LIVE

NASCAR Ford EcoBoost 400 Live-Stream aus Miami

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami live_Sprint Cup Titel

MOTORVISION.TV Livestream NASCAR Sprint Cup Rennen aus Miami:

 Ford EcoBoost 400 live auf Sky und im Stream mit deutschem Expertenkommentar

Als Service für alle NASCAR Fans zeigen wir das Finalrennen des NASCAR Sprint Cup aus Homestead Miami in einem exklusiven Livestream. Damit unsere NASCAR-Fans die Titelentscheidung  um den Sprint Cup 2016 nicht verpassen müssen, gibt es am Sonntag, den 20.11.2016 ab 20:00 Uhr das Ford EcoBoost 400 aus dem Sonnenstaat Florida live im Web und mobil als Stream zu sehen.

 Ford EcoBoost 400: So empfangt Ihr den Live-Stream

Derzeit gibt es zwei Möglichkeiten, wie Ihr auf den NASCAR Live Stream zugreifen könnt, um das NASCAR Finale aus Homestead bei uns zu sehen.

Für Mobilgeräte wie Tablets und Smartphones, sowie Smart TVs mit Webanbindung habt Ihr die Option, Euch die TV-App von Mobile2Morrow zu installieren. Die App steht jeweils für Android und iOS zur Verfügung. Unterstützt werden ebenfalls Android Set-Topboxen ab Version 4.4 und Apple TV 4 für den Empfang des Streams am TV. Eine Version für den Amazon Fire TV-Stick ist ebenfalls verfügbar. Auch Amazon Fire Phones and Tablets, sowie Kindle ab Baujahr 2013 werden unterstützt.

Wichtig: Bitte VOR der Nutzung der App oder Browserversion unbedingt über diese Seite einen Account erstellen! Bitte nutzt als Zahlunsgmittel ELV, also elektronische Lastschrift. Das hat den Hintergrund, dass manche Kreditkarten bei Online-Transaktionen erst ab einem Minimum-Umsatz von 5-10 € genutzt werden können.

M2M TV bietet eine Vielzahl von Fernsehkanälen weltweit an. Die monatliche Grundgebühr für den Dienst beträgt normalerweise 5,99 €. Für die mobile Version von MOTORVISION TV fallen pro Monat 6,99 € an. Als einmaligen Service für Euch gibt es die ersten 30 Tage als Gratismonat ohne Grundgebühr für zusammen lediglich 1,00 €. Ein NASCAR Live-Rennen ist damit für nur 0,25 € verfügbar. Das Abo bei M2M TV ist monatlich kündbar. Bevor die 30 Tage ablaufen, bekommt ihr eine Erinnerungsmail vom System, dann könnt ihr bequem aus Eurem Account heraus kündigen. Keine Tricks, keine Fußangeln.

Damit ist der Finalentscheid des NASCAR Chase um den Sprint Cup erst mal gerettet. 2017 geht es dann in HD weiter mit der neuen NASCAR Saison.

 NASCAR Live Stream legal am PC sehen

Am PC habt Ihr jetzt ebenfalls die Möglichkeit, den NASCAR Livestream von MOTORVISION TV legal zu empfangen. Registriert Euch auf der Webseite von Mobile2Morrow Television und dann könnt ihr das Ford EcoBoost 400 live aus Homestead im Stream verfolgen. Die Browserversion läuft dann in diesem Fenster.

Wir empfehlen für die Nutzung des Streams Firefox oder Chrome in der aktuellen Version (beim IE 10 und 11 kann es nach wie vor zu Bugs kommen) Bitte achtet darauf, dass die Browser Cookies (auch von Fremdanbietern) akzeptieren, sonst startet der Stream nicht! Kommentiert werden die Rennen dann wie gewohnt von unseren NASCAR-Experten.

 NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400: Sendezeit und Wetter

MOTORVISION TV überträgt das letzte NASCAR Live Rennen der Sprint Cup Saison 2016 vom Homestead Miami Speedway am Sonntagabend, den 20. November 2016 LIVE ab 20:00 Uhr. Zu empfangen ist das Rennen wie gewohnt über Sat und Entertain auf Sky im Zweikanalton mit US-Original Tonoption. Außerdem ist das NASCAR Rennen aus Miami auch per legalem Livestream verfügbar. Im NASCAR Live-Studio sind diesmal für Euch Lenz Leberkern und Stefan Heinrich.

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami live Stream

MOTORVISION TV schaltet ab 20:00 Uhr live an den Homestead Speedway nach Florida für das Finalrennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016. Wir erwarten nach einer Pre-Race Show von ca. 60 Minuten gegen 20:45 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 21:00 Uhr fällt dann die Green Flag.

Die Wettervorhersage für das Ford EcoBoost 400 Rennen ist (Stand 19.11.) aktuell für den ganzen Rennabend ziemlich perfekt. Bei Temperaturen um die 25  Grad im Tageshoch und lauen Lüftchen unter Palmen herrschen ideale Rennbedingungen und die Niederschlagswahrscheinlichkeit tendiert gegen 0%. Das mag daran liegen, dass “Plitsch Platsch” Pete Fink bei der NASCAR Nacht des Donners in München vor Ort ist.

 Ford EcoBoost 400, die Miami Trackfacts

Welcome to Miami! Bereits seit 14 Jahren finden auf dem Homestead Miami Speedway in Florida die Final-Läufe der NASCAR Sprint Cup Series, seit 1995 der Xfinity Series, und seit deren Bestehen auch das Finale der Camping World Truck Series satt. Von 2009 bis 2013 fanden hier auch die Finalrennen der IndyCar Series statt.

Das Quad-Oval mit einer Länge von 1,5 Meilen ging ein Jahr nach den verheerenden Schäden durch den Hurricane Andrew ab 1993 in Bau und wurde im November 1995 mit dem ersten Finalrennen der Busch-Series (also der zweiten landesweiten NASCAR Liga eröffnet). Gebaut wurde das Areal mit Geldern der Stadt Homestead und dürfte ca. 70 Millionen Dollar gekostet haben. Der Track befindet sich auf Höhe der Biscayne Bay südöstlich des Stadtzentrums und einen Steinwurf weit entfernt von der Homestead Luftwaffenbasis.

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami live_Homestead Track_CREDITS_NASCAR_lr

Der Homestead Miami Speedway unter Flutlicht (© NASCAR)

Das Streckendesign lehnt sich weitestgehend an die Rechteckform des Indianapolis Motor Speedways an, war aber bedingt durch die kleineren Kurvenradien zunächst wesentlich schwerer zu fahren. Nach zwei Rekonfigurationen und der Verbreiterung des Aprons an der Strecke, wurden die beiden Einzelkurven zu einer durchgehenden Kurve zusammengefasst. Der Miami-Track hat heute statt nur sechs Grad ein progressives Banking von 18-20 Grad. Vor und nach den Steilkurven fällt der Belag dann auf ca. vier Grad Banking auf den Geraden hin ab. Seit dem Jahr 2005 gibt es Flutlicht an der Strecke.

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami live_Track Facts Asphalt_CREDITS_NASCAR

Raue Sache: Der Asphalt in Miami (© NASCAR)

Der Kurs ist trotz der Modernisierungen fahrerisch schwierig zu meistern nicht zu unterschätzen. Der Asphalt ist mittlerweile ziemlich rau und ein ganz schöner Reifenmörder. Er bringt die Gummiwalzen zwar schnell auf Temperatur, sorgt aber nach spätestens 35 Runden dafür, dass die Fahrzeuge in den Kurven immer schwerer zu beherrschen sind.

Das normale Fuel-Window liegt bei 48-52 Runden, die Reifen machen aber bei aggressiver Fahrweise und beim harten Anfahren der Kurven wesentlich schneller schlapp. Die schnellste Linie in Miami ist die Obere, doch diese hat auch einen sehr offenporigen Asphalt und verstärkt den Reifenverschleiß enorm. Überholen ist im Verkehr nicht einfach, wenn der Vordermann nicht von der hohen Linie weichen will und die innere Bahn ist in den Kurven nur mit einem Top-Setup schnell fahrbar. Alles in Allem ein sehr anspruchsvolles Rennen.

Die vier Homestead-Finalisten

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami livestream_Champions_CREDITS_NASCAR

Die Meisterklasse von 2016 (© NASCAR)

Kyle Busch

Für Kyle Busch lief die NASCAR Sprint Cup Saison 2016 eher durchwachsen. In Martinsville und Texas lieferte er zwar zwei Mal hintereinander Siege bei den Frühjahrsrennen ab und sicherte sich damit früh sein Chase-Ticket, die Form war aber nicht von Dauer. Die Mitte der Saison lief eher mau und nach den Siegen in Kansas und Indianapolis gab es keinen Besuch mehr in der Victory Lane.

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami livestream_Kyle Busch_CREDITS_NASCAR

Kann Kyle Busch heute seine zweite Meisterschaft gewinnen? (© NASCAR)

17 Top 5 Ergebnisse, 24 Top 10 Läufe und zwei Poles hat der noch amtierende NASCAR Champion auf der Uhr. Die Durchschnittsposition beim Zieleinlauf lag bei Platz 10.3. Kyle Busch beherrscht den Kurs in Homestead jedoch recht gut: Bei insgesamt 11 Starts konnte er einen Sieg, zwei Top 5 und vier Top 10 Ergebnisse einfahren.

Jimmie Johnson

Johnson #48 ist auf Meisterschaftskurs. Den Blick fest auf den siebten Cup-Titel gerichtet, um mit “King” Richard Petty gleichzuziehen. Der Auftakt dazu war noch nicht das Gelbe vom Ei, die Startposition 14 (an der Seite von Joey Logano auf der 13) ist unter seinem Leistungs-Niveau. Aber Johnson wird vermutlich nicht lange an diese Position fahren, wenn das Rennen erst mal läuft.

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami livestream_Jimmie Johnson_CREDITS_NASCAR

Auf Meisterschaftskurs? Johnson nimmt Anlauf zu Titel Nummer sieben (© NASCAR)

Die Saison für Johnson begann gut, mit zwei frühen Siegen in Atlanta und Fontana, dann war bis zum Charlotte Rennen im Herbst nicht mehr viel von Mr. Sixpack zu sehen. Als es jedoch drauf ankam war er da und brachte die Leistung, um im Chase-Finale zu stehen. Auf dem Konto insgesamt: Nur eine Pole, vier Siege, zehn Top 10 und 15 Top 10 Ergebnisse. Damit ein solides Durchschnittsergebnis von Platz 8.7.

Die Frage ist, kann Johnson in Miami punkten? Bisher gab es keinen Sieg von ihm auf diesem Kurs.

Carl Edwards

Für „Mr. Backflip“ Edwards #19 ist es das erste Finalrennen seit der Einführung des neuen Chase Formates, doch Cousin Carl konnte in den Jahren 2008 und 2010 Siege beim Finalrennen der NASCAR Sprint Cup Series einfahren und beherrscht den Kurs ziemlich gut. Der #19 Toyota ist in den Händen von Edwards eine echte Waffe auf dieser Strecke und mal unter uns: Wer hätte was gegen einen Rückwärtssalto zu Ehren von Joe Gibbs Racing?

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami livestream_Carl Edwards_CREDITS_NASCAR

Turner vor dem Herrn: Cousin Carl bei seiner Lieblingssportart (© NASCAR)

Schnell noch die Saisonzahlen: Drei Siege, neun Top 5 und 18 Top 10 Ergebnisse während der Saison 2016 und damit kann Edwards ziemlich zufrieden sein. Mit der Durchschnittsposition von 12.2 hängt er allerdings ein wenig hinter dem Ergebnis seines Teamkollegen Kyle Busch zurück.

Joey Logano

2016 war ein gutes Jahr für den Penske Pilot. Logano #22 gewann drei Rennen, fuhr 15 Top 5 Ergebnisse ein, schaffte es 25 x unter die Top 10 beim Zieleinlauf und startete drei Mal von der Pole-Position aus in ein Sprint Cup Rennen. Sein Saisondurchschnitt liegt damit bei Position 8.8. Und: Es gab keine Abschüsse durch Matt Kenseth #20

NASCAR Sprint Cup Ford EcoBoost 400 Miami live Stream_Joey Logano_CREDITS_NASCAR

Für Logano ist es zwar erst das zweite Mal, dass er im Finalrennen um die Meisterschaft steht, aber das Chase-Format ist ja noch nicht so alt. 2014 wurde Logano in Miami Vierter. Das Penske-Team kann zwar gut auf 1,5 Meilen Ovalen und ist hervorragend auf den Short Runs unterwegs, Joey konnte auf dem Homestead Speedway in seiner Karriere jedoch noch nie ein Rennen gewinnen.

Startaufstellung zum Ford EcoBoost 400 Live-Stream aus Miami

Kevin Harvick #4 sicherte sich vor Brad Keselowski #2 die Miami Pole und spoilerte damit schon mal die Ausgangssituation für das Sprint Cup Finalrennen. Harvick gewann 2014 das erste Mal auf dem Kurs in Florida und zemetierte damit seine Meisterschaft.

Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
Pole:  Kevin Harvick #4 2  Brad Keselwoski #2
3  Ryan Newman #31 4  Denny Hamlin #11
5  Chase Elliott #24 6  Martin Truex Jr. #78
7  Matt Kenseth #20 8  Ryan Blaney #21
9  Kyle Busch #18 10  Carl Edwards #19
11  Tony Stewart #14 12  AJ Allemendinger #47
13  Joey Logano #22 14  Jimmie Johnson #48
15  Jamie McMurray #1 16  Kurt Busch #41
17  Austin Dillon #3 18  Ricky Stenhouse Jr #17
19  Alex Bowman #88 20  Trevor Bayne #6
21  Greg Biffle #16 22  Brian Scott #44
23  Casey Mears #13 24  Kyle Larson #42
25  Aric Almirola #43 26  Michael McDowell #59
27  Chris Buescher #34 28  Paul Menard #27
29  Kasey Kahne #5 30  Danica Patrick #10
31  Matt DiBenedetto #49 32  Landon Cassill #38
33  Clint Bowyer #15 34  Ty Dillon #95
35  Regan Smith #7 36  David Ragan #23
37  Reed Sorenson #98 38  Jefferey Earnhardt #83
39  Dylan Lupton #32 40  Michael Annett #46

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv im deutschsprachigen Fernsehen über Sat und IPTV auf Sky, und im Web über die M2M TV-App. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.