und die einzigartige Vielfalt der britischen Autokultur auf ihre berüchtigte eigene Weise feiern. Dabei zollt die britische Kult-Autoshow beispielsweise dem Land Rover Defender Tribut, der als persönliches Lieblingsauto der Queen gilt.

Im Anschluss widmet sich der Sender im Wechsel der Historie, der Gegenwart und den Zukunftsvisionen der weltbekannten Edelmarken des Britischen Empires. So wirft die Doku-Reihe „Car History“ einen Blick auf die Geschichte bekannter britischer Namen wie Mini, Jaguar und Land Rover, während „Made In GB“ einen Blick hinter die Kulissen des traditionsreichen und familiengeführten Autobauers Morgan gewährt.

Das Magazin „Supercars“ stellt unterdessen gefragte Edel-Sportwagen wie den McLaren MP4-12C als auch sportliche Exoten wie den Radical RXC vor. In einem Special stehen darüber hinaus die Fahrzeuge von Doppel-Null-Agent James Bond im Mittelpunkt, der im Krönungsjahr von Queen Elizabeth II (1953) erstmals im Auftrag Ihrer Majestät gegen Schurken kämpfte.

Einen Überblick über die schönsten und edelsten Fahrzeuge aus dem Vereinigten Königreich bietet das Traumwagen-Magazin „DreamCars“. Dazu gehören stilvolle Ikonen wie der Jaguar E-Type und der Aston Martin DB5, die automobile Upperclass um Rolls Royce Phantom und Jaguar XJ sowie aufregende Sportwagen wie der McLaren P1 oder der Bentley Continental GT Speed.

Isle of Man Tourist Trophy live auf MOTORVISION TV

Teil der royalen Feierlichkeiten auf MOTORVISION TV sind außerdem die Helden auf zwei Rädern bei der Isle of Man Tourist Trophy 2016, denn MOTORVISION TV wird auch in diesem Jahr wieder vom 4. bis zum 15. Juni  täglich exklusiv in Zusammenfassungen vom ältesten und gefährlichsten Motorradrennen der Welt berichten. Rasant geht es aber nicht nur bei den royalen Highlights des ersten Supersport-Rennens der Tourist Trophy zu, sondern auch bei der Reportage über das Goodwood Festival of Speed, die  Eindrücke von der größten Motorsport-Party der Welt liefert.

Dass der britischen Queen die Automobilwelt alles andere als fremd ist, zeigt übrigens ein Blick in ihren aktuellen Fuhrpark. In diesem stehen unter anderem zwei 3,4 Tonnen schwere Bentley State Limousinen, ein grüner Land Rover Defender, mehrere Rolls Royce Phantom und ein gepanzerter Jaguar XJ. Falls eines ihrer Fahrzeuge einmal liegenbleiben sollte, könnte Lilibet, so der Spitzname von Queen Elizabeth II, im Notfall auch selbst Hand anlegen. Denn während ihres Frauenhilfsdienstes im Zweiten Weltkrieg ließ sie sich zur Automechanikerin und Kraftfahrerin ausbilden.

Facebook
Facebook
Google+