Goody’s Fast Relief 500 Live-Stream aus Martinsville

 NASCAR Highlight STP 500 Martinsville

 MOTORVISION.TV Livestream NASCAR Sprint Cup Rennen aus Martinsville:

 Goody’s Fast Relief 500 live im Stream mit deutschem Expertenkommentar

Als Service für alle NASCAR Fans zeigen wir die letzen vier Rennen des NASCAR Sprint Cup in einem exklusiven Livestream. Damit unsere NASCAR-Fans den Rest des Chase um den Sprint Cup 2016 nicht verpassen müssen, gibt es am Sonntag, den 30.10.2016 ab 17:30 Uhr das Goody’s Fast Relief 500 aus Martinsville live im Web und mobil als Stream zu sehen.

 Goody’s Fast Relief 500: So empfangt Ihr den Live-Stream

Derzeit gibt es zwei Möglichkeiten, wie Ihr auf den NASCAR Live Stream zugreifen könnt, um die Sprint Cup Rennen aus Martinsville, Texas, Phoenix und das Finale aus Homestead zu sehen.

Für Mobilgeräte wie Tablets und Smartphones, sowie Smart TVs mit Webanbindung habt Ihr die Option, Euch die TV-App von Mobile2Morrow zu installieren. Die App steht jeweils für Android und iOS zur Verfügung. Unterstützt werden ebenfalls Android Set-Topboxen ab Version 4.4 und Apple TV 4 für den Empfang des Streams am TV. Eine Version für den Amazon Fire TV-Stick ist ebenfalls verfügbar. Auch Amazon Fire Phones and Tablets, sowie Kindle ab Baujahr 2013 werden unterstützt. Wichtig: Bitte VOR der Nutzung der App oder Browserversion unbedingt über diese Seite einen Account erstellen!

M2M TV bietet eine Vielzahl von Fernsehkanälen weltweit an. Die monatliche Grundgebühr für den Dienst beträgt normalerweise 5,99 €. Für die mobile Version von MOTORVISION TV fallen pro Monat 6,99 € an. Als einmaligen Service für Euch gibt es die ersten 30 Tage als Gratismonat ohne Grundgebühr für zusammen lediglich 1,00 €. Ein NASCAR Live-Rennen ist damit für nur 0,25 € verfügbar. Das Abo bei M2M TV ist monatlich kündbar. Damit ist der NASCAR Chase um den Sprint Cup erst mal gerettet. 2017 geht es dann in HD weiter mit der neuen Saison.

 NASCAR Live Stream legal am PC sehen

Am PC habt Ihr jetzt ebenfalls die Möglichkeit, den NASCAR Livestream von MOTORVISION TV legal zu empfangen. Registriert Euch auf der Webseite von Mobile2Morrow Television und dann könnt ihr das Goody’s Fast Relief 500 live aus Martinsville im Stream verfolgen. Die Browserversion läuft dann in diesem Fenster. Bitte achtet darauf, dass im Firefox Browser Cookies (auch von Fremdanbietern) akzeptiert werden, sonst startet der Stream nicht! Kommentiert werden die Rennen dann wie gewohnt von unseren NASCAR-Experten.

 Goody’s Fast Relief 500: NASCAR aus der Paperclip

Das viertletzte Rennen der NASCAR Sprint Cup Saison 2016 in Martinsville wird, wie der Name Goody’s Fast Relief 500 schon vermuten lässt, über 500 Runden auf dem legendären Shortrack in Virginia ausgetragen. Das kleine Quad-Oval mit einer Länge von nur 0,526 Meilen oder 0,847 Kilometern liegt in der Nähe des Städtchens Richway, nahe der Staatsgrenze zu North Carolina.

Der Gewinner des Goody’s Fast Relief 500 erhält als Siegtrophähe statt eines normalen Pokals eine stattliche Standuhr aus dem Sortiment der Richway Grandfather Clocks. Die kann man praktisch nicht mehr alleine tragen, dazu braucht es mindestens zwei gut im Saft stehende Möbelpacker, denn diese Teile aus massivem Edelholz mit Broze- oder Messingpendeln und Gewichten wiegen bis zu 100 Kilogramm.

NASCAR Denny Hamlin mit Grandfather Clock 
 Denny Hamlin #11 gewinnt seine fünfte Grandfather Clock (© NASCAR)

Im freien Handel sind diese herrlich gearbeiteten Standuhren leicht 10.000 US-Dollar und mehr wert. Das Städtchen Ridgeway, keine 15 Autominuten vom Martinsville Speedway entfernt, war seit 1960 das Mekka des Grandfather Standuhrenbaus, die dort exklusiv gefertigt wurden. Seit Mitte der 60er Jahre existiert die Kooperation zwischen den Uhrenbauern von Ridgeway und dem Speedway in Martinsville, so dass die Rennsieger hier traditionell um die Grandfather Clock fahren.

Jimmie Johnson mit Ridgeway Grandfather Clock Das #48 Team von Hendrick Motorsport in der Victory Lane von Martinsville  (© NASCAR)

Mit dem Bau des Martinsville Speedways wurde 1947 begonnen. Die NASCAR befährt den Shorttrack, der schon in den frühen Jahren des Rennbetriebs wegen der Form seiner Fahrspur den Spitznamen “Paperclip” erhalten hatte, bereits seit 1948. Die Erdbahn wurde im Jahre 1955 geteert, doch bis in die 70er Jahre hatten sich die Kurven in Martinsville praktisch abgearbeitet. Die Innenseiten der  vier Turns mit dem flachen Banking von nur 12 Grad wurden darum 1976 mit einer neuen Betonoberfläche versehen.

2004 brach ein Stück aus dem Kurvenbeton heraus und demolierte nachhaltig das Fahrzeug vom Jeff Gordon. Der NASCAR Rennverband ließ die Betonoberfläche daraufhin erneuern und spendierte dem Track auch auf den Geraden eine neue Asphaltdecke. Die Höchstgeschwindigkeit in der Paperclip von Martinsville beträgt im Training um die 95 Meilen pro Stunde, Joey Logano #22 hält den Qualifikationsrekord mit 100,201 mph, also 161,22 km/h. Die Renngeschwindigeit liegt ungefähr bei 82 mph.

Martinsville Speedway Overview
 Der leere Martinsville Track (© Galaxy Trooper CC BY-SA 3.0)

Bis 1999 gab es in Martinsville eine zweigeteilte Boxengasse, wass natürlich diejenigen Fahrer benachteiligte, die den Track auf der Pit Road erst einmal zur Hälfte umrunden mussten, bis sie an ihre Box fahren konnten. Das Problem wurde dadurch gelöst, dass man die Boxeneinfahrt an den Eingang von Kurve drei verlegten und den Ausgang der Boxengasse an den Ausgang von Turn zwei platzierte. Hinter der Begrenzungsmauer zum Martinsville Infield konnte dann parallel zur Gegengeraden eine Garage gebaut werden und die Box war dann für alle Fahrzeuge entlang der Start/Zielgeraden ausreichend. Heute hat damit nur noch der NASCAR Track in Bristol eine zweireihige Boxengasse. Die Fahrbahn der Boxengasse ist in Martinsville ebenfalls aus Beton.

 Das macht der Sponsor Goody’s

Goody´s ist der (Dach-)Markenname für eine Reihe von in den USA frei verkäuflichen schmerzstillenden Arzneimitteln. Diese werden hauptsächlich in Pharmazie-Läden unter dem Dach von Shopping Malls wie Walmart oder Kroger, an Tankstellen und natürlich über das Internet vertrieben. Der Verkaufsschlager Goody´s Fast Pain Relief Shot enthält dabei 1000 mg Acetaminophen (eigentlich Para-Acetylaminophenol), das wir in Europa unter dem Namen Paracetamol kennen. Dies wir noch verstärkt durch eine Dosis Coffein.

Goody´s Fast Relief 500 Livestream

 Goody´s Logo für das Martinsville Rennen, erstmals als legaler Livestream in Deutschland (© NASCAR)

Im extra starken Goody´s Pain Relief kommt eine Kombination aus Acetyl-Salicylsäure (also Aspirin) und Paracetamol kombiniert mit Coffein zum Einsatz. Für´s bessere Marketing und den Geschmack sind die Goody´s Produkte mit buntem Fruchtaroma versetzt. So kriegen Medikamente gleich den richtigen Bonbon-Charakter und über die Nebenwirkungen macht man sich dann keinen so großen Kopf mehr.

Goody´s wirbt bereits seit 1977 in der NASCAR und hatte sich von Anfang an den “King” Richard Petty als Markenbotschafter ausgesucht. Seit dem Jahr 2013 tritt nun Dale Earnhardt Junior in dessen Fußstapfen. Der Markeninhaber von Goody´s, Prestige Brands Holding Inc., hat übrigens auch den Nachfolger des legendären Dramamins (gegen Reise- und Seekrankheit) im Programm. Das modernere Dramamin enthält statt des Chemie-Hammers Dimenhydrinat lediglich noch 500 mg Ingwer in Kapselform.

Von 1977 bis 2007 war Goody´s die “offizielle Schmerzkiller Marke” der NASCAR, sponserte von 1996 bis 1999 ebenfalls das Cup-Rennen in Bristol und war sogar im Film “Days of Thunder” auf dem Fahrzeug von Aldo Bennedetti als Sponsor zu sehen. Beim STP 500 in Martinsville fuhr Brian Scott #44 ebenfalls im Goody´s Mixed Fruit Blast Headache Powder Sponsoren-Kleid.

NASCAR Sprint Cup Goody´s Livestream_Brian Scott
 Brian Scott beim STP 500 in Martinsville (© NASCAR)

 Renninfos zum Goody´s Fast Relief 500 Live-Stream

Rekordsieger für das Herbstrennen auf der Paperclip von Martinsville ist unter allen aktiven Piloten Jeff Gordon (und den kann man im Moment durch seinen Ersatzeinsatz für Dale Earnhardt Junior dieser Kategorie hinzurechnen). Gordon gewann ab 1996 insgesamt sechs Mal, zuletzt in seiner Abschieds-Saison 2015. Damit zog er ebenfalls mit Richard Petty und Darrell Waltrip gleich.

Der sechsfache NASCAR Champion Jimmie Johnson #48 konnte fünf Siege beim Herbstrennen in Martinsville einfahren, und mit Denny Hamlin #11 und Tony Stewart #14 gibt es nur noch zwei Doppelsieger beim Goody´s Fast Relief 500. Hamlin und “Smoke” konnten beide je zwei Mal gewinnen. Im vergangenen Jahr verübte Matt Kenseth #20 beim Goody´s Fast Relief 500 sein legendäres Revanche-Foul an Joey Logano #22, in dem er Loganos Fahrzeug in die Mauer von Martinsville schob.

Logano Wrack in Martinsville
 Das Wrack der #22 nach dem Payback von Matt Kenseth in Martinsville (© NASCAR)

Kenseth gab damit Logano das (ziemlich verdiente) Payback für seinen Kansas-Kick und das Aus für seine Jagd nach dem Sprint Cup Titel 2015. Im selben Rennen rempelte er auch noch Brad Keselowski #2 von der Bahn und demolierte so beide Penske Autos. Kenseth wurde für die Aktion vom NASCAR Rennverband für zwei Rennen gesperrt, eine Strafe, die in der gesamten 56-jährigen Geschichte der Stockcar-Dachorganisation noch nie ausgesprochen worden war.

 Startaufstellung zum Goody´s Fast Relief 500 Live-Stream aus Martinsville

Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
Pole:  Martin Truex Jr. #78 2  Joey Logano #22
3  Jimmie Johnson #48 4  AJ Allmendinger #47
5  Chase Elliott #24 6  Tony Stewart #14
7  Carl Edwards #19 8  Denny Hamlin #11
9  Kyle Busch #18 10  Jeff Gordon #88
11  Kyle Larson #42 12  David Ragan #23
13  Ryan Newman #31 14  Jamie McMurray #1
15  Ryan Blaney #21 16  Aric Almirola #43
17  Matt Kenseth #20 18  Paul Menard #27
19  Brad Keselowski #2 20  Kevin Harvick #4
21  Regan Smith #7 22  Kasey Kahne #5
23  Kurt Busch #41 24  Danica Patrick #10
25  Greg Biffle #16 26  Casey Mears #13
27  Matt DiBenedetto #93 28  Clint Bowyer #15
29  Chris Buescher #34 30  Michael McDowell #95
31  Trevor Bayne #6 32  Austin Dillon #3
33  Landon Cassill #38 34  Redd Sorenson #55
35  Brian Scott #44 36  Gray Gaulding #30
37  Dylan Lupton #83 38  Jeffery Earnhardt #32
39  Ricky Stenhouse Jr. #17 40  Michael Annett #46

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen der NASCAR Sprint Cup Serie 2016 und das SPRINT All-Star Race vom Charlotte Motor Speedway live und exklusiv im deutschsprachigen Fernsehen über Sat und IPTV auf Sky, und im Web über die M2M TV-App. Den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten der NASCAR gibt >>> hier.